Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Liebe oder Freundschaft ?
Autor: Alfred Mertens almebo · Rubrik:
Humor & Satire

Das Internet ist Platform heute
für seichte und auch harte Beute
Do denkt die "Sie" und auch der "ER"
die eine wenig, der andere mehr

Und wundersam ist das Geplänkel
man klopft sich lachend auf die Schenkel
wie Schreiber ihre Wünsche "weben"
als stünde man ganz nah daneben

Nun ist das jedem überlassen
und überall füll`n sich die Kassen
denn das Gesülze und das Werben
bevor man muss in Demut sterben

wird jahrelang mit Lust betrieben
und manchesmal auch übertrieben
Der Mensch ist immer auf der Suche
ob Eiche Linde oder Buche

mit Nelken Rosen Hayzinthen
ob man sich vordrängt bleibt ganz hinten
die Gunst wird meisterlich gecheckt
dass man sympathisch, nicht aneckt

und immer schön bei Laune bleibt
das "Spiel" mit Akribi betreibt
das ist die eine Art - man weiss
hier wird es mir bestimmt nich heiss !

Doch dann, es ist weitaus kein Witz
durchzuckt es einem wie ein Blitz
begegnet diesem Mensch ganz nah
kommt dabei seelisch in Gefahr

Ob es erlaubt, ob es verboten
man möchte es sofort ausloten
und kommt dabei nicht ohne Qual
durch ein sehr tiefes Jammertal

Das Herz sagt ja ,Vernunft sagt nein!
Mit seinem Denken ganz allein
verirrt man sich und ist benommen
und weiss nicht wieder rauszukommen

Drum sagt nicht, dieses gäb es nicht
und haltet mir ein Standgericht
Wenn die Chemie stimmt und Interessen
von der Gemeinsamkeit besessen

von dem Gefühl ganz eingenommen
und nicht dabei mehr loszukommen
mit anderen Worten ohne Scherz
es stimmt rundum von Herz zu Herz

Nun steht man da und weiss nicht weiter
ist`s unvernünftig, ist`s gescheiter
wenn man zurück zieht sich und dann
und sich besinnt dann irgendwann

ob es nicht klüger Freundschaft halten
denn dieses ohne Sorgenfalten
würd Beiden dabei dazu dienen
als sei der Heilige Geist erschienen

Doch eines bleibt, wie mancher findet
auch eine Freundschaft stark verbindet
und das wird dadurch aufgehellt
mit Nächstenliebe in der Welt

Und ohne sich mal zu berühren
wird es uns auch zusammenführen
Und das befriedigt ungemein
dabei bleibt keiner ganz allein

man weiss genau, der an dich denkt
dir mehr wie andere Liebe schenkt !!

Ich sage dieses ohne Possen,
der Schreiber ist hier ausgeschlossen !!!!!


Einstell-Datum: 2007-12-12

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Bewertung: 1 (1 Stimme)

 

Kommentare


Das ist scaramouche
Kommentar # 1: aha, aha.
Autor: scaramouche, 22.02.2010 um 17:46 Uhr


interessante basis. am anfang dachte ich, du würdest eine Internetbeziehung beschreiben.
aber es ist gegen ende so fesselnd und allgemein geworden, das hätte ich nicht erwartet...!

* freunde sind nicht so zahlreich gesäht wie liebhaber, es ist eben etwas selbstloseres * zitat bram stoker´s dracula



Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Toleranz · Morgenfrost · Morgens im Café ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Der Schatten meines BrudersAvery, Tom:
Der Schatten meines Bruders
Ausgezeichnet mit dem LUCHS – Preis der ZEIT für den Monat Juli 2014 wird das hier vorliegenden Buch des britischen Autors Tom Avery vielleicht in der zweiten Jahreshälfte mehr Resonanz und Anerkennung erfahren als bisher. Verdient hat es diese sensible Buch allemal. Tom Avery arbeitet als Lehrer in London mit Kindern in [...]

-> Rezension lesen


 Wenn das Leben foul spieltLegat, Thorsten:
Wenn das Leben foul spielt
Dass Sportler, insbesondere Fußballer nach dem Ende ihrer Karriere ihre Biographie in Buchform einer größeren Öffentlichkeit präsentieren, daran hat man sich gewöhnt. Dass sie es aber tun in einer Form, die einen Zusammenhang herstellen soll zwischen erlebten Kindheitserfahrungen und der Art und Weise, wie die Sportlerkarriere [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.013717 sek.