Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Der schönste erste Satz


Aktuelle Zeit: 21.11.2019 - 22:02:20
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Literaturgeschichte & -theorie > Der schönste erste Satz
Seite: 1 2 3 4 5 6
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Der schönste erste Satz
Hermes
Mitglied

447 Forenbeiträge
seit dem 23.01.2006

Das ist Hermes

     
40. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 14.02.2008 um 19:28 Uhr

Zitat:

@mania:

schön, dass du gerade Fontane und Flaubert in einem Atemzug nennst! Auch ich finde die Epoche des Realismus stinklangweilig, zum Gähnen, einfach furchtbar, die beiden können keinen einzigen schönen Satz schreiben :-).

P.S.:
Zitat:

"Ich bin nicht Stiller!"
Na, aus welchem Roman stammt denn dieser Satz wohl?

1.) Kann ich nicht nachvollziehen. Beide ähnlich im Stil, aber nicht langweilig, nicht zum Gähnen, vielleicht nicht so schön wie Hesse oder Eichendorff, aber mit Talent für lange, verschachtelte, die Gesamtsituierung der Handlung umfassende erste Sätze. Kann auch nicht jeder.
2.) Gantenbein?


Diffuses Halbwissen.
Profil Nachricht senden Zitat
Loris
Mitglied

11 Forenbeiträge
seit dem 01.04.2008

     
41. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.04.2008 um 00:48 Uhr

Bei uns in der Wg liegt der Roman "Feuchtgebiete" von der entzückenden Charlotte Roche herum; es muss meiner Mitbewohnerin gehören. ;)

Der erste Satz lautet:
"Solange ich denken kann, habe ich Hämorrhoiden."

Ich musste sehr laut lachen.


A black eyed dog he called at my door
Profil Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

     
42. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.04.2008 um 01:09 Uhr

ha ha !

"schön" ist weder der erste satz, noch das buch.

mutig, wenn du das buch lesen willst.
charlotte roche ist gerade auf tour ..
ich sage mal, aus erfahrung, es lohnt sich, ihre lesung zu besuchen.

gruß
werbetrommel


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Gast873
Mitglied

1457 Forenbeiträge
seit dem 22.06.2006

Das ist Gast873

     
43. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.04.2008 um 01:51 Uhr

@Hermes: Ich würde gerne diesbezüglich hier: http://www.versalia.de/forum/beitrag.php?board=v_forum&thread=2788 weiter diskutieren, vorausgesetzt, nur/auch LX.C-Alex wäre dazu wie in alten Zeiten bereit ;-)))))

Gruß,
Hyperion

Profil Nachricht senden Zitat
Fluss
Mitglied

59 Forenbeiträge
seit dem 13.02.2005

Das ist Fluss

     
44. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.04.2008 um 12:28 Uhr

Zitat:

Als das Telefon klingelte, war ich in der Küche, wo ich einen Topf Spaghetti kochte und zu einer UKW-Übertragung der Overtüre von Rossinis ´Die diebische Elster´ pfiff, was die ideale Musik zum Pastakochen sein dürfte.

Haruki Murakami - Mister Aufziehvogel


Yesterdays Weirdness Is Tomorrows Reason Why - HST
Profil Nachricht senden Zitat
almebo
Mitglied

418 Forenbeiträge
seit dem 08.11.2007

Das ist almebo

     
45. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.04.2008 um 17:24 Uhr

Zitat:

Zitat:

Als das Telefon klingelte, war ich in der Küche, wo ich einen Topf Spaghetti kochte und zu einer UKW-Übertragung der Overtüre von Rossinis ´Die diebische Elster´ pfiff, was die ideale Musik zum Pastakochen sein dürfte.

Haruki Murakami - Mister Aufziehvogel

Weil sich Rossini in den letzen Jahren seines Lebens
intensiv der Kochkunst widmete, muss ihn diese Leidenschaft "zur Komposition der "Diebischen Elster" angeregt haben.Mir schmecken heute noch gut die "Tournedos-Rossini"...LECKER!

al


Lieber ein eckiges Etwas, als ein rundes Nichts
Profil Nachricht senden Zitat
Regina
Mitglied

20 Forenbeiträge
seit dem 16.04.2008

     
46. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.04.2008 um 11:07 Uhr

"Aber Jakob ist immer quer über die Gleise gegangen."
Uwe Johnson - Mutmassungen über Jakob

"It was the day my grandmother exploded."
Iain Banks - The Crow Road

Profil Homepage von Regina besuchen Nachricht senden Zitat
almebo
Mitglied

418 Forenbeiträge
seit dem 08.11.2007

Das ist almebo

     
47. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 18.04.2008 um 17:59 Uhr

Unfrisierte Gedanken, von Stanislaw Jerzy LEC !

Schon mal gelesen? Man sollte es tun!

Die unfrisierten Gedanken sind witzige, geistreiche und präzise "Kleinstkommentare" und Denkanstöße zu politischen, gesellschaftlichen, moralischen und philolophischen Fragestellungen.
In den scheinbar leichtfüssigen Spott, mit dem er die Gegenstände seiner Kritik - Fanatismus, Intoleranz, Verlogenheit, Denkfaulheit - überzieht, mischen sich auch schwermütige Töne.

Mit "Unfrisierten Gedanken" hat der polnische
Schriftsteller die Gattung des Aphorismus erneuert und aufgewertet

Viele seiner Aussprüche sind als geflügelte Worte in die Alltagssprache eingegangen und sprichwörtlich geworden.-

Sehr zu empfehlen!

Gruss

al


Lieber ein eckiges Etwas, als ein rundes Nichts
Profil Nachricht senden Zitat
Regina
Mitglied

20 Forenbeiträge
seit dem 16.04.2008

     
48. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 18.04.2008 um 20:43 Uhr

Dieser Empfehlung kann ich mich nur anschließen.

"Daß er starb, ist noch kein Beweis dafür, daß er gelebt hat."

"Ich wollte der Welt nur ein einziges Wort sagen. Da ich es nicht konnte, wurde ich Schriftsteller."

Profil Homepage von Regina besuchen Nachricht senden Zitat
Der_Geist
Mitglied

952 Forenbeiträge
seit dem 25.02.2007

Das ist Der_Geist

     
49. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 18.04.2008 um 21:55 Uhr

Zitat:

"Ich wollte der Welt nur ein einziges Wort sagen. Da ich es nicht konnte, wurde ich Schriftsteller."

... oder noch eine Schippe drauf und erweitert auf Bukowskis Grabsteininschrift: "Don´t try"

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Literaturgeschichte & -theorie > Der schönste erste Satz


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Erste Blüten
Nannophilius
0 01.04.2019 um 01:24 Uhr
von Nannophilius
Das schönste Wort
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24
Hermes
233 16.05.2011 um 23:41 Uhr
von Hermes
Das hässlichste und schönste Wort in einem
birnenpalme
2 17.10.2009 um 01:47 Uhr
von annahome
Der erste Schnee
Nannophilius
2 15.11.2008 um 04:51 Uhr
von Nannophilius
Der erste Stein
Marianne
4 17.01.2008 um 13:25 Uhr
von Hermes


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.025592 sek.