Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Wissen
Autor: Kassiopaia · Rubrik:
Aphorismen

Was ich sehe,
Glaube ich,
Zu wissen.

Was ich weiß,
Glaube ich,
Zu sehen.

Was ich glaube,
Kann ich nur wissen,
Wenn ich sehe,
Was ich weiss.

(c) 2010 Karin Wolf
Aus "Carpe aeternitatem in momento" Teil 2 (www.epubli.de)


Einstell-Datum: 2011-03-06

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Die Monokultur des Luxus · Die Pyramide von Garzau · Zwei Arten von Trauer ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Heim schwimmenLevy, Deborah:
Heim schwimmen
Dramaturgisch auf sieben Wochentage reduziert erzählt die Autorin eine Geschichte, die anfangs noch harmlos witzig erscheint, um sich dann in ihrer ganzen Grausamkeit zu entfalten und den Leser in Ratlosigkeit zurückläßt. Aus einem Urlaub an der französischen Riviere wird alsbald das Ende einer Ehe, wie es schon in „Swimmingpool“ [...]

-> Rezension lesen


 TagesanbruchTreichel, Hans-Ulrich:
Tagesanbruch
Es ist mitten in der Nacht. Der Tag hat noch nicht begonnen. Eine alte Frau hält ihren erwachsenen Sohn in den Armen. Seit Monaten hat die verwitwete Frau ihn gepflegt, nachdem er schwer erkrankt wieder nach Hause zurückgekehrt war. Nun ist er tot, wie sie schon registriert hat. Noch vor Tagesanbruch führt sie mit ihrem Sohn ein [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.014099 sek.