Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Niemals
Autor: · Rubrik:
Lyrik

Sie küsste sie
– alle
vielleicht nicht alle aber viele
niemals nur mich.
Nie konnte ich sie mein Eigen nennen.
Verließ mich
ehe sie mir gehörte
so starb ich zum ersten Mal
in den Armen der Falschen
die mich küsste und liebte
so, wie ich die andere liebte
ohne sie zu küssen
und sie wusste
sie konnte mich nie ihr Eigen nennen.
Verließ sie
ehe ich ihr gehörte
so starb sie zum ersten Mal
in den Armen des Falschen
der sie küsste aber nicht liebte
so wie die andere
und er wusste
und sie wusste
mein Eigen
dein Eigen
– niemals.



Einstell-Datum: 2004-03-08

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Bewertung: 22 (1 Stimme)

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Das selbstgesuchte Gesuch · Ungott · Der Banker ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


VenedigMachatschek, Michael :
Venedig
Michael Machatschek Venedig 2008 Michael Müller Verlag www.michael-mueller-verlag.de ISBN: 978-3-89953-389-7 256 Seiten 145 Farbfotos und Pläne inkl. herausnehmbarer Karte 14,90.- Wer glaubt Venedig sei eine Insel, wird gleich auf der ersten Seite eines Besseren belehrt: Venedig wurde auf insgesamt 118 Inseln errichtet. Und [...]

-> Rezension lesen


 Triest - Portrait einer StadtSchatzdorfer, Günther:
Triest - Portrait einer Stadt
„Un poco di ben e un poco di mal tien la barca drita“, heißt es in einem triestinischen Sprichwort und wer die Trinkgewohnheiten der Triestiner kennt, wird es mit „auf einem Bein kann man nicht stehen“ ins Deutsche übersetzen. Aber das Beste an Triest gleich vorneweg: es ist vielschichtig „wie ein Blätterteig“, schreibt der [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.016662 sek.