Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Zum griechisch-römischen Spuk-Napf


Aktuelle Zeit: 02.08.2021 - 18:52:46
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Sonstiges > Zum griechisch-römischen Spuk-Napf
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Zum griechisch-römischen Spuk-Napf
Gast873
Mitglied

1457 Forenbeiträge
seit dem 22.06.2006

Das ist Gast873

     
210. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.05.2008 um 23:26 Uhr

La Place Rouge. Moskau war kalt, aber schön, neben mir ging Nathalie

Gruß,
Cafe Puschkin

Profil Nachricht senden Zitat
Der_Geist
Mitglied

952 Forenbeiträge
seit dem 25.02.2007

Das ist Der_Geist

     
211. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 20.05.2008 um 08:06 Uhr

Mit Milch und Zucker bitte, Herr Ober. Und dann noch zwei Unter.

Profil Nachricht senden Zitat
Der_Geist
Mitglied

952 Forenbeiträge
seit dem 25.02.2007

Das ist Der_Geist

     
212. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 25.05.2008 um 21:03 Uhr

Comique de répétition.

Amitiés
Molière

(Schlachtet das Schandmaul …)

Profil Nachricht senden Zitat
Der_Stieg
Mitglied

599 Forenbeiträge
seit dem 08.08.2008

Das ist Der_Stieg

     
213. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.08.2008 um 01:17 Uhr

Wie bringt man eigentlich Motten et al bei, nicht durch die frischluftigen Türen hereinzufliegen und in den Kerzen zu verbrutzeln?

Profil Nachricht senden Zitat
Gast873
Mitglied

1457 Forenbeiträge
seit dem 22.06.2006

Das ist Gast873

     
214. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.08.2008 um 01:22 Uhr

fragen wir mal dr. motte von der loveparade.

Profil Nachricht senden Zitat
Der_Stieg
Mitglied

599 Forenbeiträge
seit dem 08.08.2008

Das ist Der_Stieg

     
215. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.08.2008 um 01:27 Uhr

Hab´s mit Ansprache versucht, is grad so ne pelzige, braune, große da, nu hockt se konsterniert an der Decke und weiß auch nich wie, aber zumindest isse nich in die Flammen geflogen, vielleicht kann ich se noch retten, bevor se mir in mein Glas fällt oder durch die Flammen der Kerzen segelt.

Is das spannend ...

Profil Nachricht senden Zitat
Gast873
Mitglied

1457 Forenbeiträge
seit dem 22.06.2006

Das ist Gast873

     
216. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.08.2008 um 01:39 Uhr

da braucht man nen fliegenwedel ... ich bin doch das tapfere schneiderlein :-)))))

gruß,
s.

Profil Nachricht senden Zitat
Der_Stieg
Mitglied

599 Forenbeiträge
seit dem 08.08.2008

Das ist Der_Stieg

     
217. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.08.2008 um 01:48 Uhr

Ja, hab se mitttels einer Zeitung rausbugsiert. Wahrscheinlich fliegt se jetzt beim Nachbarn rein. Die lernen auch nix, die Viecher. Als wäre der Weg der ins Licht, so à la Erleuchtung. Nein! Nein! Nur im Dunkeln überlebt man.

Nacht.

Gruß
die Gruft.

Profil Nachricht senden Zitat
Gast873
Mitglied

1457 Forenbeiträge
seit dem 22.06.2006

Das ist Gast873

     
218. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.08.2008 um 14:49 Uhr

Diese Nachricht wurde von Hyperion um 14:59:22 am 27.08.2008 editiert

natürlich muss ich heute in diesen thread rein schreiben, dass hegel heut geburtstag hat. in diesem sinne alles gute!

sodele, des isch an gaaz großer tag heut. we ma sich denke könnt, dr hegel hät uff schwäbisch sei vorlesung´ in berlin g´halta, wo ma ganz schweer ußerhalb vom a ländle verstande ko, un dr wo ebbes ko na au no vom en absoluten geischtle im dialektle aus der "phänomenologie" geschwätzet hat, abr der tät sichs schier u´möglich über ebbes andres g´freut, als schwob, dahanna im nordeutschen hauptstädtele isch dr als irgend ebber wie a neig´schmeckter im ousland. mir kommet halt doch älle usm gleicha ländle, gelle.

gruß,
mundart

Profil Nachricht senden Zitat
Der_Stieg
Mitglied

599 Forenbeiträge
seit dem 08.08.2008

Das ist Der_Stieg

     
219. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.08.2008 um 22:51 Uhr

Zitat:

natürlich muss ich heute in diesen thread rein schreiben, dass hegel heut geburtstag hat. in diesem sinne alles gute!

Frohes Fest, und viele Kerzen auf Torten.

Zitat:

Und dabei wirst auch du einst diesem Schmutze gleichen,
Dem Unrat, der dort grausig klafft,
Du Sonne meiner Welt, du Sternbild ohnegleichen,
Mein Engel, meine Leidenschaft!

aus dem Gedicht von Charles Baudelaire - Ein Stück Aas. Entnommen insel taschenbuch it 120, 1981. S. 50.

Und wat hat´s gebracht? Was bleibt, sind Namen auf Straßenschildern.

Gruß
Hegelstr. 16

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Zum griechisch-römischen Spuk-Napf


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Alt-Griechisch im Selbststudium lernen
Kenon
0 18.04.2021 um 23:41 Uhr
von Kenon
Das Holzfass in der römischen Antike
Nachrichten
0 09.01.2011 um 20:13 Uhr
von Kenon
Staunen, griechisch
Michael
5 31.03.2007 um 10:15 Uhr
von Regenzauber


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.021535 sek.