Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Detlef Doletzky (Doletzky)



Letzter Forenbeitrag: -
Besucher: 1559 - Forenbeiträge: 0



Ort: Oderberg
Homepage: doletzky.jimdo.com/%C3%BCber-mich/

Detlef Doletzky


Autorenbiografie
Das Kinderbuch „Der stählerne Weg“ soll eine
geschichtliche Einleitung über die Motive und
der Entstehung der Kinderbucherzählung ver-deutlichen. Schon im frühen Alter von 12 Jahren ermöglichte Detlef Doletzky (Jahrgang 1962), geboren in Bad Freienwalde, der Oberschule in Oderberg im Jahr 1974 den Kinderkreismeisterschaftseinstieg für hervorragende Schattierungsaquarelle im Zeichnen und Malen. Im Jahr 1978 gewann er den Jugendbezirksmeisterschaftstitel für malende DDR Kunst für seine Lehrausbil-dungsstätte in Eberswalde. Seine ersten Bilder wurden 1981 und 1982 im DDR-Fernsehen veröffentlicht und bewertet. Im Jahr 1988 und 1989 wurden in Potsdam und Umgebung über 80 Ölbilder der ersten Staffel jeglicher Motive ausgestellt. Mit der Deutsch/Deutschen Vereinigung im Jahr 1990 geriet die Kunst des Malens in Vergessenheit und begann erst im Zusammenhang mit der Kinderbucherzählung 2007 einen neuen Anfang.



„Der stählerne Weg“ ist eine wahre, spannende
Kinderabenteuererzählung aus dem eigenen Le-ben eines Jungen um 1970 und zeigt seine span-nenden Kindheitsjahre voller Ideenreichtum. Trotz Höhen und Tiefen gelang es dem Jungen, trotz riskanter Mutproben, immer wieder, Fuß in seinen Abenteuern zu fassen. Auch der Ideenreichtum, einen Tag zu gestalten, spiegelt sich in diesen zumeist risikoreichen Abenteuern eines Jungen, der weder Fernsehen noch Computer besaß, wider. Er sagte sich, man kann auch ohne Fernsehen etwas Tolles erleben.



Noch keine Texte eingestellt.




Vorheriger Autor
Nächster Autor


Aus unseren Buchrezensionen


Der Mann ohne EigenschaftenMusil, Robert:
Der Mann ohne Eigenschaften
Grundlage der folgenden Rezension ist der erste Band von Robert Musils "Der Mann ohne Eigenschaften", welcher die ersten drei Teile des unvollendet gebliebenen Gesamtwerkes in sich vereint. Teil 1 und 2 mit den Titeln "Eine Art Einleitung" und "Seinesgleichen geschieht" erschienen erstmals im Jahre 1930 im [...]

-> Rezension lesen


 Der Tod in VenedigMann, Thomas:
Der Tod in Venedig
Diese außerordentlich sprachgewaltige Novelle von Thomas Mann handelt von der verbotenen Leidenschaft eines alternden Schriftstellers zu einem schönen Knaben. Es geht in dieser Erzählung aber um noch viel mehr. Es geht um das ewige Thema Liebe, um platonische, gleichgeschlechtliche Liebe, krankhafte Sehnsucht, unstillbares Verlangen, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.046127 sek.