Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Willkommen bei versalia – in der Welt der Literatur


Das Beste wäre, nie geboren sein
Radikaler Existenzskeptizismus oder Anti-Natalismus ist eine Gedankenbewegung – Philosophie scheint
Books on Demand – nicht unbedingt günstig
Das Books on Demand-Verfahren, bei dem ein Buch erst gedruckt wird, wenn eine Bestellung vorliegt oder
Ein Unglück kommt selten allein
Mit Sprüchen ist es so eine Sache: Man kennt viele und mag sich manchmal fragen, wieviel
Sprache schafft keine Realität
“Sprache schafft Realität” ist das Mantra der gendernden Neu-Sprecher, die einer Mystifikation
Ungerechte deutsche Sprache
Glücklicherweise ist es längst kein okkultes Wissen mehr, dass die deutsche Sprache zu den

Jeden Tag neu aus unserem Klassiker-Archiv:

Wenn du, Natur, eine Gestalt bilden willst...
von Platen, August

Wenn du, Natur, eine Gestalt bilden willst,
Vor den Augen der Welt, wie viel du vermagst, darzutun,
Ja, dann trage der Liebling
Deiner unendlichen Milde Spur.

Alles an ihm werde sofort Ebenmaß,
Wie ein prangender Lenz, von Blüten geschwellt, 

     >> Den ganzen Text lesen



20 Jahre versalia.de

Neue Rezensionen


Wells, Benedict:
Becks letzter Sommer
Das Debüt des Münchner Wunderkinds handelt vom Lehrer Beck, der sich ein Aussstiegsszenario aus seinem Job imaginiert. Der 2008 erschienene Roman wurde 2016 und 2020 für die vorliegende Ausgabe vom Autor durchgesehen und überarbeitet. Der Autor hat inzwischen schon vier Romane veröffentlicht, wobei sein letzter – ebenfalls bei
-> Rezension lesen


 Bresson, Pascal:
Beate & Serge Klarsfeld. Die Nazijäger
Die vorliegende Graphic Novel beruht auf wahren Begebenheiten und erzählt die Geschichte der beiden „Nazijäger“ Beate & Serge Klarsfeld. Es entstand nach dem Buch „Erinnerungen“ von Beate & Serge Klarsfeld. Das Vorwort stammt von Serge Klarsfeld. Eine schallende Ohrfeige für den Kanzler Den Auftakt zu dieser wunderbaren
-> Rezension lesen


Odyr, Odyr:
Farm der Tiere. George Orwell.
Odyr ist der brasilianische Comic-Zeichner und Maler, der die Geschichte von George Orwell aus dem Jahre 1945 in beeindruckende Bilder umgesetzt hat. Sie erschien erstmals 2018 im Original und nun bei Panini Comics im handlichen Format. Das Original wurde von Orwell unter dem Eindruck der faschistischen und stalinisitschen Diktaturen
-> Rezension lesen


 Queneau, Rayomond:
Zazie in der Metro
Zum 50. Jubiläum erschien diese Neuübersetzung des französischen Literaturklassikers mit Anmerkungen und einem Nachwort von Frank Heibert beim Suhrkamp Verlag. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, gerade diesen Roman zu übersetzen, da er voller Idiome und Slangausdrücke steckt, die nur schwer zu übersetzen sind. Aber Heibert ist
-> Rezension lesen


Lagrange, Marc:
Senza Parole
„I always see, even with my eyes closed”. Der durch sein Fotobuch Diamonds and Pearls berühmt gewordene und durch einen tragischen Autounfall verstorbene belgische Fotograf Marc Lagrange huldigt in seiner hier im Großformat vorliegenden Publikation „Senza Parole“ der weiblichen und männlichen Nacktheit. Auf den mehr als 200
-> Rezension lesen


 Sprenger, Ulrike:
Das Proust-ABC
Natürlich findet sich unter M wie Madeleines auch das dazugehörige Stichwort aus dem Mammutwerk „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ von Marcel Proust. -„Kleiner süßer Kuchen aus einem mit flüssiger Butter verfeinerten Biskuit-Teig“, heißt es hier. Aber jeder Proust-Kenner weiß, dass es dabei um viel mehr
-> Rezension lesen


Schipke, Renate:
Das Kräuterbuch (Kräuterbuch des Johann Christoph Ende)
Das hier vorliegende Kräuterbuch geht auf das botanische Kompendium des 17. Jahrhunderts von Johann Christoph Ende zurück und ist mit einzigartigen Illustrationen versehen. Es handelt sich allerdings nicht um die Gesamtausgabe, sondern eine Auswahl aus dem Werk, dessen handgeschriebenes Original in der Staatsbibliothek zu Berlin zu
-> Rezension lesen


 Marías, Javier:
Berta Isla. Roman
Liebe in Zeiten des (Kalten) Krieges: davon handelt der vorliegende fesselnde Roman aus der Feder des spanischen Bestsellerautors Javier Marias. Seine Titelfigur, Berta Isla, wartet wie Penelope in dem griechischen Epos Odyssee zwanzig Jahre auf ihren verschollenen Mann Tomás Nevinson. Das im Spanischen übliche „de“ legt Berta Isla
-> Rezension lesen


Kaizik, Jürgen:
Ich und der Andere
„Und jetzt habe ich selbst gedacht, ich wäre tot, ohne es zu merken. Es hat funktioniert, und alle glauben es noch immer. Der perfekte Fake! Ein Jammer, dass ich nicht Regisseur geworden bin.“ Am 3. Juli 2021 jährt sich der Todestag Jim Morrisons zum 50. Mal. Der Leadsänger der Rockgruppe aus Los Angeles, The Doors, starb unter
-> Rezension lesen


 Starnone, Domenico:
Im Vertrauen
Der in Neapel geborene Lehrer, Drehbuchautor und Journalist legt mit „Confidenza“ (so der italienische Originaltitel) ein Werk vor, das trickreicher nicht sein könnte. Die Klammer der leider zu kurz geratenen Erzählung bildet die Liaison von Pietro Vella mit Teresa, die sich beide ein Geheimnis verraten und versprechen, es nie
-> Rezension lesen



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.34 erstellte diese Seite in 0.094570 sek.