Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: ES IST SPÄT


Aktuelle Zeit: 11.04.2021 - 00:34:19
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Lyrik > ES IST SPÄT
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: ES IST SPÄT
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
20. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 06.12.2007 um 13:20 Uhr

Meine unbedeutende Meinung:
Arjuna, wenn es am Ende zappenduster sein soll, dann müsste in der Farbe eine Art Dynamik zu spüren sein, oder? Eindach nur ´grau´ erinnert mich an meine Haare. Zwar ist auch das ein dynamischer Zustand (der des Ergrauens), aber ich käme dann doch nicht auf den Gedanken, dass sie am Ende schwarz würden. Es sei denn, ich fülfe nach.
Wäre die Liebe nun ´immer grauer´, ´immer blasser´, ´bald eingedunkelt´ oder ähnliches, dann klingt das vielleicht nicht besser, weist aber mehr Dynamik auf, als wenn ich glaubte, Du meinst meine Haare.

:-)

ps. Hyperion: Treib Dich mal nicht so viel hier herum, Du Arbeitstier... schön, dass Du da bist.

b.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
Arjuna
Mitglied

485 Forenbeiträge
seit dem 27.02.2007

Das ist Arjuna

     
21. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 06.12.2007 um 14:41 Uhr

Nett hergeleitet,
trifft zwar lyrisch hier nicht so ganz meine Intention -
danke dir aber für die Idee und die Beschäftigung damit.
Lieben Gruß,
Arjuna


- Ich bin nicht immer meiner Meinung - Paul Valéry
Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lyrik > ES IST SPÄT


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Noch nicht spät
Nannophilius
0 03.10.2017 um 09:53 Uhr
von Nannophilius


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.015830 sek.