Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: ES IST SPÄT


Aktuelle Zeit: 11.04.2021 - 00:19:17
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Lyrik > ES IST SPÄT
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: ES IST SPÄT
Arjuna
Mitglied

485 Forenbeiträge
seit dem 27.02.2007

Das ist Arjuna

     
10. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 26.11.2007 um 08:47 Uhr

oder wolken. bruch


- Ich bin nicht immer meiner Meinung - Paul Valéry
Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
11. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 26.11.2007 um 14:57 Uhr

Man denke an die Gasleitung.
Lange Leitungen gibt es ja allerorten.

Wasserrohrbruch ist ja auch nicht schön. Da freut sich dann der ´Untermieter´.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
Arjuna
Mitglied

485 Forenbeiträge
seit dem 27.02.2007

Das ist Arjuna

     
12. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 26.11.2007 um 15:50 Uhr

Danach isses dann ´ne Bruch.bude


- Ich bin nicht immer meiner Meinung - Paul Valéry
Profil Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
13. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 26.11.2007 um 22:13 Uhr

abend spat.

Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
14. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.11.2007 um 21:13 Uhr

@joseph: zunächst glaubte ich vollenweider zu hören. Dann raubte mir der Jodelbruder sämtliche Illusion.

@arjuna: Eine Bude, in die es reinläuft ist eine Einlauf.bude.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
Arjuna
Mitglied

485 Forenbeiträge
seit dem 27.02.2007

Das ist Arjuna

     
15. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 30.11.2007 um 13:46 Uhr

Geil ! Wer´s mag, was?


- Ich bin nicht immer meiner Meinung - Paul Valéry
Profil Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

     
16. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.12.2007 um 00:50 Uhr

ES IST SPÄT GEWODRDEN

entwürfe
zur abbitte
tropften aus dem mund

der wolfspelz
verwechselte seine haut
und wurde ein morgengrau

später gruben wir das kriegsbeil aus


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Arjuna
Mitglied

485 Forenbeiträge
seit dem 27.02.2007

Das ist Arjuna

     
17. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 04.12.2007 um 15:36 Uhr

Du machst deine eigene Variante aus meinem Gedicht?
Als Vorschlag zur Diskussion ist es jedenfalls nirgends gekennzeichnet.
Das wäre ja noch ok, wenn nicht - wie hier der Fall - der Sinn sehr verändert worden wäre.
Es geht dabei auch um das ©

Stilverbesserungen, Stellungnahmen usw , sind ja ok - vor allem, wenn ich selbst im Forum bin und meinen Senf dazu geben kann..
Aber den Sinn / Inhalt verändern bitte nicht auf eigene Faust.

Gruß, Arjuna


- Ich bin nicht immer meiner Meinung - Paul Valéry
Profil Nachricht senden Zitat
Gast873
Mitglied

1457 Forenbeiträge
seit dem 22.06.2006

Das ist Gast873

     
18. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 04.12.2007 um 23:07 Uhr

Hallo Arjuna,

ein sehr schönes Gedicht, das den Reiz in der "kleinschreibung" paritätisch behält. Schöne Formulierungen sind für mich:

"zerrissen das wolfspelz" und "die farbe der haut gewechselt".

Einziger Vorschlag, bei dem ich mehr Farbe ins Spiel bringen würde, weil das so kongenial mit dem Beil korrespondiert, wäre
->
rote entwürfe
zur abbitte

und etwas umformuliert zum Genitivus als Hauptakteur mit der Schlusspointe:
->
das morgengrau der liebe

Liebste Grüße,
T.

Profil Nachricht senden Zitat
Arjuna
Mitglied

485 Forenbeiträge
seit dem 27.02.2007

Das ist Arjuna

     
19. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 06.12.2007 um 09:09 Uhr

Danke, Tibor,
Ich freu mich sehr dich hier zu sehn!

Mit dem Rot bin ich ein bisschen vorsichtiger geworden - es wird so inflationär verwendet..
Ich wollte absichtlich das Grau als Grundstimmung haben - und das Morgengrau der Liebe.. mh..
meine Intention war, dass am Ende Zappenduster ist, also auch keine Liebe.
(sowas gibt´s ja , leider)
Aber ich könnte mir auch andere Varianten denken.

Alles Liebe, bis bald wieder!


- Ich bin nicht immer meiner Meinung - Paul Valéry
Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lyrik > ES IST SPÄT


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Noch nicht spät
Nannophilius
0 03.10.2017 um 09:53 Uhr
von Nannophilius


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.022190 sek.