Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: maronnis maronenroesterei


Aktuelle Zeit: 02.08.2021 - 17:47:45
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Sonstiges > maronnis maronenroesterei
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: maronnis maronenroesterei
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
120. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.11.2007 um 03:51 Uhr

.
Es passt irgendwie nirgendwo hin, also hier:
´Wie intelligent muss ein Mensch sein, um verstanden zu werden?´
.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
121. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.11.2007 um 10:34 Uhr

Zitat:

.´Wie intelligent muss ein Mensch sein, um verstanden zu werden?´
.

wat hattn dat mit intelligenz zu tun? eher wat mit viceversa oder wie dat heißt:
"Ich Tarzan - Du Jane".

Profil Nachricht senden Zitat
Arjuna
Mitglied

485 Forenbeiträge
seit dem 27.02.2007

Das ist Arjuna

     
122. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.11.2007 um 13:42 Uhr

Die Intelligenz sollte idealerweise ein paar Zentimeter überm Meeresspiegel liegen .
Verstanden wird man trotzdem nicht..

Ja dann, immer locker durchfedern.


- Ich bin nicht immer meiner Meinung - Paul Valéry
Profil Nachricht senden Zitat
Arjuna
Mitglied

485 Forenbeiträge
seit dem 27.02.2007

Das ist Arjuna

     
123. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.11.2007 um 18:55 Uhr

Hier mal ein Gedicht vom Aleksandr Blok, der heute Geburtstag hat:

Zitat:

"Und manchmal geschieht es, dass ruht
Deine Seele im Sturme des Lebens;
Eine Hand berührt leis deine Schulter,
Und es blickt einer klar dir ins Auge.
Sogleich entschwindet der Alltag
In den dunklen und grundlosen Schlund,
Aufwölbt sich dann langsam darüber
Gleich einem farbigen Bogen, die Stille.
Und eine Weise, verhalten und jung,
Weckt in der Stille geborgen zart
Die im Leben entschlummerten Saiten.
Und gespannt ist die Harfe der Seele."

-Aleksandr Blok 1912-



- Ich bin nicht immer meiner Meinung - Paul Valéry
Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
124. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.11.2007 um 19:53 Uhr

Da hast Du eine schöne Textstelle ausgesucht. Gerne gelesen. Danke dafür.

Blok habe ich bis dato nur in "Karl Dedecius - Mein Rußland in Gedichten". Aber da ist o. g. nicht drin.

Sehr fein.

Profil Nachricht senden Zitat
Arjuna
Mitglied

485 Forenbeiträge
seit dem 27.02.2007

Das ist Arjuna

     
125. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.11.2007 um 20:27 Uhr

Bin hoch erfreut.
Gruß, Arjuna


- Ich bin nicht immer meiner Meinung - Paul Valéry
Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
126. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.11.2007 um 21:57 Uhr

wollmuetzen, zapfhaehne & die blutige unvermeidlichkeit.

schmalz am abend:
erquickend & labend.
dramadramadrama.

***

vaeterlich drangehaengter epilog - frag die oma! sie tanzte auf den tischen dazu.

Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
127. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.11.2007 um 23:48 Uhr

Diese Gastwirtschaft braucht neue Bedienung.
http://twendyone.com/demo2_e.html


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
128. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.11.2007 um 23:48 Uhr

nacht.
und vergesst nicht, euren affen zucker zu geben.

Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
129. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 29.11.2007 um 09:06 Uhr

Ich mag lieber den Bienchen Zuckerwasser geben. Draußen wird es kalt und ich brauche ja den Honig.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > maronnis maronenroesterei



Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.020400 sek.