Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Workstation


Aktuelle Zeit: 24.09.2021 - 07:25:56
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 48. Todestag von Pablo Neruda.

Forum > Sonstiges > Workstation
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Workstation
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
20. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.12.2007 um 17:24 Uhr

Das Problem ist nur: Du hattest bei ´1´ begonnen.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
DataBoo
Mitglied

554 Forenbeiträge
seit dem 11.04.2007

Das ist DataBoo

     
21. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.12.2007 um 18:22 Uhr

egal. 1,0, was bedeutet das schon? 0! Siehste! Also, die schwebebahn ist nun zur endstation gefahren und...gegenzoom (der ausschnitt wird kleiner, kleiner...bis sich der betrachterblick im all verliert.) kennst doch bestimmt diese einstellungen, hm?

meinetwegen. die bühne is wieder leer!

Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
22. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 16.12.2007 um 19:35 Uhr

Diese Nachricht wurde von baerchen um 19:45:14 am 16.12.2007 editiert

Eine leere Bühne ist wie ein leeres Blatt.
Keine schöne Vorstellung.

Andererseits:Schönheit liegt im Auge des Betrachters und Schönheit ist Durchschnitt.

Die Einstellung, zu schweifen in die Ferne, meinetwegen auch in den weiten Raum des Alls... ja. Und schon stößt mein Blick sich an der Wolkendecke: spannend, wie ein Heißkissen im Sommer. Oder liegt es nur an meiner Einstellung? Objektiv gerichtet und doch im Subjekt gefangen.

Die Kekse sind gegessen, keine mehr übrig, für den Weihnachtsmann. Er hätte ohnehin keine haben wollen. Und auch seine Rentiere bekommen schon Durchfall davon.

Schon klingt die alte Waise an mein Ohr:
´Diese neuen Kekse sind wie ein neues Leben...schallalalalala!´

Vielleicht wäre es auch mit Rumaroma gegangen?


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
DataBoo
Mitglied

554 Forenbeiträge
seit dem 11.04.2007

Das ist DataBoo

     
23. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.12.2007 um 20:45 Uhr

*Eine leere Bühne ist wie ein leeres Blatt.
Keine schöne Vorstellung.*

...und alles ist schön, was man mit Liebe betrachtet. Ob die leere Bühne, das leere Blatt, Dumont´s Wüste als Symbol der Entfremdung/fremde(-Leere)...ist doch alles fantastisch, kann man alles füllen, wenn man nur will. Ich finde diesen (vor mir aufbrechenden) leeren Raum herrlich, hörst du wie die Stimme hallt?

hallo



hallo



hallo



hallo



(die kleine phonetik der lottoverlierer)


mein rechter, rechter platz ist frei ich wünsch mir ________________ herbei!

Profil Nachricht senden Zitat
DataBoo
Mitglied

554 Forenbeiträge
seit dem 11.04.2007

Das ist DataBoo

     
24. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 12.01.2008 um 18:47 Uhr


Was die beiden Jungs Jim Bob und Tom wohl gerade machen? Hätte ich doch nur ein Fernglas, Mist.
(was ich nicht sehe: Die beiden reiten auf Kühen und werfen sich abwechselnd eine Diskusscheibe zu.)

Ich setze mich. Trinke Kaffee. Warte. Irgendwann werde ich einschlafen. Morgen ist auch ein Tag.

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Workstation


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Auslagerungsdatei- Workstation II
DataBoo
1 07.12.2007 um 16:40 Uhr
von DataBoo


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.078973 sek.