Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Schweigen
Autor: Marianne Brückl · Rubrik:
Lyrik

Gemurmel überall,
Luft von Worten prall,
Atemluft schon knapp,
müht sich ein jeder ab,
noch einen Ton zu sagen,
um Gedanken vorzutragen,
bis sich die Zeichen zeigen,
im nie erkannten Schweigen!

MB (28.01.2008)


Einstell-Datum: 2008-01-28

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Bewertung: 333 (1 Stimme)

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Die Erde · Poesie des Alltags · Der letzte Schluck, dann... ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Das Zeitalter der Extreme. Weltgeschichte des 20. JahrhundertsHobsbawm, Eric:
Das Zeitalter der Extreme. Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts
„Wir Überlebenden sind nicht nur eine verschwindend kleine, sondern eine anormale Minderheit“, schrieb der italienische Holocaust-Überlebende und Schriftsteller Primo Levi einmal über das 20. Jahrhundert, das „Zeitalter der Extreme“, wie Hobsbawm es nennt. Nach „Age of Revolution/ Capital/Empire“, das er in seinen Werken [...]

-> Rezension lesen


 Cowboy will nicht reitenKuhl, Anke:
Cowboy will nicht reiten
„Es war einmal ein Cowboy, der war eigentlich gar kein richtiger Cowboy, weil er noch nie im Leben auf einem Pferd gesessen hatte. Pferde waren ihm sehr unheimlich.“ So beginnt das neue, wieder überaus schräge und phantasievolle Bilderbuch der Frankfurter Illustratorin Anke Kuhl. Es erzählt in herrlich absurd gezeichneten [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.025535 sek.