Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Lucia Aniello - Girls’ Night Out
Buchinformation
Aniello, Lucia - Girls’ Night Out bestellen
Aniello, Lucia:
Girls’ Night Out

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Was für die Männer eine „stag night“ (dt.: Hirsch-Nacht) ist, nennt sich bei den Frauen „bachelorette party“: eine Junggesellenabschiedsfeier für Frauen. Der alte Brauch soll auf ein treues Eheleben vorbereiten, aber auch Gelegenheit bieten, noch einmal so richtig die Sau rauszulassen. Und genau das machen Jess (Scarlett Johansson), Alice (Jillian Bell), Blair (Zoë Kravitz), Frankie (Ilana Glazer) und Kiwi/Pippa (Kate McKinnon) in ihrer „Girls’ Night Out“ in Miami.

Der Ehemann als Retter...

Die Komödie mit Starbesetzung spielt sich hauptsächlich in einem Luxusapartment am Miami Beach ab, nur leider ist es so „luxury“, dass alles verglast ist und dadurch nicht nur vom Strand aus einsichtig. Während sich die fünf Mädchen mit einigen verbotenen Substanzen auf den Junggesellenabschied vorbereiten, klopft es schon an die Luxusapartmenttüre: ein Überraschungsgast soll die Party zu einem unvergesslichen Abend machen, der natürlich auch auf Selfies festgehalten wird. Als Alice sich aber voller Vorfreude auf den vermeintlichen Stripper schwingt, kracht der Stuhl zusammen und er verletzt sich tödlich an einer Steinkante. Der Unfall führt zu einer großen Belastungsprobe für die Freundschaft der fünf Freundinnen und stellt natürlich auch die Frage nach der Verantwortung: ist die schuld, die die Drogen besorgt hat, oder die, die sie bereitwillig aufgesogen haben? Die slapstick-artigen Szenen mit denen nun die Leiche entsorgt werden muss, gehen zwar knapp an den ethischen Standards vorbei, sorgen aber schließlich auch für einen plot twist, der alle Beteiligten am Ende doch wieder ruhig ausatmen lässt. Am Ende rettet die Mädchen aber – so viel sei hier verraten – der zukünftige Ehemann von Jess, Peter, und damit ist am Ende das Patriarchat wiederhergestellt.

...ein Retter in Windeln

Die FSK 12 kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Girls Night Out – der ursprünglich sogar „Rock That Body“ heißen hätte sollen – kein Film für Moralapostel und Ethikfanatiker ist und mit Sicherheit auf dem Index des Vatikans steht. „Girl’s Night Out“ ist eine „Gross“-Komödie („gross“ bedeutet im Englischen so viel wie „krass“ im Deutschen) im Stile von „Hangover" und zeigt, dass Frauen in ihrer Freizeit eigentlich auch nichts anderes machen als Männer: koksen, kiffen und (Stripper) konsumieren. Besonders treffend ist die Figur der Alice gezeichnet, die mit ihrer Eifersucht auf die Australierin Pippa, die sie immer nur „Kiwi“ nennt (obwohl sie nicht aus Neuseeland ist) und ständig herumschikaniert, quasi eine Charakterschablone für Stutenbissigkeit abgibt. Sind Männer nicht genauso? Parallel zur Frauenhandlung wird im Film auch eine Männerhandlung um Jess’ Freund Peter (Paul W. Downs) inszeniert, die zeigt, dass der neue Mann – auch im Umgang mit seinesgleichen - sich längst verweiblicht hat und wenn nicht – dann muss er wie das US-amerikanische Model Ryan Cooper eben als Filmleiche herhalten.

Eine Leiche mit Penis-Maske in einer Sex-Schaukel und ein Verlobter (Peter) in einer Windelhose, damit er ohne Pinkel-Unterbrechung im Auto nach Miami zu seiner Jess rasen kann – das ist wohl die Rache des Matriarchats am alten Männermodell. Überraschend gut gelungen ist auch die Rolle der Blair, gespielt von Zoë Kravitz, der Tochter des Rockmusikers Lenny Kravitz.

Lucia Aniello
Girls’ Night Out
(Originaltitel: Rough Night)
Mit: Kate McKinnon, Scarlett Johansson, Zoë Kravitz, Jillian Bell, Ilana Glazer, Demi Moore, Ryan Cooper
BluRay/DVD
USA/2017/101 min
SONY
ASIN: B073DHK75V

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2018-01-10)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Lucia Aniello ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Wir sind Gedächtnis. Wie unsere Erinnerungen bestimmen, wer wir sindKorte, Martin:
Wir sind Gedächtnis. Wie unsere Erinnerungen bestimmen, wer wir sind
Martin Korte ist Professor der Biologie an der TU Braunschweig beschreibt in dem vorliegenden Buch legt „Wir sind Gedächtnis – Wie unsere Erinnerungen bestimmen, wer wir sind“ neueste Erkenntnisse zu den Abläufen und Prozessen des Denkens und Erinnerns und stellt die These auf, das es unsere Erinnerungen sind, die bestimmen, wer [...]

-> Rezension lesen


 Mein erstes Wimmelbuch. JahreszeitenHenkel, Christine:
Mein erstes Wimmelbuch. Jahreszeiten
In ihrer Riehe „Mein erstes Wimmelbuch“ hat die Autorin und Illustratorin Christine Henkel in den vergangenen Jahren schon etliche wunderbare Exemplare vorgelegt. Nun hat sie eine Ausgabe veröffentlicht bei Esslinger in Stuttgart, in der sie sich mit den Jahreszeiten beschäftigt. Dabei geht sie nicht in dem gewohnten Viererschritt [...]

-> Rezension lesen


Was wir könnenJanisch, Heinz:
Was wir können
Ein schönes kleines und handliches, in lustigen Reimen gefasstes Bilderbuch zur Sicherheit im Haushalt haben Heinz Janisch (Text) und Lili Schagerl (Illustrationen) hier vorgelegt. Es werden Situationen gezeigt und beschrieben, in denen sich Kinder beim Spiel befinden, aber auch Situationen, in denen Kinder und Erwachsene zusammen im [...]

-> Rezension lesen


 Reframe it. 42 Werkzeuge und ein ModellHinnen, Andre:
Reframe it. 42 Werkzeuge und ein Modell
„Die Komplexität unserer Umwelt steigt ins Unermessliche – wenn nicht gar ins Unerträgliche. Und der unaufhörliche Informations-Tsunami weckt in vielen von uns den Wunsch nach Überschaubarkeit und beschleunigte Informationsaufnahme.“ (aus dem Vorwort) Weil Komplexität uns überfordert, greifen wir in der Regel zum Mittel der [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2018 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.011113 sek.