Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: November 2007


Aktuelle Zeit: 23.10.2021 - 04:52:26
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Lektüregespräche > November 2007
Seite: 1 2 3 4 5 6
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: November 2007
Kenon
Mitglied

1261 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 01.11.2007 um 10:09 Uhr

Makanin, Wladimir: Underground oder Ein Held unserer Zeit.

Ein herausragendes Buch über das russische Leben, also Wodka, Sex, Gewalt --- und natürlich Literatur. Spielt im Moskau um die Perestroika-Zeit mit Rückblenden bis zu Breschnew.

Zitat:

Alle schreien. Nur ich schweige - ich kann nicht trinken, kann nicht essen, kann nicht sprechen, kann mich gerade noch auf dem Stuhl halten.


Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.11.2007 um 17:42 Uhr

Friedrich Sieburg - Chateaubriand
Nach längerer Pause nun in der Dunkelzeit wieder aus dem Regal der Zu-Beendenden geholt.

Ovid - Metamorphosen
Alle Jahre ein paar Zeilen - ächz! Dass das Lesezeichen sich noch nicht beschwert hat...

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.11.2007 um 17:57 Uhr

Klaus Schlesinger - Alte Filme. Eine Berliner Geschichte
(1976)


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Hermes
Mitglied

447 Forenbeiträge
seit dem 23.01.2006

Das ist Hermes

     
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 04.11.2007 um 02:29 Uhr

Zitat:

Ovid - Metamorphosen
Alle Jahre ein paar Zeilen - ächz! Dass das Lesezeichen sich noch nicht beschwert hat...

Au weia! Es gibt sie also doch, die Metamorphosen-Leser! Willkommen im Club, ich lese sie auch seit ungefähr einem Jahr (nicht mehr).
Das Lesezeichen habe ich im Buch vergessen - hoffentlich hat es sich selbst versorgt!


Diffuses Halbwissen.
Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 04.11.2007 um 08:06 Uhr

Zitat:

Au weia! Es gibt sie also doch, die Metamorphosen-Leser! Willkommen im Club...

Ja. Welches ist denn die Ausgabe, die Du (nicht) liest? Vielleicht finden wir ja noch ein paar Nicht-Leser und schaffen´s mit vereinten Kräften durch den ollen Schinken.

Meins ist dtv Taschenbuch, Nr. 12456, Dezember 2002, Vollständige Ausgabe, und ich bin gerade auf Seite 121, oder in Metamorphosensprache: 4tes Buch, 599-662, etwa hier:
Zitat:

Groß, wie er war, ward Atlas zum Berg. Sein Bart, seine Haare
Wandeln zu Wäldern sich um, und Grate sind Schultern und Arme;
Was da Haupt war, ist jetzt auf Berges Höhen der Gipfel,
Steine ergibt das Gebein. In jeder Richtung vergrößert,
Wuchs er ins Maßlose dann - so habt ihr Götter beschlossen -
Und es ruhte auf ihm mit all seinen Sternen der Himmel.

Hm, eigentlich gar nicht mal so uncool...

Profil Nachricht senden Zitat
Hermes
Mitglied

447 Forenbeiträge
seit dem 23.01.2006

Das ist Hermes

     
5. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 04.11.2007 um 09:35 Uhr

Zitat:

Ja. Welches ist denn die Ausgabe, die Du (nicht) liest? Vielleicht finden wir ja noch ein paar Nicht-Leser und schaffen´s mit vereinten Kräften durch den ollen Schinken.

Meins ist dtv Taschenbuch, Nr. 12456, Dezember 2002, Vollständige Ausgabe, und ich bin gerade auf Seite 121, oder in Metamorphosensprache: 4tes Buch, 599-662

Dann bist Du Metamorphosenleser gar nicht so viel weiter als ich, befand ich mich bei der Beendigung des letzten Lesevorganges in diesem Werk am Beginn des vierten Buches...was aber nichts heißen will, den mühsam geächzt unter der Last des Dargebotenen habe auch ich...und mich wohl auch deshalb für die einfachste aller Möglichkeiten entschieden: es Staub ansetzen zu lassen; und das alles möglicherweise nur, um dem ebenfalls leseverliebten Freund gelegentlich und angeberisch verraten zu können: "Ja - hab ich mal angefangen...".

Ach ja, das Buch, das nun Entstaubte, ist eigentlich eine sehr schöne, gebundene Ausgabe aus dem Albatros-Verlag mit dem Orpheus auf dem Schutzumschlag. Jemand mir Nahestehendes hatte es mir im vergangenen Winter geschenkt - vermutlich in der Annahme, ich sei der Aufnahme des Inhaltes willig und auch fähig. Hm.


Diffuses Halbwissen.
Profil Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
6. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 04.11.2007 um 10:36 Uhr

Diese Nachricht wurde von Mania um 10:37:42 am 04.11.2007 editiert

Eigentlich wollte ich meinen Berg abarbeiten, aber erstmal muss ich Dramen lesen

Brecht - Mutter Courage
Wolfgang Borchert - Draußen vor der Tür
Thornton Wilder - Wir sind noch einmal davon gekommen
Carl Zuckmayer - Des Teufels General
Sartre - Die Fliegen


---

Ich hab gestern die Inszenierung zu "Nord" gesehen nach dem Roman von Celine. Hat jemand mal das Buch gelesen?

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
7. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 04.11.2007 um 16:50 Uhr

Studium nimmt wohl Fahrt auf ;-)

Den Borchert hab ich auch noch zu liegen. Vielleicht ergibt sich ja ne Diskussion :-)

Die Fliegen fand ich furchtbar öde.

Hast du die illustrierte Ausgabe von Mutter Courage. Hab ich kürzlich gelesen.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Hermes
Mitglied

447 Forenbeiträge
seit dem 23.01.2006

Das ist Hermes

     
8. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 04.11.2007 um 17:30 Uhr

Da kann ich nicht mithalten; bei mir ist es aktuell:

Ilse Gräfin von Bredow - Kartoffeln mit Stippe

Ich sehe diesen dicken Einband noch auf dem Bücherbord liegen - in den Achtzigern bei der Mutter meiner ersten Liebe.
Als ich kürzlich auf Usedom das Vergnügen hatte, Bratkartoffeln mit Stippe zu genießen, erinnerte ich mich daran, und habe es aufs Programm gesetzt.

Unterhaltsam und leichtlesig.


Diffuses Halbwissen.
Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
9. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 04.11.2007 um 17:49 Uhr

Diese Nachricht wurde von Joseph_Maronni um 17:52:21 am 04.11.2007 editiert

Neues von der Metamorphosenfront. Man kämpft sich wacker vorwärts.
Zitat:

"... Die Spötter des Waldes, die Elstern.
Jetzt noch haben die Vögel die alte Begabung zu sprechen,
Krächzende Redseligkeit und endlos Verlangen zu schwatzen."
Fünftes Buch Ende - uff. Nichts als Schweinereien und Mord und Totschlag. Warum lese ich das eigentlich?
(Quelle: Ovid - Metamorphosen, natürlich)

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lektüregespräche > November 2007


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
November 2020
Kenon
3 20.11.2020 um 22:06 Uhr
von Kenon
November 2019
Kenon
0 19.11.2019 um 22:38 Uhr
von Kenon
November 2018
Itzikuo_Peng
0 06.11.2018 um 10:46 Uhr
von Itzikuo_Peng
November 2017
Kenon
9 30.11.2017 um 00:03 Uhr
von Kenon
November 2017
Itzikuo_Peng
2 19.11.2017 um 18:14 Uhr
von Itzikuo_Peng


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.027608 sek.