Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Bowie Es war mein Paris


Aktuelle Zeit: 14.04.2021 - 10:11:19
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 35. Todestag von Simone de Beauvoir.

Forum > Lyrik > Bowie Es war mein Paris
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Bowie Es war mein Paris
Freude
Mitglied

12 Forenbeiträge
seit dem 29.09.2004

Das ist Freude

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 09.08.2007 um 21:25 Uhr

Bowie - Es war mein Paris

Es war mein Paris mit Bowie unter dem Arm
und es war Tag und es war Nacht
alle Menschen die ich ansah
die vorbeiliefen, ich im Café
Baguette und Rotwein
Rotwein und Baguette
hatte ich alles, zum Leben
was ich brauchte, trug ich mit mir
sah sie immerwieder an
und verglich: Er
Sie oder ich
teilte mit allen Tourist
aber es war mein Paris
verdammt, mein Bowie, versteht ihr
der mir bleibt
wenn ich nach Hause komme
Strecke noch meine Füße aus am Clingancourt
Verrückt, ja verrückt sein
Rock n Roll versteht ihr
bis er vorbeiging und ich
mit Bowie unter dem Arm
Es war mein Paris

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 09.08.2007 um 21:35 Uhr

Versteh ich alles aus eigener Erfahrung und Erinnerung.

Danke für den atmosphärischen Hauch.

Und das Métrotröten, kurz bevor die Türen schließen. Ach.

Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 09.08.2007 um 23:42 Uhr

Und weil´s so schön war:

Porte de Clignancourt

Wer fährt mit? Jetzt? Nach Paris? Hätt noch n paar Juliette Gréco CDs für unterwegs...

Aahhh, Freude, Du alter Dichter! Sous le ciel de Paris lalalalalala...

Profil Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

     
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 10.08.2007 um 09:40 Uhr

schade schade

ich fahre heute nacht an paris vorbei - weiter und weiter ...
aufm rückweg schau ich sie mir wiedermal an.

ich grüße sie von euch

annahome


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
mande
Mitglied

365 Forenbeiträge
seit dem 12.02.2007

     
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 10.08.2007 um 10:08 Uhr

Diese Nachricht wurde von mande um 11:00:00 am 10.08.2007 editiert

Diese Nachricht wurde von mande um 10:10:18 am 10.08.2007 editiert

Porte de Clignancourt.

Ja, in die Nähe von die Metro, es gab grösstes Nachtasyl von Paris. Viele menschen aus nordafrica. Habe dort auch getroffen François Villon!
Hab mein Kopf gelegt auf hartes bett für viele Nächte, bevor ich hatte gefunden eine Bleibe in Rue de la Huchette in Quartier Latin.
Es war im Frühling 1968. Schönster und spanndenster Frühling.

Ja, Porte de Clignancourt,
wie ein schluss von ein chanson!

Ich lebte
Jahr für Jahr,
im schönen Paris,
als Clochard

Mit Sartre
in der Tasche
und in der Hand,
die Rotweinflasche.

Und bettelte
um ein Franc,
mit thank you,
merci und vielen Dank.

Und wars draussen
unter der Brücke
zu kalt
und zu kühl,
dann schlief ich
im Nachtasyl.

Doch einen Filosofen,
hab´ ich dort
nicht getroffen.
Nur chlochards,
wie ich,
besoffen!

Mande
--------------------------
Poetis mentiri licet.
(Doch ich spreche stets die Wahrheit!)

Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
5. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 10.08.2007 um 16:56 Uhr

Ach ja,
Frühling 68. Du trübe Erinnerung an Deutschland.
Schnee im April. Und doch ein langer Sommer.

Grüße, Bärchen.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
Arjuna
Mitglied

485 Forenbeiträge
seit dem 27.02.2007

Das ist Arjuna

     
6. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 13.08.2007 um 18:04 Uhr

Meins war es auch,
mein Paris.

metro
direction creteil,
stop
ecole militaire,
Les rues,
ma chambre
de trois qm
les chiottes au couloir

et puis l´amour
toujours
jouir
mille fois par jour
l´amour caoutchouc.
quel bordell, cela!


- Ich bin nicht immer meiner Meinung - Paul Valéry
Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
7. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.08.2007 um 22:17 Uhr

Evtl. hatte das Lyrische Ich Heroes unter dem Arm?

Oder war es doch das Bowiemesser?

Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
8. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 29.08.2007 um 01:00 Uhr

Diese Nachricht wurde von Joseph_Maronni um 01:01:16 am 29.08.2007 editiert

Zitat:

ich grüße sie von euch

na, haste? ;)

Profil Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

     
9. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 29.08.2007 um 01:15 Uhr

hab ich!
ganz L A U T !


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lyrik > Bowie Es war mein Paris


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Mein Vater, die Bäume und die DDR
Kenon
0 08.08.2020 um 19:48 Uhr
von Kenon
Mein Bruder, der Held - Film von Josh Kim
ArnoAbendschoen
0 11.04.2019 um 11:57 Uhr
von ArnoAbendschoen
Mein Heimweg
Nannophilius
0 05.07.2016 um 01:19 Uhr
von Nannophilius
Mein Sohn
Nannophilius
0 26.05.2016 um 01:58 Uhr
von Nannophilius
Mein Profil
ArnoAbendschoen
0 29.08.2014 um 10:56 Uhr
von ArnoAbendschoen


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.023440 sek.