Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Künstler und ihre Macken


Aktuelle Zeit: 03.08.2021 - 04:11:08
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 83. Todestag von Alexander Malyschkin.

Forum > Sonstiges > Künstler und ihre Macken
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Künstler und ihre Macken
bodhi
Mitglied

741 Forenbeiträge
seit dem 08.12.2004

Das ist bodhi

     
20. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 10.02.2007 um 19:11 Uhr

Also ich selber bin nach zehn Jahren Psychoanalyse, hetzend von Couch zu Couch, zu der Erkenntnis gekommen, dass ich nur so hysterisch bin, weil ich als Dreijähriger mit ansehen musste, wie mein Onkel einem Huhn den Hals umdrehte.

Wenn ich mich heute in einen Kernspintomografen lege, erscheint in der bunten Vielfaltaufnahme meines Gehirnes das Abbild des rechten Hühnerfußes: das ist der Beweis!

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
21. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 10.02.2007 um 21:12 Uhr

[Quote]Damals, als er seine Theorien entwickelt hat, war dad ja genau das, was die Gesellschaft brauchte, um die Sprachlosigkeit und die Tabus zu überwinden.[/Quote]

Also doch ein Türöffner? Dafür, aber auch um die Psychologie Salonfähig zu machen. Die Psychologie ist ja eine junge Wissenschaft, sie ging zu Teilen aus der Philosophie hervor. z.B. Descartes. Glaub, Freud hat eben schon wichtiges geleistet, zur Anerkennung der Wissenschaft. Nichts desto trotz, sind seine Theorien inzwischen analytisch und therapeutisch wertlos. Oder sehe ich das falsch? Dann bitte, kläre man mich auf. Als ich jedenfalls Psychologie studierte, stand Freud nicht mehr zur Diskussion.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Persephone
Mitglied

115 Forenbeiträge
seit dem 24.02.2006

Das ist Persephone

     
22. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 10.02.2007 um 22:56 Uhr

Bei uns steht er eben durchaus zur Diskussion. Wir haben ja das Institut für angewandte Psychoanalyse, was aber deutschlandweit einmalig ist, soweit ich weiß. Wissenschaftlich anerkannt war er noch nie, zumindest nicht seine Theorie. Aber als Methode ist die Psychoanalsye durchaus noch von Bedeutung. Sie wird auch noch durchgeführt. Mit welchem Erfolg weiß ich nicht so genau, aber man kann die Methoden von freier Assoziation bis hin zur Übertragung und Gegenübertragung heute noch anwenden. Und zwar gewinnbringend und - jedenfalls ein stückweit - unabhängig von der Theorie. Und es ist ja nicht so, dass die Psychoanalyse nicht weiteretwickelt wurde. Es gibt ja viele tiefenpsychologische Schulen, die durchaus ihren Einfluss auf die klinische Psychologie hatten.

Profil Nachricht senden Zitat
Kroni
Mitglied

145 Forenbeiträge
seit dem 21.08.2006

     
23. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 11.02.2007 um 23:50 Uhr

Bewußt provokativ:

Daß die Theorien von Freud "analytisch wie therapeutisch wertlos" seien - sowas kann eigentlich nur aus dem Munde eines akademischen Psychologen kommen, womit zum Zustande dieses Faches eigentlich alles gesagt wäre.

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
24. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 12.02.2007 um 00:07 Uhr

Nun ja, kam es aber nicht *lol*


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
bodhi
Mitglied

741 Forenbeiträge
seit dem 08.12.2004

Das ist bodhi

     
25. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 12.02.2007 um 00:19 Uhr

Hauptsache, et kömmt, und wenn´s aus dem Schlamm ist. Der Mensch will beschäftigt sein.

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Künstler und ihre Macken


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
die nacht sucht ihre kinder
ViolaJeanGies
0 10.11.2006 um 20:18 Uhr
von ViolaJeanGies


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.026923 sek.