Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Dufaux-Miralles - Djinn
Buchinformation
Dufaux-Miralles - Djinn bestellen
Dufaux-Miralles:
Djinn

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Die lange erwartete Fortsetzung von DJINN liegt nun endlich vor und es schließt sich mit dieser Ausgabe der Afrika-Zyklus und mit der nächsten Folge beginnt „Indien“. Die als Göttin verehrte Jade vereinigt sich in vorliegendem Band mit dem bärtigen Gorillakönig, der den Kopf ihres vorherigen Beschützers und Liebhabers auf einer Lanze aufspießen lässt. Sie erwartet ein Kind von ihm und wird so auch zur Herrscherin über die Gorillas. Kim Nelson erreicht ebenfalls das Ziel ihrer Expedition mit Jagger und findet blind die schwarze Perle, die sie noch mächtiger macht, wenn da nicht dunkle Mächte wären, die sie ihr wieder abspenstig machen würden. Aber alles Schlechte hat auch irgendwie wieder sein Gutes, denn die Dosis macht das Gift und so kann sie bald wieder sehend ihre nächsten Abenteuer in Indien bestehen, denn am Pavillon wartet Mr. Prim auf Kim: mit zwei Flugtickets nach Indien, zum Maharadscha von Eschnapur. „Und du gehst allein?“, fragt sie Jagger, der ihr immerhin das Leben und die Perle gerettet hat. „Eine Djinn geht immer allein“, antwortet Kim und mit diesem kurzen Abschied winkt uns Frau Nelson in das nächste Abenteuer, das hoffentlich bald erscheinen wird.

Jean Dufaux schreibt in seinem Vorwort vom März 2009 (man sieht wie schnell die Geschichten übersetzt werden), dass sich in „Königsgorilla“ die Erlösung der jungen Heldin Kim Nelson abzeichnen würde, die auf der Suche nach ihrer Ahnfrau Jade, der Djinn, ebenso unfähig ist zu lieben. „Denn Afrika ist ein Fluch. Es ist die Kindheit der Erde. Die Erwachsenen gehen darüber hinweg, denn sie erinnern sich nicht gerne an ihre Kinderjahre – vor allem, wenn die Hoffnungen jener Jahre enttäuscht wurden.“ Nun das kann man von dem kongenialen Duo Dufaux-Miralles nun wirklich nicht behaupten, denn sie widmen sich beide mit viel Sorgfalt und Aufmerksamkeit ihrer Schöpfung, der Djinn. Sie, Jade, tritt ihren Gegnern, den Zivilisatoren, halbnackt in einem blauen Sternenkleid entgegen, ihre Haare zu einer Löwenmähne frisiert und die Luft knistert bei ihrem Auftreten, während ihre eiskalten Blicke Zigaretten löschen könnten. Sie ist stolz und erhaben, fordernd und gebieterisch und spricht: „Ihre Gesetze sind mir fremd. Ebenso ihr Aufstand. Obwohl mir Aufstände lieber sind als Gesetze.“ Denn als Djinn gehört sie weder zu den einen noch zu anderen, aber egal zu wem sie sich gesellt, wird sie herrschen, denn sie ist eine Djinn. Aus diesem Grund hat sie auch als einzige keine Angst vor dem Gorillakönig, der frierend auf seinem Bettlager auf sie wartet und am Ende einer langen Nacht mit ihr, ganz einfach stirbt. Jade zeigt sich nun nackt ihrem neuen Volk, denn diesem Volk wird sie einen neuen Herrscher schenken. Und so wurde sie unsterblich, da sie „tief in den Mythos und in den Dschungel, wo die Vegetation und das Animalische regieren, eindrang“. Afrika reinigte sie und versöhnte sie mit ihrer Einsamkeit. Nur in einer Kultur der Kleidung kann Nacktheit erotisch wirken, sind wir froh, dass wir in einer solchen aufgewachsen sind und nicht unter Berggorillas!

Wer exotische Abenteuer gewürzt mit einer Prise Erotik mag, wird sich in die Djinns bald verliebt haben und ihnen gerne auf ihren Reisen durch die Kontinente folgen. Die Comics sind in satten Farbtönen gedruckt und zeichnerisch große Klasse, man mag manchmal an Manara denken, in jedem Fall lassen einen Djinns so schnell nicht mehr los. Wann erscheint eigentlich Band 10?

Dufaux-Miralles
DJINN
9. Der Königsgorilla

2009
www.schreiberundleser.de
48 Seiten
ISBN: 978-3-941239-11-1
14,95.-

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2009-12-28)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Dufaux-Miralles ansehen

->  Stichwörter: Comic

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


TANATOSDelitte, Jean Yves:
TANATOS
Ein neuer Superschurke macht das Paris der Vorkriegszeit unsicher und schreckt nicht davor zurück, mit dem Elend ganzer Nationen Profit zu machen. Sein Name ist Tanatos, er trägt ein blaues Kostüm, eine blaue Maske und verkleidet sich auch ansonsten liebend gerne mit Latexmasken, um die Identität öffentlicher Würdenträger [...]

-> Rezension lesen


 PAYBACKSchirrmacher, Frank:
PAYBACK
Ein Appell gegen die Weltreduktion auf Algorithmen Dass der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Frank Schirrmacher, eine Spürnase für komplexe Trends hat, bewies er spätestens 2005 mit seinem Buch Methusalem-Komplott. Nun hat er sich eines Sujets angenommen, das ebenfalls nicht nur alle gesellschaftlichen Bereiche [...]

-> Rezension lesen


Vierzig RosenHürlimann, Thomas:
Vierzig Rosen
Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau: auf diese Binsenweisheit ließe sich der Roman "Vierzig Rosen" von Thomas Hürlimann zusammenfassen. Freilich beschnitte man damit auch Hürlimanns fein gezeichnetes und überaus kurzweiliges Portrait weiblicher Fähigkeiten und Leidensfähigkeiten. Doch der Reihe nach: der [...]

-> Rezension lesen


 Die Aufhebung der ÖkonomieBataille, Georges:
Die Aufhebung der Ökonomie
Ein seltsam anmutender Paradigmenwechsel in der Ökonomie Georges Bataille galt schon zu seiner Zeit als ein Affrondeur, weil er gesellschaftlich zentrale Themen aufgriff, die allesamt durch wohl gehütete Tabus zugedeckt waren. Im Jahr 1967 erschien das Werk Die Aufhebung der Ökonomie, zu einer Zeit, als die ökonomischen Theorien [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.031896 sek.