Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Alfonso Brescia - Stirb oder töte (Westernhelden #5)
Buchinformation
Brescia, Alfonso - Stirb oder töte (Westernhelden #5) bestellen
Brescia, Alfonso:
Stirb oder töte
(Westernhelden #5)

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

In Carson City herrscht die Angst. Eine Bande treibt ihr Unwesen und die Stadtväter engagieren den Auftragskiller Silver (Peter Lee Lawrence), um aufzuräumen. Die erste Szene spielt in einem Steinbruch, wo die Arbeiter von ihrem Vorarbeiter wie Sklaven angetrieben werden, aber da kommt ein Fremder seines Weges: Signore Silver, wie es im italienischen heißt, oder Senor Silver im Spanischen, durch und durch ein Gentleman, den er schlägt bald dem Don des Vorarbeiters mit den Worten „sfruttatore di povera gente“ ins Gesicht und befreit so die Ausgebeuteten. „Che siete qualcuno che sarebbe capace di difendersi“ und putzt sich die Fingernägel vor dem Don.

Gewinnen nach den Regeln

Eine Bande weißbekleideter Männer mit schwarzen Halstüchern vor dem Gesicht holen sich durch einen Postkutschenüberfall das Geld der US Bank und erschießen alle Zeugen, obwohl das so eigentlich nicht geplant war. Einer der Männer, der dabei war, gehört zu den ehrenwerten Herren von Carson City und damit auch zu den Auftraggebern Silvers. Der klassische Postkutschenüberfall, der in keinem guten Western fehlen darf, wird von Alfonso Brescia spannend inszeniert und ergänzt durch weitere klassische Ingredienzen, auf die ein Western nicht verzichten kann: Zweikampf in Zeitlupe im Saloon beim Kartenspiel. Denn Silver ist ein begnadete Spieler, der in aller Bescheidenheit von sich sagt: „Io vinco sempre regolarmente“, womit wohl alle Zweifel ausgeräumt wären. Und wer noch zögert, der wird in „legitma difesa“ erschossen, den Silver zieht zwar am schnellsten, aber niemals als erster.

Western als Kapitalismuskritik

La mia tariffa è mille dollari a testa“, nennt er den Stadtvätern seinen Preis, aber er weiß jetzt schon, dass sie ihn verraten werden: Silver soll die ganze Bande ausheben und es wird ihm versprochen, das alleinige Vorrecht dazu zu haben und sein Preis sogar auf 2000 Dollar/Kopf verdoppelt. Im Saloon bei den Damen erholt sich Signor Silver von seinen Strapazen und Kapriziosen der Stadtherren. Das verräterische Pfeifen des Kartenspielers, das auch beim Postkutschenüberfall zu hören war, schallt durch den Saloon. Dieses Pokerspiel wird Konsequenzen haben. „Gli uomini inamorati si compartano come sciochi“: die Verliebten benehmen sich wie Idioten, das wusste schon Silvers Nonna, die Oma. Aber Silver kennt nur eine Geliebte: la mia amica colt. Beim Showdown im Pferdestall benutzt er sein Stiefelmesser und Regisseur Alfonso Brescia („Sein Wechselgeld ist Blei“) beweist mit „Stirb oder Töte“ (1967) ein weiteres Mal, was das Genre Italowestern besser kann: statt toten Indianern, sterben die Stadtväter. Klassenkampf mit den Mitteln der Unterhaltung.

Alfonso Brescia
Stirb oder töte (Westernhelden #5) (1 Blu-ray + 1 DVD)
(Originaltitel: Calibro 32)
Italien 1967, Western, ca. 94 min
Mit Peter Lee Lawrence, Agnès Spaak, Cole Kitosch u.a.
Deutsch, Englisch, Italienisch
Untertitel: Deutsch
FSK ab 16
Extras: Trailer, Interview-Featurette, Bildergalerie mit seltenem Werbematerial
Kochmedia Film
ASIN: B073FKZ26G

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2018-03-28)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Alfonso Brescia ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Zirkusnachtde Leeuw, Matthias:
Zirkusnacht
Das vorliegende zuerst in den Niederlanden erschienene zauberhafte Bilderbuch erzählt ohne Worte eine magische Traumgeschichte, bei der die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Imagination völlig verschwinden hinter den farbprächtigen Bildern, die die das Buch betrachtenden Kinder auf eine ganz besondere Weise ansprechen werden. Es ist [...]

-> Rezension lesen


 Religion als SprengstoffWolfers, Melanie:
Religion als Sprengstoff
Gehört der Islam nun zu Deutschland oder nicht? Eine 2010 vom damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff ausgelöste höchst kontroverse innergesellschaftliche Debatte hat in den letzten Tagen und Wochen, kaum dass die neue Regierung im Amt war, eine neue Renaissance erfahren, deren Ende noch lange nicht abzusehen ist. Viele Politiker [...]

-> Rezension lesen


Von den Märchen. Eine lebenslange LiebeKöhlmeier, Michael:
Von den Märchen. Eine lebenslange Liebe
Michael Köhlmeier ist seit langem bekannt nicht nur für seine mit großer und intensiver Kraft erzählten Romane, sondern durch seine legendären Nacherzählungen auch für seine leidenschaftliche Liebe für Märchen. In dem vorliegenden Buch erzählt er von seiner lebenslangen Liebe zu den Märchen und wie seine Leidenschaft, als [...]

-> Rezension lesen


 Nur für GirlsCox, Lizzie:
Nur für Girls
Witzig und peppig aufgemacht, mit vielen humorvollen Illustrationen versehen kommt dieses zunächst in England für Mädchen in der Pubertät erschienen kleine Handbuch daher, das „alles was du wissen musst“ seinen weiblichen Lesern im Untertitel ankündigt. In kurzen, verständlichen Texten wird alles Wesentliche erklärt, was in [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2018 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.012341 sek.