Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Love all Animals

Literaturforum: Das Böse


Aktuelle Zeit: 14.08.2022 - 08:10:14
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 66. Todestag von Bertolt Brecht.

Forum > Philosophie > Das Böse
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Das Böse
Franklin Bekker
Mitglied

98 Forenbeiträge
seit dem 09.01.2005

Das ist Franklin Bekker

Profil      
10. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 30.11.2006 um 14:09 Uhr

bitte leg los...


Komm schon, gieß mich in Bronze!
Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

Profil Homepage von LX.C besuchen      
11. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 30.11.2006 um 14:55 Uhr

Da wäre ich ja morgen noch nicht fertig.

Aber um dir auf die Sprünge zu helfen zitiere ich gerne mal aus meinem Lexikon der philosophischen Begriffe:
Das Böse ist der Inbegriff dessen, was schlechthin abzulehnen, verworfen werden muss, was zum Unglück und Leiden führt.


.
Nachricht senden Zitat
bodhi
Mitglied

741 Forenbeiträge
seit dem 08.12.2004

Das ist bodhi

Profil      
12. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 30.11.2006 um 22:21 Uhr

also da muss wohl mal wieder ein beispiel her: böse bin ich, wenn ich, zwölf jahre alt, dem bub eine haue, der mir an mein linkes schienbein getreten hat. nein, das darf man nicht, das mit dem hauen, das ist böse. man soll schön lieb sein und sich in liebe noch an das rechte schienbein treten lassen.

Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

Profil Homepage von LX.C besuchen      
13. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 30.11.2006 um 23:40 Uhr

Diese Nachricht wurde von LX.C um 23:50:03 am 30.11.2006 editiert

Gewalt ist immer das letzte Mittel oder das Mittel derer, die des Argumentierens nicht mächtig sind, Tom.
Das man bei dem Thema nicht einfach in schwarz / weiß Schemata denken kann, so wie es im Zitat zu sein scheint (das Zitat baut sich aber auf einer sehr langen Argumentationskette auf, wie es die Philosophie so an sich hat), ist mir selber klar. Aber es ist vielleicht eine Art Ideal (über Ideale haben wir ja schon diskutiert) der Begriffe Gut / Böse. Zu behaupten, das Böse so gut wie nicht eingrenzen, folglich nicht benennen zu können, halte ich für Unsinn. "Was du nicht willst das man dir tut, das füge auch keinem anderen zu." Ein Satz den jeder kennt. Und schon hast du für dich persönlich eine stimmige Eingrenzung. Was die Verteidigung deines körperlichen Wohlbefindens nicht ausschließt. Diese Verteidigung kann neben einer Argumentation zunächst auch in Form einer kalte Schulter stattfinden.


.
Nachricht senden Zitat
bodhi
Mitglied

741 Forenbeiträge
seit dem 08.12.2004

Das ist bodhi

Profil      
14. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 30.11.2006 um 23:58 Uhr

Zitat:

Gewalt ist immer das letzte Mittel oder das Mittel derer, die des Argumentierens nicht mächtig sind, Tom.
Klar, kennt wohl jeder, wenn er z. B. in einer Beziehung alles zivilisierte Kommunikationsgebahren über den Haufen wirft und brüllt. Wer das nicht kennt, lügt.

Zitat:

Zu behaupten, das Böse so gut wie nicht eingrenzen, folglich nicht benennen zu können, halte ich für Unsinn.

Ja, klar. Sicherlich gibt es auch das "Jenseits von Gut und Böse", aber irgendwie spürt doch jeder, was böse ist.

Mein Beispiel bezog sich auf die Grenze, wo man aufhört, "lieb" zu sein, weil man nicht mehr anders kann.

Nachricht senden Zitat
Franklin Bekker
Mitglied

98 Forenbeiträge
seit dem 09.01.2005

Das ist Franklin Bekker

Profil      
15. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.12.2006 um 12:17 Uhr

gut und böse ist eine unterscheidung de moral. gut ist, was unbedingt zu tun, böse was unbedingt zu lassen ist. das ist eine fomelle unterscheidung, die keinen inhat hat. ein bierglas in das du auch cola kippn knnst, aber es bleibein bierglas. tja und wenn ich was anderes herein kippe, dann is es eben nicht mehr so böse und man wundert sich vielleicht, warum dem einen etwas als böse erscheint dem andern noch lage nicht. tschü univeralismus (zunmindest auf dieser ebene).

aber bitte. böse ist das, von dem wir fühlen, dass es böse ist. nein. böse ist ein begriff für extremsituationen. der gehört nicht in diskussionen in denen es kein leid, keine angst, keine not gibt.


Komm schon, gieß mich in Bronze!
Nachricht senden Zitat
Franklin Bekker
Mitglied

98 Forenbeiträge
seit dem 09.01.2005

Das ist Franklin Bekker

Profil      
16. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.12.2006 um 14:29 Uhr

irgendwie kann man seine eigenen beiträge nicht löschen... sry war zu spät zum editieren

gut und böse ist eine unterscheidung der moral. gut ist, was unbedingt zu tun, böse was unbedingt zu lassen ist. das ist eine fomelle unterscheidung, die keinen inhalt hat (es muss nicht um unglück oder leid gehen). der begriff böse ist wie ein bierglas in das du auch cola kippen kannst, aber es bleibt ein bierglas. doch was zuvor böse war ist es nun eben nicht mehr.

aber bitte. böse ist das, von dem wir fühlen, dass es böse ist. nein. böse ist ein begriff für extremsituationen. aber in einer solchen situation befindet man sich nicht, wenn man diskussionen über das böse vom zaun bricht. ich weiß nicht wie weit meine toleranz reicht, aber es gibt auch keine notwendigkeit sie einzugrenzen, wo sie nicht auf die probe gestellt wird. mehr wollte ich mit meiner (provokanten) äußerung nicht sagen. und im übrigen den hinweis nietzsches wiederholen, dass moralische Phänomene solche Phänomene sind, die wir moralisch interpretieren.(Aphorismus Nr. 108 im Jenseits von Gut und Böse, KSA)


Komm schon, gieß mich in Bronze!
Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

Profil Homepage von LX.C besuchen      
17. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.12.2006 um 14:58 Uhr

[Quote]böse ist ein begriff für extremsituationen. aber in einer solchen situation befindet man sich nicht, wenn man diskussionen über das böse vom zaun bricht.[/Quote]

Was ist denn das bitte für ein Argument. Dann lass doch das Diskutieren gleich sein.
Vielleicht sogar in allen Bereichen.


.
Nachricht senden Zitat
Franklin Bekker
Mitglied

98 Forenbeiträge
seit dem 09.01.2005

Das ist Franklin Bekker

Profil      
18. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.12.2006 um 15:05 Uhr

Du hast recht.


Komm schon, gieß mich in Bronze!
Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Philosophie > Das Böse



Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.




Buch-Rezensionen:
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2022 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.073383 sek.