Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Corona 03 2020 III
Autor: Itzikuo_Peng · Rubrik:
Kolumne

Die offiziellen Ausgangsbeschränkungen sind keine für mich/uns (autonome 2er-Zelle); wir (sie und ich) gehen auch sonst nicht fremd vors Loch. Alles, was man davor durfte, ist das, was wir eh taten, tun: einkaufen, arbeiten, Sport treiben, Postalisches aufgeben, zum Arzt gehen: ich brauche keine Seuche, um krank zu sein. Gut, schnell mal den Enkel besuchen geht nicht. Notfalls bildtelefonieren, wird ja vielleicht one day wieder alles wie zuvor werden. Alles?

Sogar meinen Tabak, meine Hülsen, Filter, Papers gibt´s online. Auffallend, dass Hermes, der Götterbote, bereitwilliger denn je Lieferungen einfach vor der Haustür platziert, auch ohne Sondergenehmigung. Sehr sympathisch.

Von Vorteil, wenn man schon davor ein gewisses Todesbewusstsein mit sich spazieren trug – und das schon seit, hm, Pubertät? Von Vorteil, wenn man schon je ein Fan der Kleine-Brötchen-Backen-Einstellung war, der Fünf-Finger-an-der-Hand-Buchhaltung. Von Vorteil, sicherlich, wenn man mehrere kleine Geldzuflusskanäle hat. Noch kommt man aus. Noch! Sicher ist nur, dass nichts sicher ist, auch nicht die kleinen Brötchen, und selbst das kleinste, gut im Wald versteckte, naturklare Rinnsal kann vertrocken, wenn es nur heiß genug wird.

Im Urlaub oder sonstwo Tage weg waren wir seit anderthalb Jahrzehnten eh nicht mehr: haben komplexe Kümmernisse in menschlicher Form schon immer anhängen gehabt, was man als Schicksal bezeichnen könnte, wenn man wollte. Die Alte in meinem Haus, das nicht mein Haus ist, hört viel Radio, auch Nachrichten, und versteht miss: «Du könntest bestraft werden!» als Antwort, verkünde ich, dass ich zur Arbeit fahre.

Heute ist der erste zeitumgestellte Sonntag; sitze auf dem Balkon in einer kalten Sonne, schreibe, lese, rauche, trinke Kaffee, schaue. Hunde promenieren, als wär nix, und führen ihre Herrschaften an langen Leinen. Machen wir ein kleines Frühstück? Ei? Und sonntags auch mal zwei.

-

Nachtrag vom 1.4.2020: Nun auch auserwählt: https://www.litges.at/blog/thomas-laessing-corona-03-2020-iii


Einstell-Datum: 2020-03-29

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Corona 03 2020 · Voodoo Jürgens auf Tournee · Der kurzen Rede langer Sinn ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Die Entstehung der Arten. Illustrierte EditionDarwin, Charles:
Die Entstehung der Arten. Illustrierte Edition
Darwins „Entstehung der Arten" ist nicht bloß irgendein Werk. Mit seinem Erscheinen 1859 löste es eine kopernikanische Wende in den Natur- und Geisteswissenschaften aus, die allein mit der Wende vom geozentrischen zum heliozentrischen Weltbild vergleichbar ist. Was ist die bedeutende Leistung Darwins? Sie liegt nicht darin, [...]

-> Rezension lesen


 Nachtwächter und Türmer damals und heuteMetzner, Ulrich:
Nachtwächter und Türmer damals und heute
Die seit den 1980 er Jahren immer noch steigende Beliebtheit des Mittelalters und das Entstehen einer entsprechende Szene und unzähligen Events und Märkten hat auch einen neuen Fokus gebracht auf die Nachtwächter und Türmer, die in früheren Zeiten eine wichtige Arbeit verrichteten. „Leben wie im Mittelalter“ ist mittlerweile eine [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.013584 sek.