Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Wie ich zum schreiben gekommen bin


Aktuelle Zeit: 26.09.2020 - 03:37:13
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Aktuelles > Wie ich zum schreiben gekommen bin
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Wie ich zum schreiben gekommen bin
Jasmin
Mitglied

406 Forenbeiträge
seit dem 21.11.2004

Das ist Jasmin

     
10. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.12.2004 um 22:15 Uhr

Es gibt ein griechisches Buch, das heisst "Maerchen ohne Namen". Von Penelope Delta. Ein geniales Buch. Ich weiss aber nicht, ob es diesen Roman auch in deutscher Uebersetzung gibt.

Warum heissen immer alle Maenner, die ihre Frauen betruegen,Paul? Und warum heissen sie dann am Ende nie Saul? Das waere doch Stoff fuer einen guten Roman. Wie aus dem untreuen Paul ein treuer Saul wurde...

Profil Nachricht senden Zitat
HermannSachs
Mitglied

29 Forenbeiträge
seit dem 15.12.2004

Das ist HermannSachs

     
11. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.12.2004 um 22:19 Uhr

und die Frauen heissen meistens Margie oder Margot oder Grete

E-Mail Profil Homepage von HermannSachs besuchen Nachricht senden Zitat
HermannSachs
Mitglied

29 Forenbeiträge
seit dem 15.12.2004

Das ist HermannSachs

     
12. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.12.2004 um 11:26 Uhr

Oh welch ein Gestank der erst in die Augen und dann aus den Lippen tritt, oder berührt der Gestank die Finger?
Luftleere, ich liebe diese Leichtigkeit, ein Wortwechsel der zu nichts führt, was ist denn schon wichtig?
Die Sprache am Ende vielleicht, aber lieber mag ich sie wenn sie greifbar und weniger idyllisch ist und ich mag diesen Popgesang nicht der klingt so gleich dass man den Wert einer Massenproduktion )meiner( zumindestens manchmal direkt zu schätzen weiß.....


E-Mail Profil Homepage von HermannSachs besuchen Nachricht senden Zitat
HermannSachs
Mitglied

29 Forenbeiträge
seit dem 15.12.2004

Das ist HermannSachs

     
13. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.12.2004 um 11:29 Uhr

aber sich selber einhalt gebieten, das ist das allergrösste Ziel, ein Wunschtraum den ich pflege...wenn ich soweit bin, gäbe ich Ihnen Bescheid.....
übrigens ein handelsüblicher Satz Frau Aine,
sie kommen mir seltsam bekannt vor, aber
ich treibe diesen Unsinn nicht weiter, gehen Sie also wie `sie es wohl ohnehin tun, nicht darauf ein...
Ihre Gedichte jedenfalls sind ein Schatz

E-Mail Profil Homepage von HermannSachs besuchen Nachricht senden Zitat
balder
Mitglied

4 Forenbeiträge
seit dem 27.01.2005

Das ist balder

     
14. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 27.01.2005 um 13:59 Uhr

ja, ja, so kommt man zum schreiben, wie hier sehr eindringlich veranschaulicht werden konnte...

wie bin ich eigentlich zum schreiben gekommen? hmm...mal kurz reflektieren...ach ja, ich erinnere mich. ich bekam von meinem deutschlehrer, herrn h. eine sechs auf einen aufsatz. da war ich in der elften klasse und dachte, das ist mein untergang. aber da ich ein positiver, optimistischer mensch bin, liess ich mich nicht entmutigen und verordnete mir jeden tag einen aufsatz. jeden abend vor dem zubettgehen quaelte ich mich drei seiten lang. die themen suchte ich mir aus dem tagesgeschehen. also zum beispiel, wie mich marita in die brennnesseln schubste oder wie heiko mich einen dummkopf schalt. morgens bat ich meine mutter, ihr den neuen aufsatz vorlesen zu duerfen, aber meine mutter wollte nie etwas von mir hoeren. keine zeit, keine lust, kopfschmerzen, einkaeufe. aber dennoch gab ich nicht auf und schrieb immer weiter meine aufsaetze. ja, so war das. so bin ich zum schreiben gekommen.


"Religionen sind bloss die Gewaender des Glaubens - und sie sind oft sehr schlecht zugeschnitten." Thornton Wilder
Profil Nachricht senden Zitat
Uve Eichler
Mitglied

103 Forenbeiträge
seit dem 11.09.2003

Das ist Uve Eichler

     
15. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 30.01.2005 um 07:45 Uhr

Zitat:

auch blinde augen kann man aufschlagen..

dadurch sind sie aber immer noch nicht in der Lage sehen zu können.
Sollten sie trotzdem, durch irgendeinen Umstand die Gabe haben dies zu umgehen, dann müssen sie nicht zwangsläufig verstehen.

Uve


Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich darin nur zurechtfinden.
E-Mail Profil Homepage von Uve Eichler besuchen Nachricht senden Zitat
imogen
Mitglied

4 Forenbeiträge
seit dem 30.01.2005

Das ist imogen

     
16. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 31.01.2005 um 18:24 Uhr

also ich komm mal jetzt lieber wieder zum thema, oder? scheints ist hier auch so ne forenkeilerei, nee danke, das hatte ich schon mal. und ich sag euch: die trolle straft man am besten durch ignorieren, einfach nicht antworten, dann geben die schon ruhe.

also ich habe zum schreiben angefangen,. als meine große liebe mich verlassen hat. er hat eifach nicht verstehen wollen, dass ich ihn liebe und ich musste die ganze geschichte aufschreiben, weil ich so wütend auf ihn war und weil er so ungerecht zu mir war. es hilft sich alles von der seele zu schreiben und literatur ists nebenbei auch noch. ich kann euch mal die geschichte zum lesen reinstellen, wenn ihr mögt. da stehen sachen drin, die glaubt man einfach nicht, das ist wirklich wie ein krimi, aber ich werde das mal an einen verlag schicken, wenn ich es ein bisschen bearbeitet habe, ihr könnt mir vielleicht ein wenig dabei helfen, oder?


alles ist schon gesagt, nur noch nicht von mir...
Profil Nachricht senden Zitat
imogen
Mitglied

4 Forenbeiträge
seit dem 30.01.2005

Das ist imogen

     
17. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 31.01.2005 um 23:32 Uhr

hi balder, das habe ich mir fast schon gedacht *grins*


alles ist schon gesagt, nur noch nicht von mir...
Profil Nachricht senden Zitat
balder
Mitglied

4 Forenbeiträge
seit dem 27.01.2005

Das ist balder

     
18. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 31.01.2005 um 23:35 Uhr

Zitat:

hi balder, das habe ich mir fast schon gedacht *grins*

ist ja auch nicht schwer zu uebersehen, aber ich wollte dich darauf hingewiesen haben, weil du einen so lieben, unschuldigen eindruck erweckst...


"Religionen sind bloss die Gewaender des Glaubens - und sie sind oft sehr schlecht zugeschnitten." Thornton Wilder
Profil Nachricht senden Zitat
imogen
Mitglied

4 Forenbeiträge
seit dem 30.01.2005

Das ist imogen

     
19. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 31.01.2005 um 23:45 Uhr

...mit anderen worten, man kann sich auch über den kopf von jemand hinweg nett unterhalten, oder? :)))
ich wünsch dir was, lg von imogen


alles ist schon gesagt, nur noch nicht von mir...
Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Aktuelles > Wie ich zum schreiben gekommen bin


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Schreiben und reden
Kenon
0 24.06.2020 um 20:15 Uhr
von Kenon
Schreiben bis zum Selbstmord
ArnoAbendschoen
2 31.10.2016 um 10:19 Uhr
von ArnoAbendschoen
Lesen Lesen Lesen - und schreiben
Timberwolf
0 21.07.2014 um 08:03 Uhr
von Timberwolf
Schreiben um des Schreibens willen
ManuTengler
0 22.05.2013 um 12:01 Uhr
von ManuTengler
Schreiben für die Nachwelt
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Joseph_Maronni
116 13.01.2009 um 05:13 Uhr
von Matze


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.031114 sek.