Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Was hängenbleibt 1
Autor: Itzikuo_Peng · Rubrik:
Sonstiges

Der letzte Schlafanzug, in den zurückzukehren Du beim letzten Aufbruch in die kalte Lichtkriegerwelt, vermutlich bang, hoffend, vielleicht diesmal schon nicht mehr hoffend – wer weiß das?, Du kannst es nicht mehr beantworten –, gedachtest. Die letzten Papiertaschentücher. Das ach so kalte Bett mit der Heizdecke und dem elektrisch verstellbaren Lattenrost – war der schwer! War. War der schwer. Auch ihn nahm der finale Orkan – zeitmangels zielorientierter Gebrauchsermittlung @ Nachlebensverwendung – mit, der finale Orkan, der Dein letztes Nicht-Refugium – ein Segen kamen alle Helferi schweißig tapfer, niemand sagte ab, niemand!, was Wunder –, entleerte, Dein Leben ausräumte, aufräumte?, die Räume räumte und strich und Löcher stopfte. Deine Ordnung. Die Schuhspanner. Die akribisch gestapelten hundert Paar Socken. Die Papiere. Die Philatelie des Schönen. Die Aktenordner. Die Fotos. Hier war ein Buchhalter des Eigenen am Werk. War.

Die letzte Seeadlerpost – Liebe Grüße, Dein … Wann landet ein Seeadler auf meinem Balkon? Oder steckst Du doch in der Haubenmeise, die ich täglich am Futterhaus sehe?, kurz zuvor noch beredet, breitgequatscht? In meiner Ferse, die mir auf dem Rückweg vom Point-of-no-return in meiner Gewissheitsfahrt brannte, obwohl die Heizung aus?

Was eines Tages mit den Urenkeln reden? Da oben zwischen den Sternen … kannst Du Dich noch an … erinnern? Vielleicht so vom Hörensagen?

Die letzten Brustkorbhebungen, die nicht mehr Deine waren, zwischen Schläuchen und Geräten zahreicher als in jedem TV-Film ever, von denen ich gar nicht wissen will, was sie bedeuteten, weil das, was da luftverpumpt wurde, schon nicht mehr Du warst.

Der letzte Abschied, einseitig. Oder? Wir haben uns stets gegenseitig gelesen, Du auch mich, das weiß ich von Dir und, Zeugnis, dem mit Deinem Vornamen versehenen Lesezeichen in meinem letzten Buch. Nun liest Du mich nicht mehr. Oder? Lesen wir uns weiter?

Die letzten Löschungen im Netz. Deine Kommentare fehlen und sie werden fehlen, ich werde sie mir einfach vorstellen müssen, mir die Lücken füllen mit Fantasie. Man selbst altert dem Unausweichlichen entgegen, schon morgen kann … Hast es ja doch weit gebracht, trotz allem, sagte ich Dir auch, und Du lachtest. Die Anzahl derer, mit denen man vertrauensvoll umgeht, schrumpft. Es kommen keine neuen dazu, warum nur?, warum? Nicht nur warst Du mir Vater, neinnein, mehr noch!, Du warst mir eine der an einer Hand abzählbaren, ja, handverlesenen, besser noch: erlesenen Vertrauenspersonen.

Danke für alles. Und eins noch, bei aller Trauer, allem Schrecken: Deine Erlösung, letzt-end-lich, die gönne ich Dir von (meinem ganzen) Herzen. Mach´s gut. Vielleicht sieht man sich ja mal wieder.


Einstell-Datum: 2018-02-07

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Liebestod mit Doubles · November 2017 · Das Wunder ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Das PapiermädchenMusso, Guillaume:
Das Papiermädchen
Der neue wieder überaus spannende Roman des französischen Erfolgsautors Guillaume Musso ist in Frankreich schon 2010 erschienen und wird jetzt , vielleicht wegen einer Schreibpause des Autors, von Piper als neuer Bestseller präsentiert. Es ist zu hoffen, dass es ihm nicht so geht, wie seinem Protagonisten in dem Roman „Das [...]

-> Rezension lesen


 Meine neue Mama und ichGalindo, Renata:
Meine neue Mama und ich
Mit diesem wunderbaren, in einer knappen und reduzierten Bildsprache erzählten Bilderbuch ist es der Amerikanerin Renata Galindo sehr gut gelungen, das in der Kinderliteratur selten angesprochen und dargestellte Thema der Adoption kindgerecht aufzubereiten. Der kleine Hund, der seine Geschichte erzählt, ist von einer Katze adoptiert [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2018 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.014167 sek.