Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Biographie: Knut Hamsun


 
(* 04.08.1859 – † 19.02.1952)

Buchvorstellung
Hamsun, Knut -  bestellen
Hamsun, Knut:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Knut Hamsun (eigentlich Pedersen) wurde am 4. August 1859 in Vågå in Ottadalen (Norwegen) geboren und starb in der Nacht zum 19. Februar 1952 auf seinem Gut Nørholm bei Grimstad. In seiner auffallend breiten Lebensspanne hat er ein umfangreiches literarisches Werk geschaffen, das bis heute fortwirkt.

1862 zieht Hamsuns Familie nach Hamsund auf Hamarøy in Nordnorwegen um. 1873 beendet Hamsun seine Schullaufbahn und wird Lehrling in einem Geschäft. 1875 reist er als Handelsvertreter in Nordnorwegen umher und beginnt 1876 in Bodø eine Schusterlehre. 1877 erscheint Hamsuns erstes Buch "Der Rätselhafte", er zieht nach Bø, wird erst Polizist, dann Lehrer. 1878 erscheinen "Ein Wiedersehen" und "Björger". 1879 fällt für Hamsun der endgültige Entschluss, Dichter zu werden, er verlässt Nordnorwegen und findet sich in Kristiania (Oslo), wo er den ganzen Winter über bittere Not leidet, ein. 1880 ist Hamsun im Straßenbau beschäftigt, 1882/83 arbeitet er als Verkäufer und Erntehelfer in North Dakota, 1884/85 bekommt er eine Stelle als Sekretär. 1886 kehrt Hamsun nach Kristiania zurück, wo es ihm ein weiteres Mal nicht gut ergeht, so dass er im August des selben Jahres wieder in die USA reist, und zwar nach Chicago. Dort ist er als Straßenbahnschaffner tätig, als Erntehelfer, Journalist und Redner. 1888 lässt sich Hamsun in Kopenhagen nieder und beginnt die Arbeit an seinem Roman "Hunger", der 1890 erscheint. 1891 kommt in Deutschland eine Übersetzung im S.Fischer Verlag auf den Markt. Dieses Buch ist für Hamsun der Durchbruch. Es folgen schöpferische Jahrzehnte - am 10. Dezember 1920 erhält der Dichter den Literaturnobelpreis für sein Werk "Segen der Erde" ("Markens grøde"). Am 9.April 1940 wird Norwegen von deutschen Truppen besetzt. Hamsun nimmt eine deutschfreundliche Position ein, bemüht sich jedoch gleichzeitig um inhaftierte Landsleute. 1943 trifft er sich mit Hitler in Berchtesgaden. Die beiden haben sich nichts zu sagen. 1945, nach der Befreiuung Norwegens, wird Hamsun unter Hausarrest gestellt, man weist ihn zuerst in ein Altenheim, später - obwohl er geistig vollkommen gesund ist - in das Psychiatrische Klinikum Oslo ein. Die Gerichtsverhandlung wird immer wieder verschoben. 1947 verurteilt man ihn zu einer Geldbuße von 325.000 Kronen, was seinem finanziellen Ruin gleichkommt. 1948 beendet Hamsun sein Werk "Auf überwachsenen Pfaden", er hört auf zu schreiben und verlebt seine letzten Jahre bis 1952 in zunehmender Taub- und Blindheit auf seinem Gut in Nørholm.

Werke
Der Rätselhafte (1877, Den Gaadefulde)
Ein Wiedersehen (1878, Et Gjensyn)
Björger (1878, Bjørger)
Vom Geistesleben des modernen Amerikas (1889, Fra Det Moderne Amerikas Aandsliv)
Hunger (1890, Sult)
Mysterien (1892, Mysterier)
Redakteur Lynge (1893, Redaktør Lynge)
Neue Erde (1893, Ny Jord)
Pan (1894, Pan)
Siesta (1897, Siesta - Novellen)
Victoria (1898, Victoria)
Gestrüpp (1903, Kratskog - Novellen)
Königin Tamara (1903, Dronning Tamara - Schauspiel)
Im Märchenland (1903, I Æventyrland - Reiseschilderung)
Schwärmer (1904, Sværmere)
Kämpfende Kräfte (1905, Stridende Liv - Novellen)
Unter Herbststernen (1906, Under Høststjærnen)
Benoni (1908, Benoni)
Rosa (1908, Rosa)
Gedämpftes Seitenspiel (1909, En Vandrer Spiller Med Sordin)
Die letzte Freude (1912, Den Siste Glæde)
Kinder ihrer Zeit (1913, Børn Av Tiden)
Die Stadt Segelfoss (1915, Segelfoss By)
Segen der Erde (1917, Markens Grøde)
Die Weiber am Brunnen (1920, Konerne Ved Vandposten)
Das letzte Kapitel (1923, Siste Kapitel)
Landstreicher (1927, Landstrykere)
August (1930, August)
Nach Jahr und Tag (1933, Men Livet Lever)
Der Ring schliesst sich (1936, Ringen Sluttet)
Auf überwachsenen Pfaden (1949, Paa Gjengrodde Stier)

Diese Übersicht beschränkt sich auf Werke, die ins Deutsche überragen worden sind.


Diese Biographie schrieb: Redaktion (2005-03-03)

Hinweis: Für die Richtigkeit der Daten kann versalia.de keine Garantie übernehmen. Sollten Sie in dieser Biographie Fehler finden, schicken Sie bitte eine Email an den Webmaster.


-> Bücher von Knut Hamsun ansehen


zurück zur Übersicht

 



Aus unseren Buchrezensionen


Das BöseKava, Alex:
Das Böse
Wenn ich mir diesen Scheißdreck von Buch so angucke, frage ich mich, was es dann noch so alles in die New York Times-Bestsellerliste schafft. Ich habe das Buch nur deswegen gelesen, weil ich meine Website füllen will und es immerhin ca. 8 € gekostet hat. Ansonsten hätte ich wohl nach spätestens 40 Seiten das Handtuch geworfen. Man [...]

-> Rezension lesen


 Die schwarze LedertascheMalorny, Hartmuth:
Die schwarze Ledertasche
Ein neuer Wallraff Hartmuth Malorny über seine Erfahrungen als Straßenbahnfahrer in Dortmund Von Sabine Scholz Hartmuth Malorny: Die schwarze Ledertasche. Verlag Max-Stirner-Archiv, Leipzig, erscheint Juli 2003. 187 Seiten, 15,90 EUR. ISBN 3-933287-54-5 Die deutsche Erzählliteratur widmet sich viel zu selten dem Thema [...]

-> Rezension lesen


Dich schlafen sehenBrasme, Anne-Sophie:
Dich schlafen sehen
Die düstere Geschichte über ein trauriges, verlassenes Mädchen, welches von ihrer Besessenheit verzehrt wird. Charlene war schon immer ein Problemkind, sie war immer alleine, verlassen, ohne Freunde, nicht mal ihre Familie beachtet sie. Sie ist nie in der Gesellschaft eingegliedert, deshalb bleibt ihr nur die Schule. Sie will nur die [...]

-> Rezension lesen


 ZwölfMcDonell, Nick:
Zwölf
Inhaltsangabe Es spielt in den Weihnachtsferien bei High-Society-Kids in New York. Deren Eltern sind irgendwo auf schicken Partys, aber sie lassen Kreditkarten und genügend Geld im Haus zurück, damit sich die zukünftigen Erben auf verschiedene Art und Weise die Langweile verschönern können. Immer die angesagtesten Klamotten, die [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.042553 sek.