Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Love all Animals

Literaturforum: Das Böse


Aktuelle Zeit: 19.07.2024 - 22:38:04
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 131. Geburtstag von Wladimir Majakowskij.

Forum > Philosophie > Das Böse
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Das Böse
Jasmin
Mitglied

406 Forenbeiträge
seit dem 21.11.2004

Das ist Jasmin

Profil      
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 09.11.2005 um 01:48 Uhr

Unstet und veränderlich ist in der Regel das Wesen des Bösen.

Juvenal (58 - 140)

Böses passt für gewöhnlich am besten zu Bösem.

Livius Titus (59 v. Chr. - 17 n. Chr.)

Prüfe das Innere jedes beliebigen Menschen - in jedem wirst du wenigstens einen dunklen Punkt finden, den er verhüllen muss!

Henrik Ibsen (1828 - 1906)

Weh denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen!

Jesaja 5.20

Nachricht senden Zitat
bodhi
Mitglied

741 Forenbeiträge
seit dem 08.12.2004

Das ist bodhi

Profil      
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 09.11.2005 um 04:45 Uhr

Kein Gut ohne Böse. Vorteil des Bösen also?

Nachricht senden Zitat
Jasmin
Mitglied

406 Forenbeiträge
seit dem 21.11.2004

Das ist Jasmin

Profil      
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 08.12.2005 um 20:25 Uhr

Zitat:

Kann man dem Bösen wirklich vergeben? Entschuldigt man damit nicht vielmehr die Täter von damals?

Über die Erfahrung des Vergebens: Vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.

Vergebung für einen Teufel

Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

Profil Homepage von LX.C besuchen      
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 29.11.2006 um 08:42 Uhr

[Quote]Wenn das Gute selbst Glückseligkeit ist, so folgt, dass alle Guten eben dadurch, dass sie gut sind, glückselig sind. Die aber glückselig sind, sind nach Gebühr Götter. Also ist der Lohn des Guten, den keine Zeit zerbricht, der niemandes Macht mindert, niemals Bosheit verdunkelt, Götter zu werden. Da dies so ist, kann auch kein Weiser an der Strafe des Bösen zweifeln. Denn da gut und böse wie Strafe und Lohn einander entgegengesetzt sind, muss notwendiger Weise der Belohnung des Guten auf der Gegenseite die Bestrafung des Bösen entsprechen. [...] So geschieht es, dass du den nicht für einen Menschen achten kannst, den du von Lastern verwandelt siehst. Von Habgier brennt der gewalttätige Räuber fremden Gutes. Du wirst ihn den Wolfe ähnlich nennen. Bissig und ruhelos übt der seine Zunge im Betrug zu rauben? Dem Fuchse sei er gleichgestellt. Der knirscht im Zorne unbeherrscht? Man glaubt, dass eines Löwen Seele ihm innewohnt. Angstvoll und feige zittert der vor dem, was nicht der Angst wert ist? Man halte ihm dem Hirsche ähnlich. Träge uns stumpf brütet der? Er lebt eines Esels Dasein. Leichtfertig und unbeständig ändert der seine Neigung? In nichts unterscheidet er sich von den Vögeln. In schädlicher, unreiner Begierde versenkt sich jener? Von den Lüsten der schmutzigen Sau wird er gefesselt. So kommt es, dass wer die Tugend verlässt, aufhört Mensch zu sein; da er nicht zum Götterstande überzugehen vermag, verwandelt er sich zum Tier.

Quelle: Boethius: Trost der Philosophie, Anaconda Verlag, Köln 2006, S. 127/129.
[/Quote]


.
Nachricht senden Zitat
Franklin Bekker
Mitglied

98 Forenbeiträge
seit dem 09.01.2005

Das ist Franklin Bekker

Profil      
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 29.11.2006 um 14:15 Uhr

Das Böse... ich weiß nicht. Ich finde es total intolerant irgend etwas als böse zu bezeichnen.


Komm schon, gieß mich in Bronze!
Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

Profil Homepage von LX.C besuchen      
5. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 29.11.2006 um 16:19 Uhr

Zitat:

Das Böse... ich weiß nicht. Ich finde es total intolerant irgend etwas als böse zu bezeichnen.

Intolerant. So, so. Wie weit bitte geht denn deine Toleranz?
Zudem ist das Böse hier noch nicht einmal klar definiert, sondern nur allgemein benannt.


.
Nachricht senden Zitat
Kroni
Mitglied

145 Forenbeiträge
seit dem 21.08.2006

     
6. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 29.11.2006 um 16:46 Uhr

Vielleicht gibt es sowas wie eine negative Ethik, die sich aus dem Bösen und seiner Phänomenologie ergäbe ?

Jedenfalls ist das Böse eine weitaus wichtigere Triebfeder im menschlichen Leben, als das sogenannte Gute. Denn:

meliorem videor - deteriorem sequor !

Die Triebkräfte von Politikern, Wissenschaftlern und Unternehmern zum Beispiel sind vollständig böse. Sie werden getrieben, geradezu aufgefressen von Eitelkeit, Machtgeilheit und Habgier.

Auch wir selbst werfen gerne jede Moral über den Haufen, wenn wir der entsprechenden Möse, dem entsprechenden Schwanz begegnen.

Machen wir uns nichts vor.

Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

Profil Homepage von LX.C besuchen      
7. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 29.11.2006 um 16:48 Uhr

[Quote]Jedenfalls ist das Böse eine weitaus wichtigere Triebfeder im menschlichen Leben, als das sogenannte Gute.[/Quote]

Der Irrtum der Bösen? Fragt sich immer für was, die Triebfeder.


.
Nachricht senden Zitat
Franklin Bekker
Mitglied

98 Forenbeiträge
seit dem 09.01.2005

Das ist Franklin Bekker

Profil      
8. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 30.11.2006 um 09:31 Uhr

Es dürfte schwer fallen von etwa Konkretem als Böse zu sprechen, weil wir sofort in Kontexte geraten in denen sich meistens soetwas wie Plausibilität finden lässt.

Außer dem 3. Reich und Stalin versteht sich.


Komm schon, gieß mich in Bronze!
Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

Profil Homepage von LX.C besuchen      
9. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 30.11.2006 um 11:18 Uhr

Ich könnte dir eine Menge mehr Konkretes nennen. Von der Mikro- bis zur Makroebene. Da muss ich nicht mal sonderlich nachdenken. Weiß nicht, was dir da so schwer fällt.


.
Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Philosophie > Das Böse



Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.




Buch-Rezensionen:
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.043137 sek.