Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Der schönste erste Satz


Aktuelle Zeit: 21.11.2019 - 23:20:19
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Literaturgeschichte & -theorie > Der schönste erste Satz
Seite: 1 2 3 4 5 6
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Der schönste erste Satz
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 07.11.2007 um 18:03 Uhr

... gehört doch hier rein, oder?, der Vollständigkeit halber, und weil vielleicht der ein oder andere auch - noch - einen schönsten ersten Satz anzubieten hat.

Ilsebill salzte nach.

aus Günter Grass - Der Butt

Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.11.2007 um 20:03 Uhr

Zitat:

Er stand vor dem Tor des Tegeler Gefängnisses und war frei.
aus Alfred Döblin - Berlin Alexanderplatz

Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.11.2007 um 20:09 Uhr

Zitat:

Die Geschichte Hans Castorps, die wir erzählen wollen, - nicht um seinetwillen (denn der Leser wird einen einfachen, wenn auch ansprechenden jungen Menschen in ihm kennenlernen), sondern um der Geschichte willen, die uns in hohem Grade erzählenswert scheint (wobei zu Hans Castorps Gunsten denn doch erinnert werden sollte, daß es seine Geschichte ist, und daß nicht jedem jede Geschichte passiert): diese Geschichte ist sehr lange her, sie ist sozusagen schon ganz mit historischem Edelrost überzogen und unbedingt in der Zeitform der tiefsten Vergangenheit vorzutragen.
aus Thomas Mann - Der Zauberberg

Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.11.2007 um 20:12 Uhr

Zitat:

Ich wohne in der Villa Borghese.
aus Henry Miller - Wendekreis des Krebses

(okok, nicht deutsch-origin - na und?)

Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.11.2007 um 20:15 Uhr

Zitat:

Stattlich und feist erschien Buck Mulligan am Treppenaustritt, ein Seifenbecken in Händen, auf dem gekreuzt ein Spiegel und ein Rasiermesser lagen.

aus James Joyce - Ulysses

Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
5. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.11.2007 um 20:18 Uhr

Zitat:

Es war gegen Ende des November, bei Tauwetter, als sich um neun Uhr morgens ein Zug der Petersburg-Warschauer Bahn mit vollem Dampfe Petersburg näherte.

aus F. M. Dostojewski - Der Idiot

Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
6. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.11.2007 um 20:22 Uhr

Zitat:

Es war ein kalter, regnerischer Herbstabend im Jahr 1838.
aus Eugène Sue - Die Geheimnisse von Paris.

Hm, irgendwie gibt es gar keine unschönen ersten Sätze...

Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
7. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.11.2007 um 20:26 Uhr

Besonders schön dieser hier:
Zitat:

Alle dachten, er sei tot.
aus Paul Auster - Das Buch der Illusionen

Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
8. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.11.2007 um 20:30 Uhr

Spannend auch jener:
Zitat:

Im Oktober des Jahres 1827 blieb ein ungefähr sechzehnjähriger junger Mann, dessen Äußeres verriet, was die moderne Phraseologie so respektlos als Proletarier bezeichnet, im Morgengrauen auf einem kleinen Platz des unteren Provins stehen.
aus Honoré de Balzac - Pierrette

Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
9. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.11.2007 um 20:34 Uhr

Zitat:

Ich wohnte in einer billigen Bude am Carlton Way, in der Nähe der Western Avenue.

Schöner geht´s kaum.

aus Charles Bukowski - Hollywood

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Literaturgeschichte & -theorie > Der schönste erste Satz


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Erste Blüten
Nannophilius
0 01.04.2019 um 01:24 Uhr
von Nannophilius
Das schönste Wort
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24
Hermes
233 16.05.2011 um 23:41 Uhr
von Hermes
Das hässlichste und schönste Wort in einem
birnenpalme
2 17.10.2009 um 01:47 Uhr
von annahome
Der erste Schnee
Nannophilius
2 15.11.2008 um 04:51 Uhr
von Nannophilius
Der erste Stein
Marianne
4 17.01.2008 um 13:25 Uhr
von Hermes


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.018663 sek.