Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Teaser: The Apartment
Autor: Copper · Rubrik:
Erzählungen

"„Guten Abend, mein Name ist Joel Malcolm. Ich hätte gerne eine Jumbo-Pizza mit extra Käse und Peperoni, und zwar in das Urban-Sight-Disctrict, Gebäude 14, Apartment 207." Eigentlich hatte ich mir einen Umzug weniger anstrengend vorgestellt. Zwar war ich es nicht gewohnt so schwere Lasten zu tragen, sowohl körperlich, als auch mental, aber so ausgelaugt wie nach diesem Tag war ich seit meiner Geburt nicht mehr. Auch das Wetter passte sich meiner Stimmung an. Noch während ich damit beschäftigt war die Kartons auszuladen, hatte es zu regnen begonnen und jetzt konnte ich mich glücklich schätzen ein Dach über dem Kopf zu haben, das den unaufhörlich prasselnden Regen davon abhielt, mich zu erschlagen. Denn mittlerweile hatte sich draußen vor meinen Fenstern eine regelrechte Weltuntergangsstimmung entwickelt. Das Licht der zuckenden Blitze fiel in das Zimmer und die regelmäßigen Donnergrollen übertönten sogar die Feuerwehrsirenen. Ein armer Teufel, der sich jetzt noch in den Straßen herumtrieb.

Egal, jetzt war ja der größte Teil der Arbeit erledigt - die Umzugskisten zwischengelagert und mein Apartment für die nächste Zeit hergerichtet. Ich würde hier bleiben, bis ich mich in der Stadt etabliert und den Kopf frei für eine Wohnungssuche hatte. An diesem Abend jedoch wollte ich mich nur noch entspannen und den ganzen Stress an mir vorbeiziehen lassen. Morgen hätte ich dann wieder die Ruhe, mein Apartment noch einmal auf Herz und Nieren zu prüfen. Ich fläzte mich also in den Sessel vor dem Fernseher und beschloss, beim Abendprogramm auf mein Essen zu warten. Es dauerte nicht lange und das Flackern des TVs machte mich übermäßig schläfrig – ich nickte ein.

Ich träumte davon, meine alten Freunde wieder zu sehen, träumte von meinem alten zu Hause, dem See, dem ich eine Menge schöner Momente und Erinnerungen verdankte und der ländlichen, fast schon verträumten, kleinen Stadt, die ich früher meine Heimat nannte und aus der ich schließlich ausgezogen war , um der Welt das fürchten zu lehren. Eigentlich bin ich überhaupt kein Großstadtmensch. Der ganze Lärm und Gestank einer großen Stadt wie dieser widern mich eher an, als dass sie Träume von Wohlstand und Erfolg wecken. Aber in Zeiten wie diesen, in denen man froh sein muss nicht am Hungertuch zu nagen und sich selbst einigermaßen durchs Leben zu schleppen, geschweige denn eine ganze Familie, muss man jede noch so kleine, sich bietende Chance nutzen. Ich tat es, obwohl ich mir ganz und gar nicht sicher war. Aber vielleicht, dachte ich mir, vielleicht kommt doch alles ganz anders, als ich mir das vorstelle..."

Was kann in einem 30 m² großen Raum lauern, wenn du gezwungen wirst dich selbst zu erkennen...? Finde es heraus!

"The Apartment"


Einstell-Datum: 2007-06-11

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Fragen? · Kapitel 10 · Der Edelmann ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Für immerLüftner, Kai:
Für immer
Der kleine Egon hat seinen Vater verloren: „Er hatte etwas Böses in der Brust, was ihm schon ein paar Jahre lang weh getan hat. Und das hat ihn tot gemacht. Vor zwei Wochen. Es ist schlimmer als damals, letztes Jahr, als mein Ferdinand für immer weggegangen ist. Viel schlimmer.“ Egon empfindet sich als ein Zurückgebliebener, wie [...]

-> Rezension lesen


 Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im WeltkriegHasek, Jaroslav:
Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg
„Am liebsten aber habe ich den Svejk. Er ist ein Genie und ein Depp. In jedem von uns Tschechen steckt vielleicht ein Stück von einem Genie und einem Deppen“, legt Jaroslav Rudiš seinem Vater in den Mund, mit dem er sich in seinem Essay auf die Suche nach der Ursache des Erfolges von Hasek Werks macht. „Ein jeder sollte den Svejk [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.019340 sek.