Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Und dein Leben?


Aktuelle Zeit: 11.04.2021 - 20:19:30
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Lyrik > Und dein Leben?
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Und dein Leben?
Nannophilius
Mitglied

824 Forenbeiträge
seit dem 01.06.2004

Das ist Nannophilius

     
10. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.08.2007 um 01:58 Uhr

Hallo Mania

Diese Linie soll unser irdisches Leben darstellen. Wo sie beginnt, ist der Zeitpunkt der Geburt und wo sie endet, tritt der Tod ein.
Wie man aus einer bestimmten Länge der Schnur verschiedene geometrische Figuren formen kann, so ist auch unser Leben vielfältig gestaltet.
Mit freundlichen Grüßen

Hungki Park


Leide nicht bewusst, sondern freue dich! Vergeude nichts, sondern erlebe alles!
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
11. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.08.2007 um 10:27 Uhr

Dann kann eine Linie (in Verbindung mit anderen Linien) ein Vieleck werden, aber nie eins SEIN.

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Nannophilius
Mitglied

824 Forenbeiträge
seit dem 01.06.2004

Das ist Nannophilius

     
12. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.08.2007 um 02:11 Uhr

Hallo Mania

Warum denkst du denn an andere Linien? Ich habe nur eine einzige Linie (also jeder seine) bzw. eine Schnur im Sinn. So kann man damit ein Dreieck, Viereck, mit viel Geschick auch ein rundes Kreis usw. bilden, oder?
Mit freundlichen Grüßen

Hungki Park


Leide nicht bewusst, sondern freue dich! Vergeude nichts, sondern erlebe alles!
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
mande
Mitglied

365 Forenbeiträge
seit dem 12.02.2007

     
13. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.08.2007 um 07:21 Uhr

Diese Nachricht wurde von mande um 07:22:18 am 02.08.2007 editiert

Hej, Mania,
denke, du bist zu klug jetzt ein wenig mit ´Logik´ und ´Mathematik´.
Es ist doch schlich und einfach, Lebenslinie´ gemeint, dargestellt in ein Haiku/Senryu.
Und sie kann gehen geradeaus, ein Knick machen, im Kreis sich drehen, zu ein Quadrat werden, vieleicht sogar unterbrochen werden und mit anderen sich vermischen.
´Logik´ ist oft der Hauch des ´Todes´ für die Poesie.

Mit Grüssen,
Mande
--------------------------
Poetis mentiri licet.

Profil Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
14. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.08.2007 um 10:47 Uhr

Zitat:

´Logik´ ist oft der Hauch des ´Todes´ für die Poesie.

Das halte ich für eine urbane Legende.

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
mande
Mitglied

365 Forenbeiträge
seit dem 12.02.2007

     
15. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.08.2007 um 10:58 Uhr

Diese Nachricht wurde von mande um 11:10:45 am 02.08.2007 editiert

Diese Nachricht wurde von mande um 11:09:58 am 02.08.2007 editiert

´Das halte ich für eine urbane Legende.´



´urban legends´. (Moderne Sagen)
Ja, hat was für sich, sicher. Lese sie gerne,
solange sie nicht werden a ´canard´.

Mit freundlichen Grüssen,
Mande
--------------------------
Poetis mentiri licet.

Profil Nachricht senden Zitat
Nannophilius
Mitglied

824 Forenbeiträge
seit dem 01.06.2004

Das ist Nannophilius

     
16. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.08.2007 um 11:09 Uhr

Hallo Mande und Mania

Sicher gehen die Lyrik und Logik ineinander über. Die Poesie ohne die Logik wäre ein Haus ohne Fundament, aber die Logik ohne die Poesie wäre eine Natur ohne Licht, Farben und Klang in Harmonie.
Mit freundlichen Grüßen

Hungki Park


Leide nicht bewusst, sondern freue dich! Vergeude nichts, sondern erlebe alles!
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
mande
Mitglied

365 Forenbeiträge
seit dem 12.02.2007

     
17. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.08.2007 um 11:16 Uhr

Diese Nachricht wurde von mande um 11:17:55 am 02.08.2007 editiert

Sicher, Logic und Poesie sind nicht wie wie Feuer und Wasser. In mein statement es lag die Betonung auf ´oft´.
Es wurde auch mehr die ´mathematische´ Logic gemeint.

Klar, Nannophilius, dein statement es sagt schon das richtige aus.

Mit freundlichen Grüssen,
Mande
--------------------------
Poetis mentiri licet.

Profil Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
18. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.08.2007 um 18:30 Uhr

Zitat:

Hallo Mande und Mania

Sicher gehen die Lyrik und Logik ineinander über. Die Poesie ohne die Logik wäre ein Haus ohne Fundament, aber die Logik ohne die Poesie wäre eine Natur ohne Licht, Farben und Klang in Harmonie.
Mit freundlichen Grüßen

Hungki Park

Die Kunst ist es also beides zu verbinden. Genau das kritisiere ich.

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Arjuna
Mitglied

485 Forenbeiträge
seit dem 27.02.2007

Das ist Arjuna

     
19. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.08.2007 um 18:42 Uhr

Da muss ich Hungki ganz ganz ganz klar Recht geben.
Tschüssi, Arjuna


- Ich bin nicht immer meiner Meinung - Paul Valéry
Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lyrik > Und dein Leben?


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Das Leben ein Purgatorium - Briefe aus 50 Jahren
ArnoAbendschoen
2 09.02.2021 um 11:11 Uhr
von ArnoAbendschoen
Das Leben (1)
Nannophilius
0 07.10.2020 um 05:21 Uhr
von Nannophilius
Berliner Tagebuch, 18.03.2020 - Im falschen Leben
Kenon
0 18.03.2020 um 23:18 Uhr
von Kenon
Irdisches Leben
Nannophilius
0 04.01.2019 um 00:56 Uhr
von Nannophilius
Leben
Nannophilius
0 10.10.2017 um 02:41 Uhr
von Nannophilius


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.023193 sek.