Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Buchrezensionen


Hier finden Sie eine Übersicht unserer Rezensionen.

Wollen Sie selbst eine Rezension veröffentlichen? Dann benutzen Sie bitte unser Formular.

Sortiere nach: Alphabet | Neue Bücher | Alte Bücher | Beliebtheit | Standard (neueste Rezensionen)

Seiten:  Erste  < 413 414 415 416 417 418 419  >  Letzte

Zizek, Slavoj: Denn sie wissen nicht, was sie tunZizek, Slavoj (#4993)
Denn sie wissen nicht, was sie tun
Das diskursive Instrumentarium dessen sich Slavoj Zizek bedient, um sein eigenes Oevre zu schaffen, speist sich nicht nur aus Hegel und Lacan, sondern auch aus Marx und Freud, Rosselini, Hitchcock und Frankenstein (!). Sein keineswegs „obskurer

Zizek, Slavoj: Der Mut, den ersten Stein zu werfenZizek, Slavoj (#4994)
Der Mut, den ersten Stein zu werfen
Das Wiener Burgtheater stellte in seiner Reihe „Kakanien – Neue Republik der Dichter“ unlängst in seiner Dependance im Kasino am Schwarzenbergplatz den slowenischen Philosophen Slavoj Zizek vor. Dieser enthüllte – im übrigens

Zizek, Slavoj: Der neue Klassenkampf. Die wahren Gründe für Flucht und TerrorZizek, Slavoj (#4995)
Der neue Klassenkampf. Die wahren Gründe für Flucht und Terror
„Diese Mauer heißt Libyen. Ihr Idioten reißt sie nieder, und ihr werdet in der Hölle schmoren für Tausende Migranten aus Afrika und weil ihr al-Quaida unterstützt habt.“, soll der libyische Staatschef Muammar al Gaddafi kurz vor seinem Tod

Zizek, Slavoj: Der zweite Tod der OperZizek, Slavoj (#4996)
Der zweite Tod der Oper
„Die Welt ist tief, / Und tiefer als der Tag gedacht. (…) Doch alle Lust will Ewigkeit -, / - will tiefe, tiefe Ewigkeit!“ ließ Friedrich Nietzsche seinen Zarathustra sagen und man möchte glauben, dass dies Motto auch über Zizeks

Zizek, Slavoj: Die Idee des KommunismusZizek, Slavoj (#4997)
Die Idee des Kommunismus
„Der Kommunismus ist für uns nicht ein Zustand, der hergestellt werden soll, ein Ideal, wonach die Wirklichkeit sich zu richten haben wird. Wir nennen Kommunismus die wirkliche Bewegung, welche den jetzigen Zustand aufhebt. Die Bedingungen

Zizek, Slavoj: Die Metastasen des GenießensZizek, Slavoj (#4998)
Die Metastasen des Genießens
„Six Essays on Woman and Causality“ heißt der Untertitel dieses grandiosen Meisterwerkes aus der Feder des wohl derzeit größten lebenden Philosophen aus Slowenien. Slavoj Zizek versteht es auch in vorliegendem Werk, das in Erotik (Teil I)

Zizek, Slavoj: Ein Plädoyer für die IntoleranzZizek, Slavoj (#4999)
Ein Plädoyer für die Intoleranz
Der Text stammt eigentlich aus dem Jahre 1998 und liegt hier nun in der vierten überarbeiteten Version vor. Diesen Umstand möchte ich deswegen betonen, damit keine voreiligen Rückschlüsse zwischen Thema und tagespolitischen Ereignissen gemacht

Zizek, Slavoj: Fordern wir das UnmöglicheZizek, Slavoj (#5000)
Fordern wir das Unmögliche
„Ich war fünf Jahre lang arbeitslos, dann bekam ich einen Job in einem kleinen Forschungsinstitut. (...) Ich habe keine Studenten. (...) Na gut, hier und da unterrichte ich ein wenig, aber ich hasse Studenten immer mehr. (...) Ich mag

Zizek, Slavoj: Pandemie! COVID-19 erschüttert die WeltZizek, Slavoj (#5001)
Pandemie! COVID-19 erschüttert die Welt
„Das Unmögliche hat bereits stattgefunden: Unsere Welt ist an ihr Ende gelangt.“ Auf das haben wir alle gewartet! Was wird wohl der allseits beliebte Popphilosoph Slavoj Žižek zum aktuellen Thema, der Pandemie, zu sagen haben? Schon im

Zizek, Slavoj: The Pervert´s Guide to CinemaZizek, Slavoj (#5002)
The Pervert´s Guide to Cinema
“Kino ist die ultimative perverse Kunst. Es gibt dir nicht, was du begehrst. Es sagt dir, wie du begehren sollst”, spricht ein aufgeregter und wild gestikulierender Slavoj Zizek im ersten Teil dieses „perversen“ Filmführers von Sophie

Zizek, Slavoj: Willkommen in interessanten ZeitenZizek, Slavoj (#5003)
Willkommen in interessanten Zeiten
Das chinesische Sprichwort, wonach man jemandem, den man wirklich hasst, den Fluch „Mögen Sie in interessanten Zeiten leben!“ an den Kopf wirft, hat sich der bekannte slowenische Philosoph in paraphrasierter Form als Titel für sein Essay ganz

Zoderer, Joseph: Mein Bruder schiebt sein Ende auf. Zwei ErzählungenZoderer, Joseph (#5004)
Mein Bruder schiebt sein Ende auf. Zwei Erzählungen
Mit einer wunderbaren, zärtlichen und feinen poetischen Sprache schildert der in Südtirol lebende 1935 geborene Schriftsteller Joseph Zoderer seine Beziehung zu zwei Menschen, die in seinem langen Leben wichtig für ihn waren und immer noch


Seiten:  Erste  < 413 414 415 416 417 418 419  >  Letzte
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.34 erstellte diese Seite in 0.148950 sek.