Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Rettet den Palast


Aktuelle Zeit: 03.08.2021 - 04:02:09
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 83. Todestag von Alexander Malyschkin.

Forum > Sonstiges > Rettet den Palast
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Rettet den Palast
Jasmin
Mitglied

406 Forenbeiträge
seit dem 21.11.2004

Das ist Jasmin

     
40. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 18:28 Uhr

Zitat:

Ein Zeichen der Versöhnung ist doch besser als ein Mahnmal, dass einem den Hass ständig vor Augen führt, oder?

So sehe ich es auch. Eine Ruine verschluckt Energien, wie ein schwarzes Loch. Die wieder aufgebaute Kirche ist aber ein Zeichen des Neubeginns. Menschen finden in ihrem Raum Kraft, Trost und Zuversicht.

Die Zerstörung ist nicht dadurch wieder gut zu machen, dass man bis in alle Ewigkeit, die Trümmer, die sie hinterlassen hat, ansehen muss.

Profil Nachricht senden Zitat
Kenon
Mitglied

1200 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
41. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 18:30 Uhr

Heutzutage sind 1.000 Demonstranten schon viel. Dass überhaupt noch jemand seinen Hintern von der Flimmerkiste wegbewegt... Parallel lief übrigens eine Demo für den von Nazis ermordeten Silvio Meier.

Zitat:

Wie war die Veranstaltung? Hat die Sambagruppe schoen gespielt?

Ich mag keine Demonstrationen, aber manchmal sind sie notwendig. Die Sambagruppe war in Ordnung.

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Jasmin
Mitglied

406 Forenbeiträge
seit dem 21.11.2004

Das ist Jasmin

     
42. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 18:32 Uhr

Zitat:

[ Des Volkes Wille:

Zitat:

"Palast: 77 Prozent - so viele sprechen sich in der großen KURIER-Umfrage gegen einen Abriss des Palasts der Republik aus."

Quelle: Berliner Kurier (4.6.2004)

Ist dieses Umfrage-Ergebnis nicht etwas veraltet? Juni 2004?

Profil Nachricht senden Zitat
Kenon
Mitglied

1200 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
43. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 18:35 Uhr

Zitat:

Ist dieses Umfrage-Ergebnis nicht etwas veraltet? Juni 2004?

Du vermutest, dass sich innerhalb von 1 1/2 Jahren eine Mehrheitsfront der Palasthasser gebildet hat?

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Jasmin
Mitglied

406 Forenbeiträge
seit dem 21.11.2004

Das ist Jasmin

     
44. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 18:37 Uhr

Zitat:

Heutzutage sind 1.000 Demonstranten schon viel. Dass überhaupt noch jemand seinen Hintern von der Flimmerkiste wegbewegt...

Ja, das stimmt. Vor allem mit diesem Motiv. Hierzulande gehen die Leute in der Regel auf die Strasse, wenn sie mehr Geld haben wollen. Ok, nicht immer, aber meistens.

Zitat:

Parallel lief übrigens eine Demo für den von Nazis ermordeten.

Das wird wahrscheinlich der Grund gewesen sein, aus dem nicht mehr zur Palast-Demo gekommen sind.

Zitat:

Ich mag keine Demonstrationen, aber manchmal sind sie notwendig.

Ich gehe fast nie auf Demos. Wenn ich aber im Fernsehen sehe, wie Menschen zusammen geschlagen werden von so genannten Sicherheitskraeften, dann bekomme ich immer ein schlechtes Gewissen.

Profil Nachricht senden Zitat
Jasmin
Mitglied

406 Forenbeiträge
seit dem 21.11.2004

Das ist Jasmin

     
45. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 18:40 Uhr

Zitat:

Zitat:

Ist dieses Umfrage-Ergebnis nicht etwas veraltet? Juni 2004?

Du vermutest, dass sich innerhalb von 1 1/2 Jahren eine Mehrheitsfront der Palasthasser gebildet hat?

Nein, das nicht. Aber ich habe mich vorhin etwas intensiver mit dieser Thematik beschaeftigt und habe festgestellt, dass es nicht leicht ist, eine eindeutige Haltung zu entwickeln.

Zitat:

Am 17. April 2002 empfahl die vom Bund und dem Land Berlin eingesetzte sog. internationale Expertenkommission „Historische Mitte Berlin“ den Wiederaufbau des Stadtschlosses und somit den Abriss des Palastes der Republik. Die Entscheidung innerhalb der Kommission für das Schloss fiel allerdings nur mit 8 zu 7 Stimmen!

Und so aehlich wie der Kommission geht es mir jetzt.

http://www.palastbuendnis.de/pages/info/info4.html

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
46. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 20.11.2005 um 01:58 Uhr

Die Frauenkirche hatten die Menschen ja auch jahrzehntelang vor Augen. Sie stand weiter dort wo sie immer stand, als Ruine, und ich finde es auch gut, dass sie wieder neu aufgebaut wurde. Zu einem großen Teil altes Material und neues Material wurden vereint. So bleibt die Kirche authentisch und ein Original. Wie schon gesagt wurde, sie ist Zeichen eines Neuanfangs, der Versöhnung und dennoch wird sie ihre mahnende Funktion nicht verlieren, denn die Geschichte um die Frauenkirche wird nicht vergessen werden. Aber das Stadtschloss ist nun mal weg.

Der Berliner Kurier findet vor allem in Ostberlin seinen Absatzmarkt, sollte man noch dazusagen, was das Umfrageergebnis aber jetzt nicht schmälern soll, man weiß ja nicht, wie die Umfrage durchgeführt wurde.

1000 Demonstranten sind mehr, als auf so manch Demo gegen Hartz IV teilgenommen haben, muss man sich auch mal vor Augen halten. Zudem fand die Demonstration großen medialen Anklang. Was mich schon sehr erstaunte, im Positiven.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
47. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 20.11.2005 um 11:01 Uhr

Zitat:

Zitat:

aber dieses Gebäude wird einfach nicht mehr genutzt, das ist nun mal auch Fakt.

Das ist kein Fakt, sondern schlichtweg falsch. Hier findest Du eine kurze Übersicht dazu, wie der Palast genutzt worden ist:

Chronik und Geschichte des PdR.

Dazu auch folgendes: Palast der Republik

Nach Angaben von n24.de waren übrigens 1.000 Menschen an der heutigen Demonstration beteiligt, darunter auch Petra Pau von der Linkspartei, die einen 2 Jahre alten Artikel mit einigen aktuellen Ergänzungen vorgetragen hat... Der grüne Populist Ströbele ist trotz Anmeldung nicht (rechtzeitig? - ich war nicht bis zum Schluss vor Ort) erschienen.

Folgende Kundgebungen sind geplant:

2005 10. Dez - 2. STOPTAG
2005 31. Dez - 3. STOPTAG

Des Volkes Wille:

Zitat:

"Palast: 77 Prozent - so viele sprechen sich in der großen KURIER-Umfrage gegen einen Abriss des Palasts der Republik aus."

Quelle: Berliner Kurier (4.6.2004)


Das ist jetzt eine Auflistung der Demos die da waren oder Prozentzahlen die belegen, dass die Menschen den Abriss nicht wollen, aber das er genutzt wird, kommt bei deinen Zitaten nicht wirklich raus.

Ich weiss dass er für künstlerische Instalationen genutzt wurde, wie zb die sache, als er geflutet wurde, aber das geschah alles unter dem Aspekt,dass er bald nicht mehr stehen wird.

Ich wollte dich aber fragen, was deiner Meinung nach hinkommen soll, an diesen Platz,wo er jetzt steht,wenn er denn letztendlich angerissen werden sollte.

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
48. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 20.11.2005 um 11:07 Uhr

Also ich betrachte den Kurier doch sehr skeptisch. ist doch nur ein Berliner Abklatsch der Bild, die, wie wir alle wissen, es ja nicht so richtig nimmt mit der Wahrheit. Vielleicht erklärt das, die unterschiedlichen Informationen über die Anzahl der Demonstranten.

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Kenon
Mitglied

1200 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
49. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 20.11.2005 um 12:24 Uhr

Zitat:

Ich wollte dich aber fragen, was deiner Meinung nach hinkommen soll, an diesen Platz,wo er jetzt steht,wenn er denn letztendlich angerissen werden sollte.

Ich bin ja nicht für den Abriss, sondern dafür, dass der Palast der Republik als geschichtsträchtiges Gebäude erhalten bleibt. Und wenn er denn abgerissen werden sollte, wird sowieso nichts anderes hingesetzt werden als der alte Preußenpomp. Allerdings kann den wohl niemand finanzieren. Wozu auch? Es ist doch Irrsinn, dass man heute noch Schlösser baut. Es bleibt also die grüne Wiese mit einigen Baumgruppen, die sicherlich dann nicht die schlechteste Lösung wäre - ein Pendant zum Marx-Engels-Forum.

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Rettet den Palast



Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.076986 sek.