- versalia.de
-- Sonstiges
--- im bett mit isabel

DataBoo - 31.01.2008 um 20:50 Uhr

Diese Nachricht wurde von DataBoo um 20:52:11 am 31.01.2008 editiert

Diese Nachricht wurde von DataBoo um 20:51:41 am 31.01.2008 editiert

isabel schläft in den wunden, in den verletzungen der alltagstoten, und isabels kleid ist ein schwarzes kleid, ein tiefschwarzes. jede nacht klaubt sie sich weiße federn aus dem mund. jede nacht. religionsgeschirr ist zerbrechlich! ein fax vom epizentrum. isabels schlaf ist ein entspannter schlaf. frei von illusionen. nichts bleibt wie es ist.


_________
mein dank geht an baerchen! ;)




DataBoo - 31.01.2008 um 21:50 Uhr


http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,528990,00.html

;)




baerchen - 01.02.2008 um 02:55 Uhr

Isabel mag ruhig schlafen. Ihre Nanoröhrchen schützen sie am Leibe. Doch ihre Seele brennt nicht vor Unschuld. Sie hetzt die weißen Tauben müde. Fällt alsdann in Schockstarre. Wimmert nicht, ihr Täubchen: ist´s Isabell, das höhere Wesen, dass sich mit euch vereinen will. Jede Nacht aufs Neue, denn Isabel ist hungrig.



annahome - 01.02.2008 um 18:03 Uhr


*cool*




baerchen - 01.02.2008 um 18:50 Uhr

Nein, annabel, nicht *cool*, sondern *hot*!
Schließlich nimmt ´Schwarz´ alles in sich auf, reflektiert nicht , wird somit wärmer und wärmer und wärmer und wärmer.

Wärmer, als eine isabel im Bett...




Hermes - 01.02.2008 um 22:10 Uhr

Zitat:

Wärmer, als eine isabel im Bett...

Hm. "Isabel" hört sich schlank und attraktiv an, aber kalt. Vielleicht auch zickig. Ein bißchen "julikahaft" (M. Frisch - Stiller).




baerchen - 01.02.2008 um 23:16 Uhr

Aber das Kleid ist heiß, das Kleid... ;-))



Der_Geist - 01.02.2008 um 23:38 Uhr

Ach, wenn Ihr meine Jessica kennen würdet, würdet Ihr alle Eure Federn fallen lassen. Da ich aber nicht autobiografisch bin, gibt es natürlich weder Jessica, noch mich. Und wohl auch nicht Isabel.



almebo - 02.02.2008 um 15:05 Uhr

Diese Nachricht wurde von almebo um 15:10:56 am 02.02.2008 editiert

Zitat:

Isabel mag ruhig schlafen. Ihre Nanoröhrchen schützen sie am Leibe. Doch ihre Seele brennt nicht vor Unschuld. Sie hetzt die weißen Tauben müde. Fällt alsdann in Schockstarre. Wimmert nicht, ihr Täubchen: ist´s Isabell, das höhere Wesen, dass sich mit euch vereinen will. Jede Nacht aufs Neue, denn Isabel ist hungrig.

Das Baerchen hätte gern Affäre
mit Isabel auf einer Fähre
wie sonst weiß er dass ihre Seele
ganz heiss drauf war, dass er sie quäle
und wimmernd bat sie den Matrosen
ganz schnell zu öffnen seine Hosen
für Bernd, den Seemann war das neu
doch er blieb seinem Grundsatz treu !!
Ein Seitensprung auf einem TANKER
war zu gefährlich, denn wenn versank er
bei Windstärke so um die 10
würd er sein Weib nie wieder sehn.
Er liess sich nicht von Lüste treiben
begann ein Kinderbuch zu schreiben
denn mit Erziehung und den Werten
gehört er heut zu den Gelehrten
der bei Versalia - ganz klar
für Anstand sorgt das ganze Jahr !

Nur Isabel, denkt jedes Jährchen
an ihrem so geliebten Baerchen.




baerchen - 02.02.2008 um 16:11 Uhr

Och, ein Gedicht, scheind´s mir gewidmet?
Zumindest ist es flott gedichtet.
Die Reime mich erschaudern lassen,
bekam ich Hosen, die nicht passten?
Und trotzdem danke ich Dir sehr.
Umgehst ja den Geschlechtsverkehr.
Den zu beschreiben, tät auch dauern,
begänn sich Bela auszupowern.

Doch denke immer dran, almebo:
die Taube, die ist Belas Credo.




DataBoo - 02.02.2008 um 20:20 Uhr


(sie schreiben von einer anderen frau. sie schreiben nicht von isabel. ich werde es ihnen nicht sagen. schlaf ruhig. isabel.)




baerchen - 03.02.2008 um 03:43 Uhr

(Auf Rosen gebettet, Seidenlaken - kitschig aber dennoch schön und: anschmiegsam. Ein Sinnbild eben. Nur diese weißen Federn, diese blutigen weißen Federn...)



almebo - 03.02.2008 um 12:31 Uhr

Zitat:

(sie schreiben von einer anderen frau. sie schreiben nicht von isabel. ich werde es ihnen nicht sagen. schlaf ruhig. isabel.)

Ich rücke jeder "Isabelle"
als kleine männlich Lybelle
und dieses nicht nur auf die Schnelle
besonders jetzt auf Faschingbälle
liebend gerne auf die Pelle




almebo - 03.02.2008 um 13:16 Uhr

Zitat:

Zitat:

(sie schreiben von einer anderen frau. sie schreiben nicht von isabel. ich werde es ihnen nicht sagen. schlaf ruhig. isabel.)

Ich rücke jeder "Isabelle"
als kleine männlich Lybelle
und dieses nicht nur auf die Schnelle
besonders jetzt auf Faschingbälle
liebend gerne auf die Pelle

Dieser Reim hat nicht gesessen,
weil ich das "e" habe vergessen (männliche)




baerchen - 03.02.2008 um 15:44 Uhr

Dem Reim fehlt nicht nur männlich-´e´,
weil ich auch Punkte gar nicht seh´.
Du bist im Fasching schwer aktiv?
Dann hängt der Haussegen bald schief.
Denn glaube mir: die Isabelle,
braucht keinen mal so ´auf die Schnelle´.
Der Data, der weiß sie zu nehmen,
so wie sie ist - ohne Problemen...
(...schüttel...)




baerchen - 03.02.2008 um 17:40 Uhr

Diese Nachricht wurde von baerchen um 17:42:06 am 03.02.2008 editiert

(-)




almebo - 13.02.2008 um 00:55 Uhr

Zitat:

Dem Reim fehlt nicht nur männlich-´e´,
weil ich auch Punkte gar nicht seh´.
Du bist im Fasching schwer aktiv?
Dann hängt der Haussegen bald schief.
Denn glaube mir: die Isabelle,
braucht keinen mal so ´auf die Schnelle´.
Der Data, der weiß sie zu nehmen,
so wie sie ist - ohne Problemen...
(...schüttel...)

Das ist mein Fehler auf die Schnelle
vertippt man sich an einer Stelle
und schon ist dann die Harmonie
des Reimens hin - und frag nicht wie!

Doch wenn mir künftig geht was quer
es ist Verlass, auf meinen BAER !
Der weiss nicht nur ist stets bereit
wenn es nach Korrektur hier schreit
damit ich nicht brauch Händchen ringen
für seine "Kumpels" einzuspringen !

Danke!

Al




baerchen - 13.02.2008 um 10:24 Uhr

Da nicht für.
b.




almebo - 13.02.2008 um 15:28 Uhr

Ein großzüger Bär
den ich verehr
weil doch so selbstlos
sein Begehr

Al




URL: https://www.versalia.de/forum/beitrag.php?board=v_forum&thread=3319
© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz // versalia.de