Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Hörlisten - Welche Werke hören Sie gerade?


Aktuelle Zeit: 28.09.2021 - 09:03:29
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 51. Todestag von John Dos Passos.

Forum > Sonstiges > Hörlisten - Welche Werke hören Sie gerade?
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Hörlisten - Welche Werke hören Sie gerade?
almebo
Mitglied

418 Forenbeiträge
seit dem 08.11.2007

Das ist almebo

     
10. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.12.2007 um 18:40 Uhr

Diese Nachricht wurde von almebo um 18:42:18 am 15.12.2007 editiert

Zitat:

Goethe - Faust. Und lese dabei mit. Drei LPs aus den 50er Jahren, vom Flohmarkt :-)
Mit Kupferstich von Rembrandt vorne drauf.
Und Büchlein wie gesagt inliegend.
Ganz schick, ganz schick.

Auch ich hör gerne "Klitschko`s Faust"
wenn sie auf "ihn" hernieder saust
ob es Mephisto, ganz egal
denn jeder träumt vom "BACH - CHORAL"


Lieber ein eckiges Etwas, als ein rundes Nichts
Profil Nachricht senden Zitat
Matze
Mitglied

719 Forenbeiträge
seit dem 09.04.2006

Das ist Matze

     
11. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.12.2007 um 17:10 Uhr

Nach 400 Jahren Gefangenschaft im Buch hat die Sprache wieder mehr Raum bekommen. Fortzuhören ist schwieriger, als fortzublicken. Die Dimension des Akustischen ist das Ausmaß der Unfreiheit. Als Hörende sind wir unfrei. Wir sind alle Ohryeure. In das geöffnete Ohr verschwindet gesprochene Sprache, die sich in Erinnerungsräume einnisten kann, die verschwindet. Aber Sprache verschwindet nicht immer spurlos, denn sie kann aufgerufen und erinnert werden, sie kann durch einen Mund- oder Schriftraum mitgeteilt werden. Hören bedeutet Eintauchen, es birgt ein Potenzial an Regression, so daß sich der Hörer im besten Fall an den tiefsten Orten seines Wesens berührt fühlt. Das Gehör ist der erste Sinn, der sich im Mutterleib bildet, und der letzte, den der Sterbende verliert. Die Faszination des Hörbuchs geht über die Lust an Geschichten hinaus und reicht, anthropologisch betrachtet, sehr tief.

Im Zeitalter der so genannten "Neuen Medien" erreicht man das Publikum schwer mit Büchern. Wir erleben einen zunehmenden kulturellen Analphabetismus, den auch die Indifferenz verursacht, zu der die modernen
Vereinfältigungsmedien verleiten. User leben eine Kultur der Ungeduld. Sie wissen, wie man etwas findet, aber sie wissen eigentlich nicht was sie finden möchten. Das Betriebssystem für die elektronischen Medien ist das Lesen. Das Betriebssystem für das Lesen ist die Sprachkompetenz. Das Betriebssystem für das Hören ist Aufmerksamkeit; eine knappe Ressource.

Wer nicht hysterisch über Kunst und neue Medien sprechen will, braucht nicht in einen naiven Realismus zu verfallen. Es gibt auch dazu eine Alternative, die nicht minder rational ist: die medienarchäologisch genaue Analyse jener Änderungen der Wirklichkeit, die sich auf dem Weg von den einstige Analogmedien wie Rundfunk oder Telefon zum Digitalmedium Computer ereignet haben.

Profil Homepage von Matze besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Hörlisten - Welche Werke hören Sie gerade?


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Kannst du mich hören?
Melville
0 08.02.2019 um 12:47 Uhr
von Melville
Was esst Ihr gerade?
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Joseph_Maronni
81 21.09.2012 um 18:02 Uhr
von Rolf
Veröffentlichung eigener Werke
Hermes
5 09.01.2009 um 19:55 Uhr
von LX.C
Werke kommentieren / bewerten
Netzmeister
0 23.08.2007 um 11:51 Uhr
von Netzmeister
welche farbe hat das licht
annahome
0 21.07.2007 um 01:50 Uhr
von annahome


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.013400 sek.