Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Nach dem Konzert
Autor: Paul Spinger · Rubrik:
Lyrik

Der Seele sind die letzten Bilder
Noch nicht bis auf den Grund gesunken.
Der leere Bahnhof, dunkle Gasthausschilder,
Von weitem hat mir jemand zugewunken.

Die Seele fühlt die dunkle Zeit,
Sie will sie für den Sommer retten,
Wenn grell das Licht der Sonne schreit. -
Im Dunkeln glühn die letzten Zigaretten.

Die Seele schweigt den grauen Tag,
Und überlebt die lange Winternacht.
Ob sie das Dunkel, das sie hortet, mag? –
Es ist die Seele, sie hat nicht gedacht.


Einstell-Datum: 2009-02-03

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Das weitsichtige Auge · Vorsicht, Internet-Abzocke · Später ist besser als F... ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Der Fall AphorismusEgert, Andreas:
Der Fall Aphorismus
Was steckt hinter geistreichen Sprüchen? Der Fall Aphorismus - von Andreas Egert Am Umfang liegt es ganz gewiss nicht. Weder an dem des relativ schmalen Buches (131 Seiten) noch an den wenigen Worten, die jeweils sein zum Fall erkorenes Objekt ausmachen. Auch einen Krimi schrieb Andreas Egert eigentlich nicht. Und doch geht er [...]

-> Rezension lesen


 Gehe hin, stelle einen WächterLee, Harper:
Gehe hin, stelle einen Wächter
Über 40 Millionen Exemplare wurden von ihrem berühmt gewordenen Buch „Wer die Nachtigall stört“ weltweit verkauft. Das Buch von Harper Lee, 1960 in den USA erschienen und auf Deutsch 1962 veröffentlicht, hat unzählige Menschen bewegt und beeinflusst und tut es bis heute. Der Rowohlt Verlag hat gerade in einer Neuübersetzung eine [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.017106 sek.