Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Bettina Storks - Die Stimmen über dem Meer
Buchinformation
Storks, Bettina - Die Stimmen über dem Meer bestellen
Storks, Bettina:
Die Stimmen über dem
Meer

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Mit ihrem Debütroman "Das Haus am Himmelsrand" konnte die früher als Redakteurin arbeitende Schriftstellerin Bettina Storks bei Bloomsbury ein breites Publikum begeistern und überzeugen.
In ihrem neuen Roman "Die Stimmen über dem Meer" entführt sie den mit jeder weiteren Seite mehr gefangenen Leser in "das Land am Ende der Welt" , wie die Bretonen seit alters her ihre unvergleichlich schöne Heimat nennen. Und auch Bettina Storks,obwohl sie darüber keine Angaben macht, ist dem Zauber dieses Landes am Atlantik und seiner Geschichte voller Kultur und Bräuche offenbar total erlegen, sonst hätte sie diesen bezaubernden, spannenden und kulturell lehrreichen Roman nicht so schreiben können.
Ein Roman, in dem es neben einer auch von einer Liebesgeschichte geprägten Haupthandlung immer wieder geht um bretonische Geschichte und Kultur, um die Einzigartigkeit eines Landstrichs, dem auch Jean-Luc Bannalec mit seinen Kriminalromanen schon viele literarische Denkmäler gesetzt hat.
Morgane, die als Übersetzerin in München mit einem ehrgeizigen beruflich sehr angespannten Mann in einer von ihr immer für glücklich gehaltenen Beziehung lebt, hat als Kind ihre bretonische Mutter bei einem Unfall ans Meer verloren.
Nun nach vielen Jahren in Deutschland bekommt sie von ihrer verstorbenen Tante, bei der sie als Kind unzählige unvergessene Ferienaufenthalte erlebt hat, nicht nur ein Haus vererbt, sondern auch die zunächst völlig unzugängliche Paulette, von der sich bald herausstellt, dass sie über eine lange Zeit die Partnerin der Tante war, der diese ein lebenslanges Wohnrecht zusicherte.
Von der Idee, das Haus zu verkaufen, kommt Morgane bald ebenso ab, wie von dem Plan, zu ihrem Partner nach München zurückzukehren. Auch als sich herausstellt, dass das Haus mit erheblichen Schulden belastet ist, wird ihre vom ersten Tag ihres Aufenthaltes geweckte Begeisterung und Faszination für diese raue und wunderschöne Landschaft zwischen den Meeren nicht geschmälert, zumal die reiche Sagenwelt seiner Kultur sie immer mehr in ihren Bann zieht, scheint sie doch genau ihre Geschichte zu erzählen.....
Ein bezaubernder Roman über das Finstere, der in mir erneut (nach den Romanen von Bannalec) den unbändigen Wunsch weckte, dieses bedrohte Stück Land am Ende der Welt einmal selbst zu besuchen und mich von seiner Schönheit bezaubern zu lassen.

Bettina Storks, Die Stimmen über dem Meer, Bloomsbury 2015, ISBN 978-3-8270-1252-4

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2015-12-03)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.


-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 

Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.006532 sek.