Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
David Cronenberg - Scanners 1-3 (3-Disc Collector’s Set, BluRay Uncut)
Buchinformation
Cronenberg, David - Scanners 1-3 (3-Disc Collector’s Set, BluRay Uncut) bestellen
Cronenberg, David:
Scanners 1-3 (3-Disc
Collector’s Set,
BluRay Uncut)

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Die deutsche Erstveröffentlichung aller drei Scanners-Filme als BluRay Uncut kommt einer kleinen Sensation gleich, denn lange Zeit waren diese drei Filme nicht erhältlich. Die wohl eindrucksvollste aus Scanners 1 wird sich noch jeder Cineast gut erinnern können: mit Hilfe der Telekinesis jagt ein Scanner dem anderen den Kopf in die Luft und das ganze ist in Großaufnahme vor laufender Kamera zu sehen. Von selbst schreibt sich da der Untertitel darunter: „This film blows your brains out!“

Bruderzwist im Hause ConSec
Ephemerol, das den Scannern – eine Art Superhumans, die Gedanken lesen können - unterbricht bei den Betreffenden das Scannen und sorgt so für die nötige Ruhe im Kopf, denn manchmal kann es ganz schön laut werden im Kopf, wenn man alle Gedanken der ganzen Menschheit lesen kann. Einer der Scanner hat sich deswegen sogar ein Loch in den Kopf gebohrt (Trepanation) und wurde deswegen in die Psychiatrie eingeliefert, von wo aus er sich zum Anführer einer Verschwörung machte. Darryl Revok (Michael Ironside) wird so aber auch zum Gegenspieler des Lieblingsscanners von Dr. Paul Ruth (Patrick McGoohan), der Geheimwaffe Cameron Vale (Stephen Lack). Auf letzterem liegen denn auch die Hoffnungen der ganzen Menschheit, wenn er im Auftrag Ruths den Künstlerscanner (Motto: „Rehabilitation durch Kunst“) Benjamin Pierce aufsuchen soll und dabei selbst wiederum in ein Kreuzfeuer von Revoks Leuten gerät. Am Ende der Klimax steht schließlich die doch sehr anthropologisch zu verstehende Bemerkung Revoks: „Schließlich sollten Brüder doch zusammenhalten, findest du nicht?“

Cronenbergsches Genre-Crossover
Action, Horror, Science Fiction und eine Portion 80er Ennui machen „Scanners“ zu einem geradezu fantastischen Film, der für ein Regieass wie David Cronenberg zwar konventionell jedoch durchaus kommerziell ausfiel. Mit 14 Millionen Dollar war der erste Film der Trilogie Cronenbergs größter Erfolg, der für seinen visuellen und eleganten Stil auch von der Kritik gelobt wurde und mit seinem auf einen Brüderkampf hinauslaufenden Endspurt sogar zu einer Parabel auf das Menschengeschlecht hochstilisiert werden könnte. Auch wenn die beiden nachfolgenden Teile von Christian Duguay und ohne Mitwirkung Cronenbergs verwirklicht wurden, zählen sie doch zu würdigen Nachfolgern in dem Bestreben den Konflikt Mensch Maschine weiterzuentwickeln und darzustellen. Der Kampf zwischen dem motherboard Computer und dem Gehirn des Protagonisten über die Telefonleitung einer öffentlichen Telefonzelle gehört sicherlich zu den sehenswertesten Szenen eines Films dieses Genres, zumal er ja vorgeblich in einer Zukunft spielt in der wir heute schon leben, in der aber von Telefonkabeln überhaupt nichts mehr zu merken ist.
Auch wenn das Motiv des Gedankenlesens nicht per se futuristisch ist, sind doch die Ideen der Geheimverschwörung, die Cronenberg in Scanners verarbeitet, durchwegs futuristisch konspirativ. Denn natürlich gibt es die Angst vor einer geheimen Übernahme durch überirdische und außerirdische Wesen auch heute noch, rund 35 Jahre nach Entstehen von Scanners. Auch wenn Telepathie und Telekinesis seither nicht unbedingt weiter erforscht wurden.

David Cronenberg
Scanners 1-3 (3-Disc Collector’s Set, BluRay Uncut)
Kanada 1981/1991
3 BluRays, 308 Minuten, www.alive-ag.de
Extras: Trailer, Interviews, Booklet, Galerie Artworks
Mit Jennifer O`Neill, Stephen Lack, Patrick McGoohan, Lawrence Dane, Michael Ironside

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2015-11-02)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.


-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 

Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2022 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.016915 sek.