Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Hartmut Binder - Prag. Literarische Spaziergänge durch die Goldene Stadt
Buchinformation
Binder, Hartmut - Prag. Literarische Spaziergänge durch die Goldene Stadt bestellen
Binder, Hartmut:
Prag. Literarische
Spaziergänge durch die
Goldene Stadt

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Schriftsteller und Dichter wie Gustav Meyrink, Max Brod, Franz Werfel, Jan Neruda, Jaroslav Hašek, Ota Filip, Pavel Kohout, Milan Kundera, u.v.a.m. bevölkern vorliegende Publikation des Vitalis Verlages, der ganz der tschechischen Hauptstadt gewidmet ist. Anhand von literarischen Spaziergängen durch die Goldene Stadt eröffnet der Kafka-Spezialist Hartmut Binder seinen Leserinnen und Lesern neue Perspektiven auf die Heimstätte der Literatur deutscher oder tschechischer Provenienz.

So viel Heimliches und Unheimliches

Die erneuerte Fassung seiner Spaziergänge zeigt Orte, an denen sich Franz Kafka gerne aufhielt, seine Wohn- und Wirkungsstätte, aber auch literarische Zitate, die der Autor auch immer wieder gerne zwischen seine eigenen Zeilen streut. Im Anhang befinden sich auch Literaturnachweise sowie eine Aussprachhilfe für die tschechische Sprache. Jeder Spaziergang ist natürlich auch einem bestimmten Thema gewidmet. So erzählt etwa der erste Spaziergang vorrangig von Binders Lieblingsthema Franz Kafka und zeigt uns darin vor allem die Innenstadt Prags, also Karlsbrücke und die Kleinseite bis hin zum Laurenziberg. Im zweiten Spaziergang wird die geheimnisvolle Stadt Meyrinks – von der Kleinseite zum Hradschin – besucht und allerhand aus dem Zylinder gezaubert: so sei etwa nicht das verwahrloste Judenghetto mit seinen vielen Spelunken und Bordellen bevorzugtes Ziel der deutschen Autoren zur Jahrhundertwende gewesen, das sie ja auch zu ihrem literarischen Schaffen inspiriert habe, sondern die Kleinseite und der Hradschin. Auch Rilke hatte schließlich gemeint, dass die alten Bauten der Kleinseite und des Hradschin „so viel Heimliches“ beinhalte, dass das eigentliche Herz der Stadt hier schlage und nicht im eigentlichen Zentrum, dem Altstädter Ring.

Bei Schwejk und Co zu Gast

Der Dritte Spaziergang widmet sich wiederum Kafkas Lebenskreis und führt durch Altstadt und Juden-Ghetto. Hier streift der Spaziergang etwa das Restaurant „Zum roten Pfau“, das bis 1919 noch ein Bordell beherbergte, das das nobelste seiner Zeit gewesen sein soll. Hier trafen sich neben Regierungsvertretern, Hochadel, Militär auch Künstler wie etwa Christian Morgenstern, der im Stammbuch eines der Mädchen des Bordells sogar ein Gedicht hinterließ „Palmström bei Gogo“. Gogo war eine Abkürzung für Salon Goldschmied. Ein weiterer literarischer Tipp den der Autor dazu gibt ist die Erzählung „Das Trauerhaus“ von Franz Werfel, „eine anschauliche Schilderung des im Salon Goldschmied herrschenden Treibens, so Binder. Im Vierten Spaziergang lernen wir denselben Werfel und seine Welt kennen und duchforsten das Stadtparkviertel. Im fünften Spaziergang sind wir beim braven Soldaten Schwejk zu Gast und gehen über die Sofieninsel in die Obere Neustadt. Im Sechsten und letzten Spaziergang widmet sich Binder Orten des Gedenkens und der Entsagung und dem Wischehrad. Darüber hinaus ist dieser nützliche Stadtführer auch mit einem Register Prager Örtlichkeiten, einem Städteregister, einem Namensregister und einem Werkregister ausgestattet. Eine unvergessliche Reise durch eine unvergessliche Stadt. Voller Überraschungen und Einsichten.

Hartmut Binder
Prag. Literarische Spaziergänge durch die Goldene Stadt
Mit Farbbeilagen
2017, Format 13 x 21 cm, 376 Seiten, Klappenbroschur, Fadenheftung
ISBN 978-3-89919-496-8
€ 19,90 (D)€ 20,50 (Ö)
Vitalis Verlag

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2018-12-12)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Hartmut Binder ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Die Ritter von CrongtonWheatle, Alex:
Die Ritter von Crongton
Nachdem der Kunstmann Verlag den englischen Autor Alex Wheatle schon im Frühjahr dieses Jahres mit dem Buch „Liccle Bit“ in Deutschland debütieren ließ, folgt nun schon im Herbstprogramm sein nächster Jugendroman „Die Ritter von Crongton“. Im ersten Buch war Lemar Jackson (14), genannt „Liccle Bit“ die Hauptperson. Seine [...]

-> Rezension lesen


 Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein. Was Heimat wirklich ausmachtWolf, Notker:
Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein. Was Heimat wirklich ausmacht
Ein sehr persönliches Buch, geschrieben fast wie ein Lebensvermächtnis, legt der vielgereiste ehemalige Abtprimas Notker Wolf hier im neuen Bene-Verlag der Droemer Gruppe vor. Durch seine vielen Reisen rund um die Welt weiß Notker Wolf sehr genau, wie es sich anfühlt, fremd und auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein. Geboren in [...]

-> Rezension lesen


Die Wahrheit über Dinge, die einfach passierenBenjamin, Ali:
Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren
In diesem außergewöhnlichen schon 2015 im englischen Original erschienenen Jugendbuch von Ali Benjamin geht es immer wieder darum was es heißt, am Leben zu sein. Die Hauptperson des Buches, die ich-erzählende Suzy Swanson, kann es nicht akzeptieren, dass Dinge einfach so geschehen. Sie macht sich über vieles Gedanken: den [...]

-> Rezension lesen


 Alles ist möglichStrout, Elizabeth:
Alles ist möglich
Das neue Buch der amerikanischen Schriftstellerin Elizabeth Strout, die spät zum Schreiben kam, aber mit ihren bisherigen Romanen auch in Deutschland sehr erfolgreich war, besteht aus einer langen Reihe locker miteinander verbundener einzelner Geschichten. Sie porträtieren Menschen und ihr Leben in ihren Familien in der ganzen [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.019786 sek.