Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Love all Animals

Literaturforum: Schreiben nach Zahlen


Aktuelle Zeit: 03.03.2024 - 07:42:42
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 28. Todestag von Marguerite Duras.

Forum > Literaturgeschichte & -theorie > Schreiben nach Zahlen
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Schreiben nach Zahlen
Kenon
Mitglied

1481 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

Profil Homepage von Kenon besuchen      
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 31.08.2023 um 09:31 Uhr

Wenn man sich vorgenommen hat, einen etwas größeren Text zu schreiben, kann man einigen Aufwand in die Planung stecken. Natürlich muss der Inhalt gut durchdacht sein, das eigentliche Runterschreiben des Ausgedachten ist dann vielleicht sogar der geringere Aufwand. Das ganze wirkt ein wenig wie ein Spiel – oder Feilschen auf dem Basar:
Man stellt sich vor, wie lang der Text am Ende sein soll. 30.000 Wörter sind gar nichts, 80.000 wird man vielleicht nicht schaffen können, weil man nur neben dem Brotberuf schreibt und nicht Ewigkeiten mit dem einen Thema beschäftigt sein will. 50.000 Wörter scheinen realistisch, machbar – und auch notwendig, alles zu schildern, was geschildert werden soll. Beim Tippen läuft der Wortzähler mit. Jedes Hochzählen ist ein kleiner Erfolg: Schon 2, 5, 12 Prozent geschafft! Es geht gut voran, und wenn es weiter so gut vorangeht, kann man sich ausrechnen, wann der Rohtext fertig sein wird. Dann braucht man sicherlich noch einmal genau so viel Zeit, um den Text in eine druckfertige Form zu bekommen. Auch wenn es keine einfache Arbeit ist, so macht sie doch Spaß.
Als ich jünger war, hatte ich nicht diesen langen Atem. Ich wollte alles in möglichst wenigen, dafür aber wohlgesetzten Worten sagen. Heute ist mir die Form nicht mehr ganz so wichtig, was mir mehr Ressourcen lässt, die Inhalte niederzuschreiben.

Nachricht senden Zitat
Kenon
Mitglied

1481 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

Profil Homepage von Kenon besuchen      
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 04.12.2023 um 09:38 Uhr

Umgekehrte Welt, weil das Material nicht ausgeht und so vieles noch erzählt werden muss:

Sich vornehmen, nicht mehr als weitere 50 Seiten zu schreiben. Weniger wesentliches kürzen, einiges wieder ganz herausnehmen.

Oder tricksen, wenn man es nicht schafft, sich zu begrenzen:

Die Schrift verkleinern, damit das Buch nicht zu dick wird, denn mehr als 350 Seiten von einem unbekannten Autoren, heißt es ja häufig, tut sich niemand an, wenn sich überhaupt jemand etwas antut, was dieser Autor geschrieben hat.

Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Literaturgeschichte & -theorie > Schreiben nach Zahlen


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Schreiben aufhören leicht gemacht
Kenon
3 01.08.2023 um 06:29 Uhr
von Itzikuo_Peng
Zählen
Kenon
0 15.10.2022 um 23:22 Uhr
von Kenon
Kein Schreiben ohne Illusionen
Kenon
0 25.07.2022 um 09:08 Uhr
von Kenon
Ein Buch schreiben
Kenon
4 25.01.2022 um 22:37 Uhr
von Kenon
Was sie auf Twitter schreiben
Kenon
2 08.11.2021 um 11:11 Uhr
von Kenon


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.




Buch-Rezensionen:
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.039660 sek.