Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Dezember 2006


Aktuelle Zeit: 28.09.2021 - 09:22:26
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 51. Todestag von John Dos Passos.

Forum > Lektüregespräche > Dezember 2006
Seite: 1 2 3 4 5
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Dezember 2006
bodhi
Mitglied

741 Forenbeiträge
seit dem 08.12.2004

Das ist bodhi

     
10. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 06.12.2006 um 23:52 Uhr

Zitat:

Charles Baudelaire - Les Paradis artificiels / Le Spleen de Paris
Marcel Proust - Du côté de chez Swann

Ich frach ma einfach blöd: en français? Proust konnt ich früher auch mal im Original lesen, heute aber eher nich mehr, der Alltag metzelt so Manches dahin. Falls Du das im Original liest: Hast Du mit Sprachen zu tun? Nicht, dass ich irgendwie neugierig wäre. Reines Interesse am Nächsten...

Profil Nachricht senden Zitat
Herr Aldi
Mitglied

106 Forenbeiträge
seit dem 21.05.2005

Das ist Herr Aldi

     
11. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.12.2006 um 14:20 Uhr

Bien sûr en français, ich versuche nach Möglichkeit, literarische Werke in der Originalsprache zu lesen (bei "nicht-künstlerischen" Texten greife ich allerdings lieber zur Übersetzung), weil die meisten Übersetzungen einfach unglaublich schlecht sind und das Werk einfach zu viel verliert dabei. Französisch hatte ich neun Jahre in der Schule, von daher klappts eigentlich mit der Lektüre fast aller französischen Texte ohne größere Probleme, und ich versuche, nicht aus der Übung zu kommen (wobei ich gesprochenes Französisch nicht mehr hören kann, wohl Überdrusserscheinungen). Im Moment steht Spanisch auf dem Programm, mal sehen, wann ich mich da an dem ersten ernstzunehmenden Werk versuche.

Proust bin ich bis jetzt aus dem Weg gegangen, habe mich da wahrscheinlich zu sehr (ob zu Recht, wird sich zeigen) von der eher schlechten Meinung anderer über seine Werke leiten lassen... Außerdem ist sein Name hässlich. Klingt so nach prusten.


Wie entwürdigt man den Tod am besten? Indem man den Willen hinterlässt, im Sarg auf den Bauch gelegt zu werden. (Wolfgang Hildesheimer)
Profil Nachricht senden Zitat
bodhi
Mitglied

741 Forenbeiträge
seit dem 08.12.2004

Das ist bodhi

     
12. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 08.12.2006 um 08:56 Uhr

Wahrig Deutsches Wörterbuch
(Ausgabe Dezember 2006)
Insbesondere das Kapitel "Informationen zur neuen deutschen Rechtschreibung". Hochinteressant.
Man "darf" jetzt zum Beispiel neben Chicorée auch Schikoree schreiben. Man findet also Umstürzlerisch-Revolutionäres in dem Buch.

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
13. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 08.12.2006 um 09:23 Uhr

Tja mein Lieber, das ist, falls dus noch nicht mitbekommen hast, die neue deutsche Rechtschreibung :-) Ist doch großartig, in dem Fall jedenfalls schon.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
bodhi
Mitglied

741 Forenbeiträge
seit dem 08.12.2004

Das ist bodhi

     
14. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 09.12.2006 um 18:48 Uhr

Thomas Wolfe - Von Zeit und Strom
Eine Legende vom Hunger des Menschen in der Jugend. Roman. Ausgabe: Rowohlt Verlag, 1959.
Zitat:

Ihre Seelen sind nackt und allein, und sie sind Fremde auf der Erde, und viele unter ihnen sehnen sich nach einem Ort, wo die Wegmüden rasten können, wo die, die des Suchens müde sind, zu suchen aufhören können, wo Friede sein wird und ein stilles Dasein und kein Verlangen. Wo werden die Müden Frieden finden? An welchem Strand wird der Wanderer endlich zur Ruhe kommen? Wann wird das alles aufhören, - das blinde Tasten und Tappen, das falsche Verlangen, der fruchtlose Ehrgeiz, dem das erreichte Ziel sofort verächtlich wird, die eitlen Wettkämpfe mit Wahnmächten, die rasendmachende Not von Herz und Hirn in der Hast und der Grelle des Alltags, das staubaufwirbelnde Gedräng, die Schinderei, das Geschrei, die blödsinnige Wiederholung von Straßen, der keimtote Überfluß, die übelkeiterregende Fresserei, der Durst zum Weitertrinken?
...
In der Stille hört man den langsamen, traurigen Atemgang der Menschheit, man weiß um des Menschen Los.

Ach, ich könnt grad das ganze Buch abtippen. Thomas Wolfe wäre auch so einer fürs Drüberlaufenlassen eines Wortschatzprogrammes (natürlich nur für die Empirie...).

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
15. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 09.12.2006 um 19:00 Uhr

Kleines Nikolausischnenk :-)

Eva-Maria Altemöller - Ein Buch ist ein Garten, den man in der Tasche trägt

Wirklich niedliches Büchlein für Büchernarren.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
bodhi
Mitglied

741 Forenbeiträge
seit dem 08.12.2004

Das ist bodhi

     
16. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 09.12.2006 um 19:06 Uhr

So einen Schultertaschengarten nehme ich jeden Tag mit zur Arbeit und zurück. "Die Leute" meinen wahrscheinlich, da sei Arbeit drin.
(deswegen muss der ein oder andere ja auch im Netz anonym schreiben, weil einen sonst der Personalchef rausschmeißt, wenn er entdeckt, dass man in so einem Forum rumtippt, zur Arbeitszeit...)

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
17. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 09.12.2006 um 19:49 Uhr

Private Netznutzung is bei uns auf Arbeit auch strengstens untersagt. Taschengärten aber nicht, daher habe ich immer welche bei :-)


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
bodhi
Mitglied

741 Forenbeiträge
seit dem 08.12.2004

Das ist bodhi

     
18. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 09.12.2006 um 19:52 Uhr

Zitat:

Private Netznutzung is bei uns auf Arbeit auch strengstens untersagt.

Ich tippe grad verbotenerweise auf meinem Arbeitsrechner (weil mein Kind auf meinem Rechner spielen muss...) und über die vom Unternehmen gezahlte "Flatrate", in der Hoffnung, dass sie´s merken und mich ENDLICH rausschmeißen...

Profil Nachricht senden Zitat
susana
Mitglied

1 Forenbeitrag
seit dem 10.12.2006

     
19. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 10.12.2006 um 16:58 Uhr

Lieber Herr Aldi,
ein göttliches Pseudonym haben Sie da, hat mich sehr amüsiert.
Lesen Sie Proust auf Französisch?
Wie ist Ihr Eindruck?
ich bin bei Sodom und Gomorrha gelandet, inzwischen, allerdings auf deutsch,
Was mich an Marcel Proust nervt ist, dieser durchgängige Hass auf die ganze Menschheit. Bis auf Francoise, vielleicht.
Aber ich will nicht zu viel erzählen, sie haben ja noch die eine oder andere Seite vor sich und da wärs ja doof, gleich alles zu verleiden und zu verraten. Nein, gleich in eins - das schaffe ich auch.
Saöit, Monsieur Aldi!
Susana

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lektüregespräche > Dezember 2006


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Dezember 2020
Kenon
2 17.12.2020 um 23:20 Uhr
von Kenon
Dezember 2018
Kenon
0 02.12.2018 um 22:12 Uhr
von Kenon
Dezember 2017
Kenon
1 14.12.2017 um 09:34 Uhr
von Kenon
Dezember 2015
Kenon
4 20.12.2015 um 16:39 Uhr
von Kenon
Dezember 2012
Itzikuo_Peng
3 28.01.2013 um 11:21 Uhr
von schacli


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.026654 sek.