Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Bodo Kirchhoff - Dämmer und Aufruhr. Roman der frühen Jahre
Buchinformation
Kirchhoff, Bodo - Dämmer und Aufruhr. Roman der frühen Jahre bestellen
Kirchhoff, Bodo:
Dämmer und Aufruhr.
Roman der frühen Jahre

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Bodo Kirchhoff ist ein Sprachkünstler und gehört seit vielen Jahren nicht nur zu den hervorragendsten Schriftstellern deutscher Sprache, sondern spätestens seit seinem Freundschaftsroman „Eros und Asche“ auch zu meinen Lieblingsautoren.

Sein letztes Buch, die Novelle „Widerfahrnis“ wurde 2016 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet und danach warteten viel Freunde der Kirchhoff`schen Sprachkunst gespannt auf sein nächstes Werk.

In „Dämmer und Aufruhr“, einem im Verhältnis zu seinen letzten Büchern sehr umfangreichen Roman reflektiert Bodo Kirchhoff in einer wunderbaren und poetisch reichen Sprache, die den Leser von der ersten Seite an gefangen nimmt, seine eigene Lebensgeschichte. Dämmer und Aufruhr bezeichnen dabei die beiden Pole, zwischen denen sich sein Leben „der frühen Jahre“ bewegte.

Es geht dabei um seine Jahre in einem Internat, wo er einen sexuellen Missbrauch durch einen Lehrer beschreibt, der für die Entwicklung seiner sexuellen Identität und sein Leben als Schriftsteller eine Bedeutung hatte, die ihm selbst wohl erst richtig durch das Schreiben dieses Buches deutlich geworden ist.

Auch seine Beziehung zu seiner Mutter ist ein zentraler Moment in seinem Leben. Bodo Kirchhoff gelingt es, dem Leser Einblicke in sein intimstes Leben zu geben ohne sich selbst in den Vordergrund zu stellen. Er nähert sich seinen Erfahrungen diskret und dennoch offen und ehrlich und ohne Scham. Sein Buch ist stellenweise verstörend und macht angesichts des Lebensschicksals des jungen Bodo Kirchhoff betroffen.

In dieses Schicksal und seine sprachmächtige Beschreibung einmal eingetaucht, konnte ich das Buch über Tage nicht aus der Hand legen und konnte an vielen Stellen die Befreiung , die es für seinen Autor mit Sicherheit bedeutete, nachspüren.

Ein lesenswertes, wertvolles Buch.

Bodo Kirchhoff, Dämmer und Aufruhr. Roman der frühen Jahre, Frankfurter Verlagsanstalt 2018, ISBN 978-3-627-00253-4

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2019-01-09)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Bodo Kirchhoff ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Der unterlegene MenschGrunwald, Armin:
Der unterlegene Mensch
Der Autor des vorliegenden Buches Armin Grunwald ist Leiter des Instituts für Technikfolgenabschätzung (ITAS) in Karlsruhe und berät den Deutschen Bundestag in Fragen des wissenschaftlich-technischen Wandels. In diesem Bundestag konnte man in den Debatten des letzten Jahres, wenn es um die Digitalisierung ging, beides hören, um was [...]

-> Rezension lesen


 Die geheime Bibliothek von DarayaMinoui, Delphine:
Die geheime Bibliothek von Daraya
Delphine Minoui ist eine französisch-iranische Journalistin, die sich seit langem für die Situation im Nahen Osten interessiert und mit vielen Artikeln in französischen Magazinen engagiert. Eines Tages entdeckt sie bei ihren regelmäßigen Recherchen auf Facebook ein Bild: „Es ist ein ungewöhnliches Bild. Eine rätselhafte [...]

-> Rezension lesen


ZuhauseRobinson, Marilynne:
Zuhause
Marilynne Robinson, geboren 1943, gilt seit langem als eine der besten Schriftstellerinnen Amerikas. Die Protagonisten ihrer Bücher zeichnen sich durchweg aus durch eine Fähigkeit zur Empathie, die selten ist, und wie nicht von dieser Welt. Marilynne Robinsons erst sehr spät in einer deutschen Übersetzung bei S. Fischer erschienene [...]

-> Rezension lesen


 Und jeden Morgen das MeerOtt, Karl-Heinz:
Und jeden Morgen das Meer
In seinem neuen kleinen aber inhaltlich und stilistisch schwergewichtigen Roman erzählt der Schriftsteller Karl-Heinz Ott die Geschichte der in der Jetztzeit des Romans 62-jährigen Sonja. Über dreißig Jahre lang war sie Chefin eines altehrwürdigen Familienhotels am Bodensee. Und jetzt führt sie eine abgetakelte Pension in einem Dorf [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.022316 sek.