Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Autobiographie Günter Grass


Aktuelle Zeit: 15.08.2020 - 09:51:15
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Aktuelles > Autobiographie Günter Grass
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Autobiographie Günter Grass
bodhi
Mitglied

741 Forenbeiträge
seit dem 08.12.2004

Das ist bodhi

     
20. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 14.08.2006 um 21:44 Uhr

Ich mach´s wie MRR: Ich sag da nix dazu.

Ich werde meine Grass-Bücher nicht aus dem Regal holen und verbrennen, oder so.

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
21. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.08.2006 um 00:15 Uhr

Sagen ja auch schon genug Leute was dazu. kann man sich ja ne passende Meinung aussuchen, is ja wirklich alles dabei. Danzig soll ihm übrigens nun die Ehrenbürgerschaft aberkennen wollen. Der Nobelpreis soll nach Medienberichten ebenfalls auf dem Prüfstand stehen. Na da hat er sich n Ei gelegt. Und das mit 78 Jahren. Dem sein Nervenkostüm möcht ich haben.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Matze
Mitglied

719 Forenbeiträge
seit dem 09.04.2006

Das ist Matze

     
22. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.08.2006 um 07:21 Uhr

Zitat:

Deine Beiträge, die entweder völlig am Thema vorbei sind oder aber unverschämt, gehen mir langsam auf den Geist

Geist? - Der war gut!

Ich hab ihn früher auch nur geraucht. Jetzt lese ich ihn auch. Wie G.G. die letzten Kriegswochen erlebt hat, daran kann er sich angeblich nicht erinnern:

"Aber dann reißt der Film. Sooft ich ihn flicke und wieder anlaufen lasse, bietet er Bildsalat."

Das ist äußerst seltsam, denn es ist genau die Zeit, der der Autor in seinen Büchern seine größte Aufmerksamkeit gewidmet hat.

Grüßken, Matze


Ich bin ein Amateur, weil in dem Wort Amateur das Wort Amour steckt.
E-Mail Profil Homepage von Matze besuchen Nachricht senden Zitat
Wolff
Mitglied

64 Forenbeiträge
seit dem 19.01.2006

Das ist Wolff

     
23. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.08.2006 um 15:35 Uhr

Zitat:

Aber dann reißt der Film. Sooft ich ihn flicke und wieder anlaufen lasse, bietet er Bildsalat.

Der Vollständigkeit halber hier eine Quellenangabe. Der Rest kann wieder in den Rundordner.

Profil Nachricht senden Zitat
Hermes
Mitglied

447 Forenbeiträge
seit dem 23.01.2006

Das ist Hermes

     
24. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.08.2006 um 16:16 Uhr

Zitat:

Na da hat er sich n Ei gelegt. Und das mit 78 Jahren. Dem sein Nervenkostüm möcht ich haben.

Ganz sicher wird sein Nervenkostüm bei diesem Brimborium weniger strapaziert, als es das vor zehn, zwanzig Jahren der Fall gewesen wäre.
Gerade dass er bereits 78 Jahre alt ist, wird ihm die nötige Gelassenheit geben, all dies zu ertragen.

Merke: Ab einem gewissen Alter darf man die Wahrheit sagen. Genau das wird er sich gedacht haben, als er sich ohne Not dazu entschloss, die Leiche, die er sechzig Jahre lang im Keller hatte, ans Tageslicht zu befördern.


Diffuses Halbwissen.
Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
25. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.08.2006 um 18:36 Uhr

Zitat:

Zitat:

Na da hat er sich n Ei gelegt. Und das mit 78 Jahren. Dem sein Nervenkostüm möcht ich haben.

Ganz sicher wird sein Nervenkostüm bei diesem Brimborium weniger strapaziert, als es das vor zehn, zwanzig Jahren der Fall gewesen wäre.
Gerade dass er bereits 78 Jahre alt ist, wird ihm die nötige Gelassenheit geben, all dies zu ertragen.

78 ist ein heikles Alter. Mit 78 noch mal von allen Seiten angefeindet zu werden und vor einem tiefen Abgrund zu stehen, trägt mit Sicherheit nicht zu einem langen und gelassenen Lebensabend bei. Da braucht mit Sicherheit auch ein Grass starke Nerven.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Wolff
Mitglied

64 Forenbeiträge
seit dem 19.01.2006

Das ist Wolff

     
26. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.08.2006 um 19:00 Uhr

Grass darf Nobelpreis behalten.

Profil Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
27. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.08.2006 um 19:58 Uhr

Diese Nachricht wurde von Mania um 20:01:20 am 15.08.2006 editiert

Zitat:

[Quote]wenn, dann ist der Mann nicht nur ein laufender Widerspruch, sondern auch noch doppelmoralisch[/Quote]

Davon kann keine Rede sein. Der Mensch ist entwicklungsfähig, hast du davon schon mal gehört? Wenn jemand historisch und moralisch über etwas aufklären will, von dem er selbst Kenntnis hat, dann ist das keine Doppelmoral, sondern umgesetzte Lebenserfahrung. Den Nobelpreis soll er mal schön behalten, den haben schon viel zwiespältigere Autoren bekommen.


Er hätte den Schneid haben können, es sich und der Welt einzugestehen. Er will andere in Kenntnis setzen und hat sich ins positive entwickelt? Wieso hat er es dann verheimlicht? Und nicht nur das, er hat auch noch gelogen.

Entwicklung kann nur stattfinden, wenn man sich Dinge eingesteht und sie annimmt wie sie sind. Wenn man verheimlicht, kann man nicht von Entwicklung sprechen, das nennt man Verdrängung.

Das ist momentan nur deswegen ein solcher Skandal, weil er nie zu seinem Fehler gestanden hat. Er hat ihn verheimlicht. Wenn er von vornherein reumütig offen bekundet hätte, dass er bei der Waffen SS war, glaube ich nicht, dass dieses Thema ein solches Aufsehen gemacht hätte.

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Hermes
Mitglied

447 Forenbeiträge
seit dem 23.01.2006

Das ist Hermes

     
28. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.08.2006 um 20:34 Uhr

Zitat:

78 ist ein heikles Alter. Mit 78 noch mal von allen Seiten angefeindet zu werden und vor einem tiefen Abgrund zu stehen, trägt mit Sicherheit nicht zu einem langen und gelassenen Lebensabend bei. Da braucht mit Sicherheit auch ein Grass starke Nerven.

Mit Anfeindungen kennt Grass sich doch bestens aus. Ich denke, er hat ins Kalkül gezogen, was nach dieser Offenbarung passieren würde, und ist nun mit sich und der Welt im Reinen, auch wenn man auf ihn "eindrischt".
Gerade wegen seines Alters, LX.C., bin ich der Überzeugung, dass Grass das nicht mehr sonderlich anficht. Auch wenn Charlotte Knobloch sagt, dass "sein Schweigen seine früheren Reden nun ad absurdum führe", wird er damit umzugehen wissen, weiter Bücher schreiben und veröffentlichen, und sich nicht hinter seinem Ofen verkriechen. Er wird darauf spekulieren, dass Gras über die Sache wächst, und möglicherweise in einem oder zwei Jahren kaum jemand noch ein Wort darüber verliert.

Was der Diskussion hingegen eine völlige Wendung geben und dafür sorgen könnte, dass Grass nicht nur seine Preise, sondern auch seine Autorität verliert, ist diese Meldung:

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID5804596_REF1,00.html


Diffuses Halbwissen.
Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
29. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.08.2006 um 21:58 Uhr

Gesammeltes Material in einer Stasiakte kann wohl kaum schwerwiegender sein, als die Mitgliedschaft in der Waffen-SS. Ich weiß natürlich, worauf du hinaus willst. Aber weitere Spekulationen sollte man erst gar nicht schüren.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Aktuelles > Autobiographie Günter Grass


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Günter Kunert lesen: Verspätete Monologe
ArnoAbendschoen
0 26.10.2019 um 12:12 Uhr
von ArnoAbendschoen
Thomas Wolfe: Glanz und Elend der Autobiographie
ArnoAbendschoen
0 22.10.2013 um 10:33 Uhr
von ArnoAbendschoen
Günter Helmig, mondsichelkentern
1943Karl
0 24.10.2012 um 15:02 Uhr
von 1943Karl
Günter Grass 80. Geburtstag
Hermes
7 20.10.2007 um 18:00 Uhr
von Ari
Grass: Späte Sonnenblumen; Interpretationshilfe
Everl
1 13.12.2006 um 20:29 Uhr
von Herr Aldi


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.023769 sek.