Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Georg-Büchner-Preis 2009


Aktuelle Zeit: 22.08.2019 - 07:06:41
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Aktuelles > Georg-Büchner-Preis 2009
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Georg-Büchner-Preis 2009
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
10. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.06.2009 um 20:51 Uhr

Gruß,
Der Konjunktiv


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Matze
Mitglied

719 Forenbeiträge
seit dem 09.04.2006

Das ist Matze

     
11. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 05.06.2009 um 07:59 Uhr

Zitat:

[size=1]drittens bekommen immer wieder die gleichen leute die gleichen preise wie trophäensammler die gleichen trophäen, was einem geistlosen fetisch nahe kommt und somit die sinnstiftende funktion einer besonderen auszeichnung verliert.

Es geht dabei nicht mehr darum, zu zeigen, warum ein Buch mißfallen hat oder warum es ein möglicherweise mißglücktes Buch sei, das ist ja das gute Recht und meinetwegen auch die Pflicht der Kritik, sondern es kommt zu Verunglimpfungen kompletter Autorenexistenzen. Es steckt ein Machtimpuls dahinter. Man muß einräumen, auch wenn die Kritik an Einfluß auf den Markt verliert, innerbetrieblich ist sie so wichtig wie eh und je, indem sie eine Art Ranking erstellt, und dieses Ranking ist wiederum enorm wichtig für die Reputation der Autoren, und die ist wichtig, wenn es um Stipendien und Preise geht. Da hat die Kritik nach wie vor enorme Macht. Da werden Autoren regelrecht exkommuniziert oder eben geadelt, je nachdem. Der Markt ist hungrig, heißt es. Aber was frisst er, der Markt?


Ich bin ein Amateur, weil in dem Wort Amateur das Wort Amour steckt.
E-Mail Profil Homepage von Matze besuchen Nachricht senden Zitat
Der_Stieg
Mitglied

599 Forenbeiträge
seit dem 08.08.2008

Das ist Der_Stieg

     
12. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 05.06.2009 um 22:41 Uhr

Zitat:

Lieber frei werden.
Yep, des ischs, frei nach Krishnamurti, oder auch Fritz Perls, oder auch Neil Young: Keep on rockin´ in a free world. Let´s blog (und unser Geld bürgerlich verdienen). Immer mehr Schreibwütige bloggen (müßig, Namen zu nennen), oder stellen ihre Texte auf ihren Homepages zur Verfügung (selbst Nobelpreisträgerinnen). Die Verschiebung wird vermutlich - im Sinne der Katze, die der Schlange in den Schwanz beißt - in der Form schleichend geschehen, dass Findige natürlich ihr Preisetreiben ausdehnen/verlagern werden auf die Internetterei. Bloggt! Macht Homepages! Veröffentlichung im Buch? Wozu? Verlage: wozu? Lektorat: wozu? Ich mache ein Foto in der Ubahn (Paris kommt gut), lade es hoch mit ein paar per Hand (!!!) gekritzelten Zeilen daneben (wer kann heute noch von Hand schreiben?), vielleicht noch ein Bild aus Kindheitstagen dazu (Mama und Papa und ich beim Frühstück, als ich 5 war), und fertig ist das Mondgesicht. Kritik? Pah! Ich weiß doch, dass ich schlecht bin, das muss ich mir nicht noch extra sagen lassen. Das ist Kunst! Das ist innovativ! Nehme die Preise für Bücher, wer sie kriegen kann, solange es noch Bücher gibt, das ist doch ok. Neid? Jeder kann doch heute, sofort, irgendwo, im Forum, im Blog, aufdermaueraufderlauer mit Spray.

Zeiten ändern sich. Lasst doch den letzten verbliebenen Bucheranten ihre Preisanerkennungen. Es fällt doch keinem ein Zacken aus der Krone oder die Goldplombe aus dem Gebiss. Märkte sterben, Märkte werden geboren. Und wenn´s für den Buchpreis nicht reicht, na, wer hindert wen daran, es mit Dackeln auf der Hundeparade oder mit selbstgepflanztem Schnittlauch auf dem Wochenmarkt zu probieren?

Immer diese Etiketten. Ich mal mir jetzt n Orden, schneid ihn aus, und pinne ihn mir selbst aufs Revers, da brauch ich niemand für. Dann guck ich in den Spiegel und sage zu mir selbst: Gut schaust aus.

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Aktuelles > Georg-Büchner-Preis 2009


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Georg Büchner - Woyzeck
Seite: 1 2 3 4
Hermeneutiker
37 26.01.2016 um 19:22 Uhr
von Hermeneutiker
Georg-Büchner-Gedenkjahre
Hermeneutiker
1 30.09.2012 um 18:04 Uhr
von Matze
Leverkusener Short-Story-Preis 2011
Nachrichten
0 15.09.2010 um 20:18 Uhr
von Nachrichten
A.J. Weigoni erhält den Forum-Literatur-Preis
Matze
1 28.02.2010 um 00:34 Uhr
von zugast
Dezember 2009
Der_Stieg
1 02.12.2009 um 21:40 Uhr
von Kenon


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.018498 sek.