Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Was Mann mit Frauen macht


Aktuelle Zeit: 16.07.2019 - 20:35:28
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Sonstiges > Was Mann mit Frauen macht
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Was Mann mit Frauen macht
tekkx
Mitglied

64 Forenbeiträge
seit dem 04.11.2001

Das ist tekkx

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 16.05.2003 um 21:05 Uhr


Triff sie, guck sie an, erzähl was. Körpersprache sagt alles, dein Mund labert nur.
Beidseitiges Begutachten - schon 50 Milliarden Mal passiert.
Herumsitzen, Schrott erzählen, das wird bei der Beziehung 1000 Jahre lang so gehen.
Chemische Ausschüttungen können darüber hinweg täuschen.
Wie ein Haustier: Immer Gassi gehen, sich zeigen, Dinge unternehmen, um die Tarnkappe über die Armut zu werfen. Verständnis für diese Sicht nur bei temporärer Depression.
Irgendwann Ausführung des Programmcodes: Ein Kind bekommen – schon 100 Trillionen Mal passiert.
Wie in der Steppe: Zeit für die Trennung.
Ein thermodynamisches Wunder sind folgende Beziehungen:
Typ aus Hauptschule mit Bankkredit und Zigarette im Mund, mit Frau unterwegs zum Arbeitsamt. Schieben des Kinderwagens, Nikotin, neue Autofelgen, ödes Make-up, Pro7 Gesichter, nasse Straßen, Autos- und andere Frauen Hinterhergegucke, Schwarz-weiß Focus auf alles was es gibt. Immer das Gleiche, immer das noch gleicherere, gleicher als gleich – gleichgültig.
Handyklingeln, zerstören der temporären Wirkung dieses Textes.
Kein Vorlesen selbst geschriebener Geschichten für das Kind am Abend.
Nur Headshots und Combos, spielerisch oder am 1. Mai.
Kein Erklären der Eltern.
Kein Fragen der Kinder.
Denn die Eltern sind Kinder und haben keine Fragen.
Dümmer als die Hundescheisse am Bordstein.
Ich bin nicht so,
ich bin froh.


Profil Nachricht senden Zitat
Kenon
Mitglied

895 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.05.2003 um 21:52 Uhr

Zitat:

Original von tekkx:
Dümmer als die Hundescheisse am Bordstein.
Ich bin nicht so,
ich bin froh.

Aus Deinem Blickwinkel gesehen können die von Dir beschriebenen Menschen vielleicht nicht froh sein oder werden. Viele sind oder werden es sicherlich trotzdem.

Nicht so wie die anderen zu sein ist auf Dauer auch ermüdend, wenn man das mit niemandem teilen kann ...

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
tekkx
Mitglied

64 Forenbeiträge
seit dem 04.11.2001

Das ist tekkx

     
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.05.2003 um 22:00 Uhr

Anmerkung:
Mein Text ist langweilig und scheisse,
passt gut zu dem, was er beschreibt.

Und Frohsein ist natürlich nur ne
bio-chemische Reaktion im Hirn.
Wie man die aufbaut ist egal.

Profil Nachricht senden Zitat
Kenon
Mitglied

895 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.05.2003 um 22:16 Uhr

Zitat:

Original von tekkx:
Anmerkung:
Mein Text ist langweilig und scheisse,
passt gut zu dem, was er beschreibt.

Meine Texte sind das auch, aber es macht doch ein kleines bisschen froh, sie zu schreiben ...

Zitat:

Und Frohsein ist natürlich nur ne
bio-chemische Reaktion im Hirn.
Wie man die aufbaut ist egal.

Wenn das egal sein könnte, dann würde sich eigentlich jeder nur noch Morphium spritzen. Leider ist es nicht ganz so einfach, da jedes Glück seinen Preis hat - und dieser Preis ist das Unglücklichsein. Man schiebt Glück und Unglück eigentlich nur hin und her. In der Summe ändert sich nichts.

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
tekkx
Mitglied

64 Forenbeiträge
seit dem 04.11.2001

Das ist tekkx

     
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.05.2003 um 22:21 Uhr

Das ist interessant. Ist es nur ein Gefühl,
was in verschiedene Bereiche geschoben wird...

Profil Nachricht senden Zitat
Kenon
Mitglied

895 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
5. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.05.2003 um 22:36 Uhr

Ich glaube, das lässt sich auf die ganze Menschheitsgeschichte anwenden. Was ist nicht alles erfunden worden, um das Leben schöner und leichter zu machen, aber jeder Fortschritt hat uns, als er uns ein paar alte Probleme nahm, immer wieder vor neue gestellt. Aber wir können auch nicht aufhören, uns so zu "entwickeln". Wir schreiten ständig voran und bleiben doch nur stehen.

Im Prinzip macht es auch keinen Unterschied, ob man in Westeuropa oder einem archaischen Naturvolk lebt. Das, was das Leben ausmacht, ist sich immer gleich. Hier oder dort kann man unglücklich sein oder werden und der Teil, den wir selbst beeinflussen können, ist verschwindend klein bzw. gar nichtexistent, weil wir alle einer unzählbaren Menge von Fremdeinflüssen unterliegen. Der freie Wille ist eine Illusion. Wir handeln immer nur so, wie wir handeln müssen - wir leben das Leben, das wir leben müssen.

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
tekkx
Mitglied

64 Forenbeiträge
seit dem 04.11.2001

Das ist tekkx

     
6. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.05.2003 um 22:59 Uhr

Vermutlich sind die anderen Tiere weiterentwickelt,
weil sie sich eben nicht weiterentwickeln müssen.


Profil Nachricht senden Zitat
tekkx
Mitglied

64 Forenbeiträge
seit dem 04.11.2001

Das ist tekkx

     
7. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.05.2003 um 23:26 Uhr

Ich glaube es kann nichts Schlimmeres geben, als an einem regnerischen Tag, dem letzten vor dem morgigen Arbeitstag, Menschen auf der inzwischen nassgeregneten Strasse zu sehen, und zu wissen, dass man selbst auch dort hinaus muss. Im Hinterkopf weiß man, dass es Dinge gibt, welche man tun kann und die schön sind.

Aber morgen ist morgen, und morgen wird es regnen und zwar Autos und Menschen. Dazwischen laufen all die gleich- aussehenden, rothaarig-gefärbten, Handy-klingelnden, vom Gleichen-erzählenden, vom schwarz-Weißen-träumenden, bei KFC-essenden, sozialen-Irak-Stuss-erzählenden, die-Haare-glatt nach-hinten-gebundenen, Arsch-nach-unten-hängenden-Skate- Combat-Hosen-tragenden, XXL-Buffalos-latschenden, Zigaretten-auf-die-Gleise-kickenden, auf-die-Regierung-schimpfenden, Türken-Slang-nachahmenden, kotzenden, mp3-Hörenden, hinten-im-Bus-brüllenden, Edding-schmierenden, Popel-an-Sitze-schmierenden, zu-Psychater-gehenden, die-Krankenkassen-belastenden, arbeitslosen, sich untereinander-fortpflanzenden, normalen Menschen.

Mit ihnen in einer Schlange stehen, mit ihnen Bus fahren, mit ihnen Bahn-fahren, diese Menschen im Fernsehen sehen, mit diesen Menschen reden, ihnen helfen...
All der Umgang mit ihnen nützt nichts. Ich habe so viel mit ihnen zu tun, aber jedes mal erscheint es mir neu. Und gleichzeitig von Anfang an öde, so öde wie ein Sandkorn in der Wüste, wie Wüste in der Wüste.
Nur mit nassen Strassen.

Profil Nachricht senden Zitat
Kenon
Mitglied

895 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
8. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.05.2003 um 23:59 Uhr

Man muss diese Menschen für einen selbst so gut wie möglich irrelevant werden lassen.

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
faron
Mitglied

17 Forenbeiträge
seit dem 25.02.2003

     
9. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 20.05.2003 um 22:29 Uhr

O <----------------------------------------------->OOOOOOOOOOO

tekkx__________________________________Welt





Warum?

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Was Mann mit Frauen macht


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Frauen bei der Arbeit...
Johanni
1 11.10.2018 um 10:54 Uhr
von Willy_K.
Gestank macht krank
avor
2 24.11.2014 um 12:40 Uhr
von avor
Thomas Mann - Tagebuch 1953 bis 1955
Hermes
3 12.11.2014 um 22:23 Uhr
von KlausMattes
Gefährliche Macht der Zunge
LX.C
4 30.01.2012 um 11:47 Uhr
von raimund-fellner
Der Mann neben mir
AlmaSchneider
0 26.09.2010 um 15:28 Uhr
von AlmaSchneider


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.235886 sek.