Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Rauhe Wasser
Autor: Copper · Rubrik:
Lyrik

Die Welle bricht den kahlen Stein
Als hoch dort oben an den Klippen
Ein Mädchen steht - ihr Herz allein
Weil ihren Liebsten sie verlor

Ein scheußlich Monster nahm ihr ihn
Ihr Glück - gerad erst wurd beschlossen,
Nun schon getrennt; wieder dahin
Denn Krieg kennt keine Zweisamkeit

Der Schnitter ihr schon lustvoll winkt
Sie merkt, sie kann den Schmerz nicht stemmen
Sie voller Trauer schließlich springt
Und hoffet auf ein Wiedersehen


Einstell-Datum: 2007-06-12

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Sommertraum · Liebe und Vertrauen · Freunde, Freude, Leid ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Prinz Eisenherz Band 9Murphy, John Cullen:
Prinz Eisenherz Band 9
„Ich bin mit vielen Gaben reich gesegnet,“ spricht König Arthur, „doch ein Thronerbe ist mir versagt geblieben. Maeve ist Blut von meinem Blut. Das erste Kind, das aus Eurer Verbindung hervorgehen wird, soll den Thron Camelots erben. Und nach meinem Tod sollt ihr solange, bis das Kind zu regieren fähig ist, die Regentschaft im [...]

-> Rezension lesen


 V wie VendettaMoore, Alan:
V wie Vendetta
„Viveri universum visus vici“ heißt es in Goethe`s Faust und nicht zuletzt darauf begründet sich auch die Namensgebung des geheimnisvollen Protagonisten, der sich stets hinter der inzwischen vor allem durch die Occupy!-Bewegung bekannten Maske verbirgt. Er schreibt diesen Satz mit fünf V und fünf, also römisch V, war auch die [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.013830 sek.