Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Stefan Bollmann - Frauen und Bücher. Eine Leidenschaft mit Folgen
Buchinformation
Bollmann, Stefan - Frauen und Bücher. Eine Leidenschaft mit Folgen bestellen
Bollmann, Stefan:
Frauen und Bücher. Eine
Leidenschaft mit Folgen

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Stefan Bollmann hat in den vergangenen Jahren mit vielen vor allem im Elisabeth Sandmann veröffentlichten Büchern die Leselust von Frauen und ihre damit verbundene „Gefährlichkeit“ beschrieben. Nun hat er seine gesammelten Erkenntnisse in einem fast 450 Seiten umfassenden Werk zusammengefasst, in dem er eine ganz besondere Kulturgeschichte des weiblichen Lesens und der damit verbundenen Veränderungen vorlegt.

Denn als vor etwa 300 Jahren die Leselust zunächst nur wenige, im Laufe der Zeit dann immer mehr Frauen erfasste, da haben die Männer die Stirn gerunzelt und hinter der Lektüre nicht nur ihrer eigenen Frauen, sondern ganz grundsätzlich, etwas Aufrührerisches, Revolutionäres vermutet. So ganz Unrecht hatten sie damit nicht, wie Stefan Bollmann in seiner Kulturgeschichte einer „Leidenschaft mit Folgen“ aufzeigt.

An konkreten Beispielen von Frauen tastet sich Stefan Bollmann durch das 18., das 19. und dann durch das 20. Jahrhundert. Die jeweils beschriebenen Frauen und die Orte an denen sie lebten, sind typisch für die jeweilige Zeit. Ganz besonders beeindruckend fand ich persönlich das Kapitel „New York 1960: Lesen heißt sich erfinden. Susan Sontag“.

Das Buch versteht sich zwar als Sachbuch, liest sich aber gut und entfaltet durch viele Geschichten und Begebenheiten einen ganz eigenen Charme. Nicht nur für leselustige Frauen, sondern auch für Männer, die ein gutes und anspruchsvolles Buch allem anderen vorziehen, ist dieses Buch eine unterhaltsame und kurzweilige Lektüre und im Übrigen auch für die bevorstehenden Festtage ein schönes Geschenk.

Stefan Bollmann, Frauen und Bücher. Eine Leidenschaft mit Folgen, DVA 2013, ISBN 978-3-421-04561-4

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2013-10-22)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Stefan Bollmann ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


MAni, Friedrich:
M
Von 1998 bis 2005 hatte der Münchner Schriftsteller Friedrich Ani in 14 Büchern seinen Kriminalkommissar Tabor Süden mit seinem Team bei der Münchner Kripo Morde aufklären und schwerpunktmäßig nach vermissten Menschen suchen lassen. Obwohl diese Bücher niemals die Auflagen erzielten, wie etwa die vieler skandinavischer [...]

-> Rezension lesen


 Traumzeit für Millionäre. Die 929 reichsten Wienerinnen und Wiener im Jahr 1910Sandgruber, Roman:
Traumzeit für Millionäre. Die 929 reichsten Wienerinnen und Wiener im Jahr 1910
Die gegenwärtige Konzentration von Macht und Vermögen, die Wiederkehr der Ungleichheit auch in Österreich war einer der Beweggründe für den Linzer Wirtschafts- und Sozialhistoriker Roman Sandgruber, in einer großen Arbeit jenen Macht- und Vermögenskonzentrationen nachzugehen, die im Wien des Jahres 1910 zu einer beispiellosen [...]

-> Rezension lesen


Wie wir sterben lernen. Ein EssaySchüle, Christian:
Wie wir sterben lernen. Ein Essay
Über eine lange Zeit war es in unserer Gesellschaft Standard, den Tod und seine Begleitumstände, wie etwa den Schmerz, das Leid und das Elend, das manches Mal mit dem Sterben verbunden ist, zu verdrängen. Ich erinnere mich noch gut an das entsetzte Aufstöhnen in der Trauerhalle, als ich bei meinen ersten Bestattungen als junger [...]

-> Rezension lesen


 Tief durchatmen, die Familie kommtSawatzki, Andrea:
Tief durchatmen, die Familie kommt
Andrea Sawatzki gehört seit vielen Jahren zu den besten und bekanntesten deutschen Film- und Fernsehschauspielerinnen und hat sich durch die Rolle der Tatortkommissarin Charlotte Sänger auch bei Krimifreunden einen Namen gemacht. Seit ihren durchweg gelungenen Einspielungen zahlreicher Hörbucher ist sie auch auf dem Buchmarkt präsent, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.019296 sek.