Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Gedenken an Bukowski


Aktuelle Zeit: 15.07.2020 - 12:58:50
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Aktuelles > Gedenken an Bukowski
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Gedenken an Bukowski
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 09.03.2007 um 18:29 Uhr

Heute ist der Todestag von Charles Bukowski, der, 1920 in Andernach am Rhein geboren, am 09. März 1994 einer schweren Krankheit erlag.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
bodhi
Mitglied

741 Forenbeiträge
seit dem 08.12.2004

Das ist bodhi

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 09.03.2007 um 18:41 Uhr

Zitat:

Und die Wahrscheinlichkeit ist immer wieder
die tiefe Niedergeschlagenheit
wenn dein eigenes Gewicht auf dich drückt
unter der Guillotine deiner vier Wände
und du wütend bist auf das Klingeln des
Telefons oder Schritte von draußen.
Aus: C. B. - Eins für den Schuhputzer

Profil Nachricht senden Zitat
Der_Geist
Mitglied

952 Forenbeiträge
seit dem 25.02.2007

Das ist Der_Geist

     
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 10.04.2007 um 23:47 Uhr

Zitat:

... schreib mir, sagt er, ich hab
den Blues.

Dir schreiben? Was denn, mein Freund?
Mich interessiert nur
Poesie.

aus C. B. - Kamikaze-Träume: Brief aus dem Norden.

Profil Nachricht senden Zitat
hwg
Mitglied

71 Forenbeiträge
seit dem 19.02.2006

Das ist hwg

     
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 12.04.2007 um 07:13 Uhr

Dazu empfehle ich "Den Göttern kommt das große Kotzen" - Ein Tagebuch von Charles Bukowski (Kiepenheuer & Witsch. Gnadelos offen und schonungslos - nicht nur sich selbst, sondern allen gegenüber, die seinen Weg kreuzten (so die Verlagswerbung).

Ich habe die 160 Seiten in einer Nacht verschlungen - nicht besonders aufregend, jedoch ziemlich amüsant.

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.09.2007 um 23:38 Uhr

Zitat:

Was ist geworden aus den Nächten
vor diesen Breitseiten?
Aus dem Liebreiz von Wade und Knie
dem unschuldigen Blick
dem lang ausgekämmten Haar?

Natürlich. Wir wußten, daß das
nicht ihre wahre Seite ist.
Die Gehässigkeit ist es,
Die Liebe auch, aber die
klemmt inzwischen irgendwo zwischen dem
Holzapfelbaum und dem Abflußrohr.

Charles Bukowski - Gehässig
aus: Nicht mit sechzig, Honey/Gedichte vom südlichen Ende der Couch. dtv.

Profil Nachricht senden Zitat
Der_Stieg
Mitglied

599 Forenbeiträge
seit dem 08.08.2008

Das ist Der_Stieg

     
5. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.08.2008 um 23:23 Uhr

Alles Gute zum Geburtstag, Heinrich Karl.

Don´t try.

Profil Nachricht senden Zitat
Der_Stieg
Mitglied

599 Forenbeiträge
seit dem 08.08.2008

Das ist Der_Stieg

     
6. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.08.2008 um 23:57 Uhr

Zitat:

Die Dichter hatten einander Verrat und miese Schreibe und Ausverkauf vorgeworfen, und jeder hatte von sich behauptet, er schreibe besser als die anderen und habe deshalb mehr Anerkennung verdient, undsoweiter undsofort. Ich hatte dem ganzen Verein eröffnet, sie bräuchten dringend 2 Jahre im Steinkohlenbergbau oder an einem Hochofen, aber sie schnatterten einfach weiter, voller Gemeinheiten, ebenso etepetete wie barbarisch, und die meisten von ihnen schrieben beschissenes Zeug.

aus Charles Bukowski - Schlechte Verlierer. Maro Verlag 1977. Seite 155 - 156.

Profil Nachricht senden Zitat
Der_Stieg
Mitglied

599 Forenbeiträge
seit dem 08.08.2008

Das ist Der_Stieg

     
7. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.08.2008 um 00:08 Uhr

Zitat:

Da habe ich nun seit drei Abenden nichts mehr geschrieben. Soll ich mich deshalb verrückt machen? Selbst wenn ich ganz unten bin, spüre ich, wie die Wörter in mir hochkochen und rauswollen. Ich muss keinen Wettbewerb bestehen. Es ging mir nie um Ruhm oder Geld. Ich musste es zu Papier bringen, um nicht von etwas überwältigt zu werden, das schlimmer ist als der Tod. Die Worte waren nicht etwas Kostbares, sondern etwas Notwendiges.

aus Charles Bukowski - Den Göttern kommt das große Kotzen. Kiepenheuer & Witsch, 1. Auflage 2006, Seite 115.

Profil Nachricht senden Zitat
Gast873
Mitglied

1457 Forenbeiträge
seit dem 22.06.2006

Das ist Gast873

     
8. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.08.2008 um 00:14 Uhr

Gute Zitate!

Gruß,
danke, bitte, na also

Profil Nachricht senden Zitat
Der_Stieg
Mitglied

599 Forenbeiträge
seit dem 08.08.2008

Das ist Der_Stieg

     
9. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.08.2008 um 00:21 Uhr

Zitat:

Gruß,
danke, bitte, na also

one for the road?

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Aktuelles > Gedenken an Bukowski


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Dankbares Gedenken
ArnoAbendschoen
0 15.04.2016 um 21:21 Uhr
von ArnoAbendschoen
Charles Bukowski - Das Schlimmste kommt noch
Schreiber
3 02.05.2008 um 19:54 Uhr
von boma
Bukowski-Leckerbissen für Fans
LX.C
0 10.07.2007 um 16:27 Uhr
von LX.C
In gedenken
mande
6 20.05.2007 um 14:12 Uhr
von LX.C


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.035759 sek.