- versalia.de
-- Rezensionen II
--- Der Seidenfaden von Hanna Jakob

Sabine Marya - 08.03.2006 um 00:02 Uhr

Der Seidenfaden von Hanna Jakob

Dieses Buch hat mich überrascht! Positiv überrascht, denn Hanna Jakob ist erst 18 Jahre alt und trotzdem ist ihr Schreiben schon erstaunlich ausgereift und ihre Sprache voller Bilder, die berühren und ansprechen. Und so ist es auch mit dem Inhalt des Romans, der über die allgemein übliche Problematik Jugendlicher hinaus geht, die, sich selbst überlassen, in schlechte Gesellschaft geraten und an Haschisch geraten. Hier wird nicht nur ein Familientabu entschleiert, sondern auch dem Tod und einem Nahtoderlebnis Platz eingeräumt, durch das sich schließlich das Leben der Protagonistin zum Positiven verändert.
Spannend aufgebaut, liest sich dieser Roman flüssig und leicht.

Zum Inhalt: Sophie lebt mit ihrer alleinerziehenden Mutter zusammen, die wenig Zeit für ihre Tochter hat. Einsam und unverstanden beschließt Sophie, ihr Leben nach ihren Regeln und ohne Rücksicht auf ihre Mitmenschen zu führen und verdrängt ihr Unglück mit Haschisch. Ihr Leben droht gerade aus den Fugen zu geraten, als es zu einem einschneidenden Erlebnis kommt, einem Wendepunkt in Sophies Leben. Auf der Grundlage von Nahtoderfahrungen wird der Tod nicht als ein schreckliches, sondern als ein besonderes Ereignis dargestellt, das die Sichtweisen auf das Leben weitreichend verändern kann.

„Die 18jährige Autorin erzählt lebendig und spannend die Geschichte einer Jugendlichen. Dennoch ist dieses Buch mehr als nur ein Buch von einer Jugendlichen für eine Jugendliche.“, steht auf der Coverrückseite des Buches.
Diesen Worten kann ich mich nur anschließen.

Mit Neugierde auf weitere Bücher von Hanna Jakob
und mit allen guten Wünschen für die junge Autorin,

Sabine Marya

Der Seidenfaden , Neuerscheinung im autorenverlag artep
www.autorenverlag-artep.de




URL: https://www.versalia.de/forum/beitrag.php?board=v_forum&thread=1946
© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz // versalia.de