Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Wenn das Wörtchen wenn nicht wär


Aktuelle Zeit: 11.04.2021 - 00:13:13
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Lyrik > Wenn das Wörtchen wenn nicht wär
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Wenn das Wörtchen wenn nicht wär
Arjuna
Mitglied

485 Forenbeiträge
seit dem 27.02.2007

Das ist Arjuna

     
10. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.03.2007 um 11:34 Uhr

Und jetzt lache ich herzhaft....
Danke für die Blumen.. es freut mich sehr.

Ja, klar, so wie wir - mala und ich (die wir uns bis dato überhaupt nicht kannten) -
hier verunglimpft werden,
kann man schon einen Schrecken bekommen.

Also, Herr unverwundbar, nímms leicht.
An dem Gedicht braucht man sich nicht zu profilieren.
Außerdem hat der Autor sich gar nicht mehr gekümmert.
Schnee von gestern.

Es wird schon noch was kommen, was ein bisschen mehr zu bieten hat...verlass dich drauf.
Gern geantwortet - Gruß, A


- Ich bin nicht immer meiner Meinung - Paul Valéry
Profil Nachricht senden Zitat
mala
Mitglied

128 Forenbeiträge
seit dem 03.12.2006

     
11. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.03.2007 um 11:43 Uhr

Diese Nachricht wurde von mala um 12:00:11 am 27.03.2007 editiert

Ich finde auch, wenn
ungebetene Hunde vor der Tür stehen und Ziegen auf dem wachsenden Gras schlafen, das hat das nen fressenden, lange nicht mehr geöffneten Erinnerungswert :)))


Es gibt nichts, was es nicht gäbe, und nichts ist weniger ergründbar als die Komplexität und der Facettenreichtum zwischenmenschlicher Beziehungen, und seien es Liebesbeziehungen.
Profil Homepage von mala besuchen Nachricht senden Zitat
Arjuna
Mitglied

485 Forenbeiträge
seit dem 27.02.2007

Das ist Arjuna

     
12. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.03.2007 um 12:01 Uhr

Ich öffne nie, wenn Hunde ungebeten!
vor der Tür stehen.
Ist doch auch unangenehm für die Ziegen, denk mal, die werden immer höher geschoben von den wachsenden Grashalmen.


- Ich bin nicht immer meiner Meinung - Paul Valéry
Profil Nachricht senden Zitat
mala
Mitglied

128 Forenbeiträge
seit dem 03.12.2006

     
13. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.03.2007 um 12:04 Uhr

Deshalb hab ich jetzt nur noch Kunstrasen zum Schlafen der Erinnerungen . Der kann im Stehen geöffnet fressen. Weißt Du?


Es gibt nichts, was es nicht gäbe, und nichts ist weniger ergründbar als die Komplexität und der Facettenreichtum zwischenmenschlicher Beziehungen, und seien es Liebesbeziehungen.
Profil Homepage von mala besuchen Nachricht senden Zitat
Arjuna
Mitglied

485 Forenbeiträge
seit dem 27.02.2007

Das ist Arjuna

     
14. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.03.2007 um 12:23 Uhr

Und alles abwaschbar, gut für die verstaubten Erinnerungen


- Ich bin nicht immer meiner Meinung - Paul Valéry
Profil Nachricht senden Zitat
Michael
Mitglied

69 Forenbeiträge
seit dem 07.03.2007

     
15. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.03.2007 um 20:14 Uhr

...und die schon fast museumsreifen Erinnerungen werden hygienisch in formaldehydfreie Plastikfolie geschweißt.
Es musste doch so kommen, dass die Hunde irgendwann wach würden. Und lange konnte es nicht mehr dauern, bis die Ziegen Hunger hatten. Es war doch alles vorhersehbar, nur wahr haben wollte es keiner. Nun stehen sie da wie feindliche Partisanen.
Die Tür, die lange nicht mehr geöffnete, war nicht verschlossen. Ohne Widerstand steht im Haus, was versucht wurde zu verdrängen, zu vergessen, zu verbieten.
Ich habe ein wenig zugesehen, wie sich der von Anfang an kontroverse Dialog entwickeln würde.
Argumente habe ich nur wenige gefunden, oder habe ich Entscheidendes überlesen. Soweit mein erster Beitrag dazu.

Profil Nachricht senden Zitat
mala
Mitglied

128 Forenbeiträge
seit dem 03.12.2006

     
16. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.03.2007 um 21:14 Uhr

sympathischer Kommentar des Autoren :))
Hallo Michael!
Auf gute Zusammenarbeit und
Grüße
mala


Es gibt nichts, was es nicht gäbe, und nichts ist weniger ergründbar als die Komplexität und der Facettenreichtum zwischenmenschlicher Beziehungen, und seien es Liebesbeziehungen.
Profil Homepage von mala besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lyrik > Wenn das Wörtchen wenn nicht wär


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Du lebst in einer Pandemie, wenn ...
Kenon
5 01.04.2021 um 00:57 Uhr
von Kenon
Nicht perfekt – aber perfertig
Kenon
1 28.12.2020 um 05:17 Uhr
von Itzikuo_Peng
Wenn ich gehe
Kenon
1 29.02.2020 um 03:15 Uhr
von Itzikuo_Peng
Noch nicht
Nannophilius
0 11.03.2019 um 00:28 Uhr
von Nannophilius
Gefunden - nicht gesucht
Melville
0 08.02.2019 um 12:38 Uhr
von Melville


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.044037 sek.