Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Christa Kempter - Herr Hase und Frau Bär. Immer Ärger mit Frau Bär
Buchinformation
Kempter, Christa - Herr Hase und Frau Bär. Immer Ärger mit Frau Bär bestellen
Kempter, Christa:
Herr Hase und Frau Bär.
Immer Ärger mit Frau
Bär

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Sie wohnen nun schon seit insgesamt sechs Bilderbüchern zusammen in dem alten und schiefen, aber sonst ganz netten Häuschen mitten im Wald. Bei allem, was sie bisher zusammen erlebten oder taten, hatten der Herr Hase, dem das Haus gehört und seine im oberen Stock wohnenden Mitbewohnerin Frau Bär unterschiedliche Vorstellungen.

Wie das halt so ist bei Lebewesen, die miteinander leben (wollen). Insbesondere die Frage der Sauberkeit und der Ordnung ist immer wieder Thema bei den beiden und Anlass zu zum Teil heftigen Auseinandersetzungen. Doch irgendwie fanden sie bisher immer eine Lösung, die das jeweilige Vorhaben am Ende doch gelingen ließ.

In dem neuen Buch „Immer Ärger mit Frau Bär“ droht der Streit über Sauberkeit und Ordnung zum ersten Mal ohne Lösung zu eskalieren. Nachdem der Hase wieder wie üblich über nicht weggeräumte Honigtöpfe und verstreute Kekskrümel sich beschwert hat, platzt Frau Bär der Kragen. Mit den Worten „Bist und bleibst ein alter Miesepeter! Such dir eine neue Mieterin!“ packt sie ihre Sachen und verlässt tief beleidigt das Haus.

Doch wie fast vorherzusehen: ohne seine Mitbewohnerin ist es Hasen langweilig. Er fühlt sich einsam ohne die gewohnten Geräusche und auch ohne die Streitigkeiten. Er fasst sich ein Herz und ruft Frau Bärs Bruder an. Aber dort ist sie nicht. Doch auch am Abend ist Frau Bär noch nicht wieder zurückgekommen, wie es der Bruder vermutet hatte. Her Hase ist sehr besorgt und macht sich in der Nacht noch auf die Suche. Er ruft in den Wald und kehrt unverrichteter Dinge bei strömendem Regen wieder nach Hause zurück. Dort findet er Frau Bär frierend im Schuppen, wohin sie sich zurückgezogen hat. Nachdem Herr Hase ihr versichert hat, es gebe keine neue Mieterin, versöhnen sie sich wieder und kehren ins gemeinsame Haus zurück, Das mit den Töpfen du den Kekskrümel ist nicht so wichtig wie ihre Freundschaft.
Ein schönes Bilderbuch, das Kindern zeigt, wie man bei aller Unterschiedlichkeit von bestimmten Vorstellungen und Eigenschaften doch miteinander klar kommen kann im Zusammenleben und auch bei gemeinsamen Unternehmungen und Spielen.

Christa Kempter, Frauke Weldin, Herr Hase und Frau Bär. Immer Ärger mit Frau Bär, Nord Süd Verlag 2018, ISBN 978-3-314-10419-0

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2018-02-14)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Christa Kempter ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Die Geschichte des Kinderbuches in 100 BüchernCave, Roderick:
Die Geschichte des Kinderbuches in 100 Büchern
Wer als Freund von Kinder- und Bilderbüchern, zu denen sich der Rezensent seit der Geburt seines Sohnes 2003 begeistert zählt, dieses voluminöse Buch in die Hand bekommt, wird es so schnell nicht wieder aus der Hand geben. Ein Buch hat der Gerstenberg Verlag in Hildesheim verlegt, das in ganz besonderer Weise in Texte und grafischer [...]

-> Rezension lesen


 Adele Spitzeder. Der größte Bankenbetrug aller ZeitenNebel, Julian:
Adele Spitzeder. Der größte Bankenbetrug aller Zeiten
Julian Nebel erzählt in dem vorliegenden Buch in einer spannenden und lockeren Weise von Adele Spitzeder, einer Frau die in den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts in München mit einer später als Schneeballgeschäft bezeichneten Geschäftsidee Furore machte und schließlich mindesten 30.000 Menschen aus München und ganz Bayern in [...]

-> Rezension lesen


Glanz und Elend in der Weimarer RepublikPfeiffer, Ingrid:
Glanz und Elend in der Weimarer Republik
Nach dem Ende des verheerenden Ersten Weltkriegs, der das Ende des deutschen Kaiserreichs bedeutete, bildete sich mit der später so genannten Weimarer Republik die erste Demokratie auf deutschem Boden, der aber wegen vieler innenpolitischer Konflikte und zunehmender Radikalisierungen links und vor allen rechts des politischen Spektrums [...]

-> Rezension lesen


 HangmanCole, Daniel:
Hangman
"Hangman“ ist nach "Ragdoll" der zweite Roman aus der "William Fawkes"-Reihe von Daniel Cole, auch wenn der im ersten Band am Ende spurlos verschwundene „Wolf“ im zweiten Band erst ganz am Ende im Epilog auftaucht, und für den nächsten Band eine wieder tragendere Rolle verspricht. Cole schriebt im [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2018 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.015740 sek.