Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Schreiben für die Nachwelt


Aktuelle Zeit: 24.08.2019 - 19:43:50
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Literaturgeschichte & -theorie > Schreiben für die Nachwelt
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Schreiben für die Nachwelt
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
90. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 14.02.2008 um 03:13 Uhr

Von Paul Ricoeur gibt es eine interessante (hermeneutische) Position zu dem Thema.
Ein Autor literarischer Texte objektiviert sich mit Hilfe der Schrift (im Gegenteil zur mündlichen Rede) und distanziert (löst) sich auf diese Weise vom Text. Der Text gewinnt an Autonomie, verselbstständigt sich. Dadurch und durch Dekontextualisierung - ein Text wird so formuliert, dass er, unabhängig von der aktuellen Lebenssituation des Autors, für sich selbst spricht - wird ein literarischer Text universell verstehbar. Auf diese Weise bleibt er auch für andere Epochen und von einer anderen Leserschaft, als der seiner Entstehungszeit rezipierbar --> Das ist nach Ricoeur auch das Ziel eines jeden Autors.

Also doch: Schreiben für die Nachwelt?

Wie sehr die Fähigkeiten ausreichen, dass dies inhaltlich/formal über Epochen hinweg gelingen mag, darin liegen die Grenzen und folglich vielleicht mit dem eigenen Erkennen dieser Grenzen, ob man sich den Willen, für die Nachwelt zu schreiben, eingesteht oder nicht. (Sagt nicht Ricoeur, sondern ich.)


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Der_Geist
Mitglied

952 Forenbeiträge
seit dem 25.02.2007

Das ist Der_Geist

     
91. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 14.02.2008 um 19:33 Uhr

Zitat:

...Machen sich auf verschiedene Weisen darüber selbstgefällige Gedanken,
Die in eine euphemistische Bezeichnung Philosophie, Theologie münden,
Denen wir seit eh müßige Frage-und-Antwort-Sandkastenspiele verdanken.

Quelle: Nannophilius.
http://www.versalia.de/forum/beitrag.php?board=v_forum&thread=1421

Das ist jetzt keine Antwort auf irgendwen, sondern zum Thema allgemein. Und ich schließe mich als Freund der Sandkastenspiele davon nicht aus.

Gruß aus der warmen Stube.

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
92. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 14.02.2008 um 23:25 Uhr

Na dann ist ja gut, ich dachte schon, es gäbe in diesem Forum inzwischen eine Verkehrung, dass man für Beiträge gerügt würde und nicht mehr fürs Blödsinnquatschen.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Der_Geist
Mitglied

952 Forenbeiträge
seit dem 25.02.2007

Das ist Der_Geist

     
93. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.02.2008 um 00:00 Uhr

Schlamm - Lotos - erblüht - Wasser perlt ab.

Blödsinn gehört wohl auch in den Internetforensandkasten. Otherwise müsste man striktly zensieren. Wär aber auch nix. Meine Meinung. In welchem virtuellen Beritt gibt es denn kein Blödsinnsunkraut? Habe ich mal noch nicht gefunden. Notfalls: Lachen angesichts des Todes.

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
94. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.02.2008 um 00:20 Uhr

Selbstverständlich. - Aber nicht ständig und nur und zu jedem Beitrag. Sonst kann man dieses Forum gleich dicht machen.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Der_Geist
Mitglied

952 Forenbeiträge
seit dem 25.02.2007

Das ist Der_Geist

     
95. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.02.2008 um 00:25 Uhr

Klar.

Profil Nachricht senden Zitat
Gast873
Mitglied

1457 Forenbeiträge
seit dem 22.06.2006

Das ist Gast873

     
96. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.02.2008 um 02:33 Uhr

Liebe Freunde Alex und Tom,

exklisiver Wiedereinstieg nur für euch, verzeiht mir bitte die Konzentration nach einer Flasche Wodka:

Das Leben ist schön, streitet nicht, bitte! Nur meins nicht, so siehts aus.

Danke euch beiden und frei nach TOhm:

"Ich bin ne Kunstfigur, mich gibt es gar nicht"

Danke euch beiden für den tollen Weg gemeinsam,

Gruß,
nobody

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
97. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.02.2008 um 12:20 Uhr

ah jee, du bist aber auch manisch-depressiv :-P ja, das leben ist schön manchmal auch anstrengend manchmal auch schön anstrengend oder ganz schön anstrengend. kopf hoch, das wird schon alles :-)


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
98. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.02.2008 um 12:23 Uhr

PS: und tom und ich wir haben uns ja doch lieb :-.P


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
99. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.02.2008 um 12:23 Uhr

*kuschelforumpower* - jee


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Literaturgeschichte & -theorie > Schreiben für die Nachwelt


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Nachwelt
Nannophilius
0 03.02.2019 um 02:17 Uhr
von Nannophilius
Schreiben bis zum Selbstmord
ArnoAbendschoen
2 31.10.2016 um 10:19 Uhr
von ArnoAbendschoen
Lesen Lesen Lesen - und schreiben
Timberwolf
0 21.07.2014 um 08:03 Uhr
von Timberwolf
Schreiben um des Schreibens willen
ManuTengler
0 22.05.2013 um 12:01 Uhr
von ManuTengler
fette scheiben [a.k.a fettes schreiben]
annahome
2 13.12.2008 um 20:40 Uhr
von Der_Stieg


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.024906 sek.