Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Nach dem Rosenschneiden
Autor: Alfred Mertens almebo · Rubrik:
Humor & Satire

Mit bitterem Zorn bemerkt die Rachel
dass keine Rose ohne Stachel
und weil ihr Finger blutig wund
hasst sie die Rosen - ohne Grund.

Doch weiss sie auch mit viel Erbosen
wo Stachel sind, gibt es auch Rosen

Nur, wenn sie keine Stacheln hätte
sagt ihr das Schwesterchen Anette
käm sie nicht angereist aus Minden
um ihr den Finger zu verbinden.-


Einstell-Datum: 2008-01-22

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Bewertung: 333 (2 Stimmen)

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Naturfriede ist tödlich · Meinungsfreiheit · Nachdenken ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Nahöstlicher IrrgartenHarrer, Gudrun:
Nahöstlicher Irrgarten
Die Nähostexpertin und österreichische Journalistin Gudrun Harrer legt in dem hier vorliegenden Buch eine Auswahl ihrer überarbeiteten Artikel vor, die sie für den Standard in Wein geschrieben hat. Sie untersucht und analysiert die verschiedenen Strömungen des politischen Islam, um Zusammenhänge zwischen der Religion und Politik [...]

-> Rezension lesen


 BaselSulzer, Alain Claude:
Basel
Zitat:Nicht einmal das Münster mit seiner neuen Orgel habe ich betreten, wo Erasmus liegt, auch den angrenzenden Kreuzgang nicht, wo eine steinerne Grabplatte an Thomas Platter erinnert ... Basel und seine Autoren (Erasmus von Rotterdam, Johann Peter Hebel, Friedrich Nietzsche, Dieter Forte, der hier seit Jahrzehnten so unauffällig [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.019181 sek.