Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Brockhaus - Der Grosse Brockhaus in einem Band
Buchinformation
Brockhaus - Der Grosse Brockhaus in einem Band bestellen
Brockhaus:
Der Grosse Brockhaus in
einem Band

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Der Brockhaus wurde letztes Jahr an den deutschen Mediengiganten Bertelsmann verkauft und die 21. Auflage der Enzyklopädie ist nun wohl noch besser aufgestellt, zumindest was Verkaufsnetz und Werbung betrifft. Aber das braucht es auch, denn die Konkurrenz für Universallexika ist stark, groß und weltumspannend: bei Wikipedia kann man praktisch live zusehen, wie das Wissen wächst und sich verändert, da tut sich ein gedrucktes Werk schon wesentlich schwerer, am Puls der Zeit zu sein und laufend zu aktualisieren. Aus diesem Grund gibt es ja auch eine beigelegte CD-ROM, die auch einen Internetzugang bietet, mit dem man sich laufend auf den neuesten Stand bringen kann. Unersetzlich sind natürlich nach wie vor die kartographischen Beigaben eines Druckwerkes, die nicht nur die olfaktorischen Sinne (der Geruch des Papiers) befriedigt, sondern auch die auditiven (Umblättern der Seiten). Wer Illustrationen liebt und gerne mit dem Finger auf der Landkarte seine Weltreisen unternimmt, wird auf den neuen Brockhaus also kaum verzichten können. Außerdem wer will schon dauernd online sein?

„Das Bild der Welt in unseren Wissensrepräsentationen ist nicht einfach ein Reflex des Außen, sondern zunächst eine Funktion des Innen“, schreibt der Sachbuchautor Olaf Breidbach. Ein Universallexikon funktioniere quasi wie ein ausgelagertes Gehirn, aber Wissen sei mehr, als nur ein Handbuch, denn es wird wesentlich von den handelnden Personen mitbestimmt, verändert, gestaltet, womit wir wieder bei Wikipedia wären. Ein neues Phänomen ist in diesem Zusammenhang auch der Boom von individuellen Universallexika, wie etwa das eines Dr. Ankowitsch (sehen Sie dazu die Rezension auf unserer Buchseite), die Wissen individuell gestalten und vom allgemeinen Wissensstand hin zu einem spezifisch anderen führen. Ein eigentlich unnützes Wissen, da nur für den Autor interessant, wird somit anderen Lesern zugänglich, die sich auf einen anderen Mond begeben, sich quasi in die Umlaufbahn eines Erdtrabanten schießen. Der Journalist Bert Rebhandl, dessen Wissen ich hier auf der Basis eines Standard-Artikels angezapft habe, sieht dies übrigens ähnlich: „Heute wissen wir, dass das Gehirn auch ein Kosmos ist, den wir enthalten und der gleichzeitig uns enthält.“ Diderot und d`Alembert hätten noch versucht das Wissen in den Enzyklopädien zu sichern, inzwischen führe aber kein Weg mehr daran vorbei, dass „Wissen an die Unsicherheit, aber auch den Reichtum der individuellen Existenz gebunden“ sei. Jeder Mensch sei seine eigene Enzyklopädie, ja laut Rebhandl sogar eine „hyperkomplexe Ordnung des Wissens (und Vergessens), und jedes Stichwort, das wir geben, kommt aus einer Autorität, die von der des Brockhaus nicht prinzipiell verschieden ist“. Ein Brockhaus fürs Wohnzimmer und die CD-ROM fürs Büro, wer möchte da noch widersprechen?

Die vorliegende Neuherausgabe des Grossen Brockhaus in einem Band enthält 70.000 Stichwörter, 3000 Fotos, Grafiken, Karten und Tabellen. 60 Bildtafeln geben dem Leser einen Überblick über Kontinente, Städte und Länder. Ein geografischer Sonderteil mit Fotos, Grafiken, Karten und Satellitenbildern erweitert auch Ihren Horizont und lässt weit und tief blicken. Die CD-ROM enthält den kompletten Stichwortbestand und auch zahlreiche Abbildungen.

2009
www.brockhaus.de
1169 Seiten mit vielen Abbildungen
ISBN 978-3-7653-3143-5
39,95.-€

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2009-04-29)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Brockhaus ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Berlin - a personal viewearbooks:
Berlin - a personal view
Berlin hat noch Träume. Und das nicht nur für verrückte Gofen, Gauner oder Glückssucher, sondern auch bereits für Generationen von Künstlern, Dichtern, Denkern und Philosophen, die der Welt jene Bedeutung geben, die sie gar nicht hat. Graffitis wechseln bunte Straßenbilder oder glückliche Pärchenbilder am Spreeufer ab, [...]

-> Rezension lesen


 Tristan und Isolde - wer weiß schon, was Liebe istMalischewski, Wolfgang:
Tristan und Isolde - wer weiß schon, was Liebe ist
„Eigentum ist Diebstahl“ prangt in der Vorrede das Pierre-Joseph Proudhon-Zitat, doch der Autor müsste sich gar nicht schämen, geschweige denn rechtfertigen. Natürlich kommt der „Stoff“ nicht von ihm, die Geschichte von Tristan und Isolde ist schließlich älter als 800 Jahre und selbst das Original kennt wohl nicht nur einen [...]

-> Rezension lesen


Triest - Eine literarische EinladungWurster, Gaby:
Triest - Eine literarische Einladung
Die von der Herausgeberin ausgewählten Geschichten und Auszüge wurden nach drei Kriterien resp. Kapiteln geordnet. „Kosmopolis der Weltliteratur – in der `Stadt aus Papier´“ streut dem Ruf der Hafenstadt einige Ruhmesblumen, da sie nicht nur Italo Svevo und James Joyce beherbergte, sondern auch heute noch Claudio Magris zu ihren [...]

-> Rezension lesen


 New York 1625-1945Geo:
New York 1625-1945
„Wir fanden das Land sehr bevölkert. Die Menschen, geschmückt mit Vogelfedern von verschiedenen Farben, kamen uns freudig entgegen, äußerten laut ihre Bewunderung und zeigten uns, wo das Schiff sicher liegen könne.“ Was Giovanni da Verrazzano vor knapp 500 Jahren in sein Tagebuch schrieb, könnte durchaus auch ein Empfang auf [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.029205 sek.